ohne Note
1 Test
ohne Note
41 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Lauf­werks­schächte: 4
NAS-​Gehäuse: Ja
Arbeitsspei­cher: 2 GB
Mehr Daten zum Produkt

Qnap Turbo Station TS-431X-2G im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Wer lediglich einen Netzwerkspeicher für rasanten Zugriff auf große Dateien braucht, darf beim TS-431X zugreifen. Will man aber auch Serverfunktionen per Containerisierung ins NAS verlagern, erscheint derzeit ein Modell mit x86-CPU die bessere Wahl zu sein.“

Testalarm zu Qnap Turbo Station TS-431X-2G

zu Qnap Turbo Station TS-431X-2G

  • 3er-Pack Druckkassette »HP CF252XM« blau, HP
  • QNAP TS-431X-2G Desktop NAS Gehäuse mit 2 GB RAM - 4-Bay

Kundenmeinungen (41) zu Qnap Turbo Station TS-431X-2G

3,9 Sterne

41 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
23 (56%)
4 Sterne
6 (15%)
3 Sterne
3 (7%)
2 Sterne
3 (7%)
1 Stern
6 (15%)

3,9 Sterne

41 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: NAS-Server

Datenblatt zu Qnap Turbo Station TS-431X-2G

Abmessungen 16 x 21,9 x 16,9 cm
DisplayPort fehlt
FireWire 800 fehlt
PCIe fehlt
S/PDIF fehlt
USB fehlt
VGA fehlt
Speicher
Laufwerksschächte 4
Typ
NAS-Gehäuse vorhanden
Hardware
Arbeitsspeicher 2 GB
Prozessortyp AnnapurnaLabs Alpine AL-212
Prozessorgeschwindigkeit 0,0017 GHz
Schnittstellen
Intern
SATA vorhanden
M.2 fehlt
Extern
LAN vorhanden
HDMI fehlt
Audioausgang fehlt
Audioeingang fehlt
Kartenleser fehlt
eSATA fehlt
USB 2.0 fehlt
USB 3.0 vorhanden
USB-C fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Qnap Turbo Station TS-431X-2G können Sie direkt beim Hersteller unter qnap.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

6 Netzwerkspeicher mit zwei Schächten im Test

PC-WELT - Das Gehäuse ist aus Metall und bietet vorne einen USB-3.0-Anschluss. Das Testgerät war mit zwei Laufwerken bestückt, die ab Werk im RAID-0-Modus konfiguriert waren. Damit und als RAID-1-NAS erreichte es durchschnittliche Transferraten, etwa 36,2 MB/s im Lesen und 40,4 MB/s im Schreiben. Das Freecom-Modell lässt sich per App als "Private Cloud" nutzen. Die Daten auf dem NAS lassen sich dann von Mobilgeräten aus ansteuern. …weiterlesen