ohne Note
1 Test
ohne Note
39 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Lauf­werks­schächte: 4
NAS-​Gehäuse: Ja
Arbeitsspei­cher: 2 GB
Mehr Daten zum Produkt

Qnap Turbo Station TS-431X-2G im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Wer lediglich einen Netzwerkspeicher für rasanten Zugriff auf große Dateien braucht, darf beim TS-431X zugreifen. Will man aber auch Serverfunktionen per Containerisierung ins NAS verlagern, erscheint derzeit ein Modell mit x86-CPU die bessere Wahl zu sein.“

zu Qnap Turbo Station TS-431X-2G

  • 3er-Pack Druckkassette »HP CF252XM« blau, HP
  • Qnap Ts-431X-2G 4Bay 1.7 Ghz Dc 2 G
  • QNAP Systems TS-431X-2G - Leergehäuse, 4-Bay Storage Server
  • QNAP TS-431X-2G Desktop NAS Gehäuse mit 2 GB RAM - 4-Bay

Kundenmeinungen (39) zu Qnap Turbo Station TS-431X-2G

3,8 Sterne

39 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
20 (51%)
4 Sterne
7 (18%)
3 Sterne
3 (8%)
2 Sterne
3 (8%)
1 Stern
6 (15%)

3,8 Sterne

39 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: NAS-Server

Datenblatt zu Qnap Turbo Station TS-431X-2G

Abmessungen 16 x 21,9 x 16,9 cm
DisplayPort fehlt
FireWire 800 fehlt
PCIe fehlt
S/PDIF fehlt
USB fehlt
VGA fehlt
Speicher
Laufwerksschächte 4
Typ
NAS-Gehäuse vorhanden
Hardware
Arbeitsspeicher 2 GB
Prozessortyp AnnapurnaLabs Alpine AL-212
Prozessorgeschwindigkeit 0,0017 GHz
Schnittstellen
Intern
SATA vorhanden
M.2 fehlt
Extern
LAN vorhanden
HDMI fehlt
Audioausgang fehlt
Audioeingang fehlt
Kartenleser fehlt
eSATA fehlt
USB 2.0 fehlt
USB 3.0 vorhanden
USB-C fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Qnap Turbo Station TS-431X-2G können Sie direkt beim Hersteller unter qnap.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

6 Netzwerkspeicher mit zwei Schächten im Test

PC-WELT - Das Gehäuse ist aus Metall und bietet vorne einen USB-3.0-Anschluss. Das Testgerät war mit zwei Laufwerken bestückt, die ab Werk im RAID-0-Modus konfiguriert waren. Damit und als RAID-1-NAS erreichte es durchschnittliche Transferraten, etwa 36,2 MB/s im Lesen und 40,4 MB/s im Schreiben. Das Freecom-Modell lässt sich per App als "Private Cloud" nutzen. Die Daten auf dem NAS lassen sich dann von Mobilgeräten aus ansteuern. …weiterlesen

Windows über das Netz vom NAS booten

com! professional - Lassen Sie sich mit listdisk alle Laufwerke des PCs anzeigen Suchen Sie in der Liste nach der Zeile mit dem USB-Stick und merken Sie sich die Datenträgernummer. Wählen Sie dann den USB-Stick mit selectdiskx aus, wobei Sie x durch die Datenträgernummer des USB-Sticks ersetzen. Löschen Sie den USB-Stick anschließend mit clean. Legen Sie auf dem Stick mit dem Befehl createpartitionprimary eine neue primäre Partition an. …weiterlesen