Sound-Line SL 6x9 NG Produktbild
  • Gut 1,7
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (1,7)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Koaxi­al­sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Rainbow Sound-Line SL 6x9 NG im Test der Fachmagazine

  • „Oberklasse“ (50 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 5 von 6 Punkten

    8 Produkte im Test

    „Top: tolle Verarbeitung; hoher Materialeinsatz; preiswert.
    Flop: bedeckte Stimmen.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Audison APBX 10 DS

Datenblatt zu Rainbow Sound-Line SL 6x9 NG

Typ Koaxialsystem

Weiterführende Informationen zum Thema Rainbow Sound-Line SL 6x9 NG können Sie direkt beim Hersteller unter rainbow-audio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Back im Heck

autohifi 6/2009 - Im Hörraum entpuppte er sich dann als angenehmer Spielgefährte. Sein sonores Fundament und die ehrlichen Stimmen gefielen gut, nur im Ganzen hätte man sich noch eine Spur mehr Luftigkeit gewünscht. Scheidungsrichter: Die Zweiwege-Frequenz weiche trennt den Tieftöner von der Hochton-Einheit – leider mit einfachen Bauteilen. Rainbow SL 6x9 NG Der Rainbow schmeichelt dem Auge mit relativ hochwertigen Materialien. …weiterlesen

Teamplayer

autohifi 1/2005 - Der 16er verdrahtete er dann mit dem Brax-Kabel Power Trax, dessen Silber-Kupferlitzen mit 6 mm2 Querschnitt für ungebremsten Stromfluss sorgen. So weit, so gut. Im Bassbereich fiel Alexanders Wahl auf den 25er Helix W 10 Competition. Um ordentlich Pegel fahren zu können, nahm er nicht nur einen, sondern gleich vier davon. Das geschlossene 65-Liter-Gehäuse für die Bassmacher sitzt in der Reserveradmulde; Mike baute es aus Ultrafix-Formflies, Biegesperrholz und GFK. …weiterlesen

Tower of Power

CAR & HIFI 3/2007 - Er kann staubtrocken und zackig spielen, weiß aber auch bei weicheren Bässen zu überzeugen. „Scharfkantige“ Übergänge in der Musik behalten ihre Form, ohne Weichzeichnung. Ganz klar ist aufgrund der relativ hohen Abstimmung die Tiefbassleistung der kompakten Box begrenzt, oberhalb davon gehört der Emphaser im Gegenzug zu den Allerbesten. Das ist bei Rockmusik und Charts genauso der Fall wie bei Jazz oder Techno. Bei entsprechendem Einsatz gibt es durchaus druckvollen Klang vom Feinsten. …weiterlesen

Boxen Stopp

autohifi 7/2006 - Leinenzwang: Die Anschlusslitzen sind an die Zentrierspinne geführt und dort befestigt. Typischer Bassreflex-Woofer mit tollem Sound und sattem Tiefbasspegel. Peerless XXLS-12 CW Peerless lässt seinen Spitzen-Subwoofer XXLS-12 im geschlossenen Gehäuse antreten. Was reißt das dänische Chassis in dieser Behausung? Peerless ist durch seine Heim-Lautsprecher gut bekannt. Dabei produzieren die Dänen von Tymphony (ehemals DST ) nicht nur für ihre eigenen Marken, sondern auch für die anderer Firmen. …weiterlesen

Chassis im Kurztest

Klang + Ton 3/2005 - Der 12HC ist für Heim-HiFi-Verhältnisse extrem langhubig ausgelegt: 40 mm Wickelhöhe treffen auf 8 mm Polplatte, so dass auf beiden Seiten 16 mm überstehen – beeindruckend. Seine Thiele-Small-Parameter mit niedriger Freiluftresonanz und mittlerer Güte machen den 12HC zum Universalisten. Er sollte in jeder Art Gehäuse eine gute Figur machen und auch Leute zufrieden stellen, die es gerne etwas lauter mögen. …weiterlesen

Alles anders

CAR & HIFI 3/2014 (Mai/Juni) - Der Quad-X ist ein Woofer mit lupenreinen Bassreflexparametern und dabei schön straffer Aufhängung geworden. Eine Güte von 0,32 hat heutzutage im Car-HiFi-Bereich Seltenheitswert, die Spider bringt genug Zugkraft auf, um die nur 200 g leichte Schwingeinheit jederzeit und ohne Luftunterstützung zu kontrollieren. In 65 l läuft der Woofer annähernd glatt, doch in 85 l geht untenrum noch mehr. Wegen der harten Aufhängung besteht beim Volumen eine gewisse Unabhängigkeit. …weiterlesen

Vorzugsweise laut

Klang + Ton 3/2005 - Insgesamt haben wir mit dem 12G40, wie so oft bei Beyma, ein ganz vortreffliches Chassis vor uns, das auch noch extrem preiswürdig ist. Der HW 321 des italienischen Herstellers Ciare gibt sich mit Frontdichtung und Gusskorb standesgemäß ausgestattet. Die vier Korbspeichen sind mit je zwei Streben verstärkt und geraten nicht zu breit, was für einen ungehinderten Luftdurchtritt sorgt. Dazu trägt auch das Terminal bei, das liegend angeordnet ist und so das Korbfenster nicht verdeckt. …weiterlesen

Anfängerglück

CAR & HIFI 4/2007 - Wenn die alten Hasen von ihrer ersten Car-HiFi-Anlage erzählen, fallen oft Sätze wie ‚Diese Lautsprecher hatten damals überhaupt nicht viel gekostet und waren für den Anfang echt super!‘ Wir haben uns im heutigen Einsteigerbereich umgehört, ob es so etwas noch gibt.Testumfeld:Im Test waren fünf 16er-Kompos der Einstiegsklasse mit Bewertungen von 1,5 bis 1,8. Getestet wurden die Kriterien Klang, Labor und Praxis. …weiterlesen