Ø Befriedigend (2,7)

Keine Tests

(35)

Ø Teilnote 2,7

Produktdaten:
DVB-S2: Ja
Pay-TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

9770 HD IP

Neuer Chipsatz

Der Protek 9770 HD IP wird als Nachfolger des Protek 9750 HD IP gehandelt, denn er hat einen neuen Chipsatz an Bord und nutzt eine andere Firmware. Theoretisch lässt sich eine modifizierte Firmware einspielen, um auf einen sogenannten „Freeserver“ zuzugreifen.

Schnittstellen

Mit dem Vorgänger erreicht man den Freeserver nicht mehr, wohl wegen des älteren Chipsatzes, der im Übrigen mehr Standby-Energie benötigen soll als der neue Chipsatz. Wichtig: Free Server, mit denen kostenpflichtige Angebote „erhellt“ werden, sind illegal! Die originale und damit legale Firmware des Herstellers gelangt entweder per USB von einem Speicherstick oder per LAN beziehungsweise mit einer optionalen WLAN-Bridge drahtlos auf den DVB-S2-Empfänger. Zur USB-Buchse und zum Ethernet-Port, die beide an der Rückseite sitzen, gesellen sich ein LNB-Eingang, ein passender Ausgang zum Durchschleifen des Signals, ein Scart-, ein Composite-Video- und ein Komponentenausgang für ältere Fernseher, ein HDMI-Ausgang für aktuelle Flachbildschirme, ein analoger Audio-Ausgang (Stereo-Chinch) sowie zwei digitale Audio-Ausgänge (optisch und koaxial) für AV-Receiver und Heimkinosysteme ohne HDMI-Eingang.

Display und Handhabung

Vorne am Receiver, gleich links vom alphanumerischen Display, das Kanalinformationen, Uhrzeit und HD-Status anzeigt, gibt es acht Tasten zur direkten Bedienung, genauer: einen Standby-Schalter, eine Taste zur Auswahl des Videomodus, eine Menü-Taste nebst Ok-Taste sowie Knöpfe zum Einstellen der Lautstärke / für den Programmwechsel, mit denen man auch im Menü navigieren kann – falls die Fernbedienung nicht greifbar ist oder den Dienst versagt. Ganz rechts hinter der halbtransparenten Frontblende hat Protek einen Smartcard-Reader (Xrypt) für verschlüsselte Programme verbaut. Das Gerät unterstützt die DiSEqC-Standards 1.0, 1.2 und die Erweiterung USALS (1.3), kann also auch an Sat-Anlagen mit Drehmotor betrieben werden. In Sachen Bedienkomfort darf man sich auf gut 15000 Speicherplätze für TV- und Radiosender, auf den obligatorischen Programmführer, auf Favoritenlisten und schnelle Umschaltzeiten freuen.

Bis auf den neuen Chipsatz scheint es keine Unterschiede zum Vorgänger zu geben. Wer sich für den Protek 9770 HD IP interessiert, dem 19 der aktuell 32 Amazon-Rezenzenten fünf von fünf Sternen geben, muss gut 240 EUR in die Hand nehmen.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Protek X1 4K UHD 2160p H.265 HEVC E2 Linux, Dual-Antenne WiFi,

    Die Protek 4K X1 ist ausgerüstet mit dem SoC Hi3798MV200 und bringt damit 15. 000 DMIPS ins Rennen. Neben der Quad - ,...

Kundenmeinungen (35) zu Protek 9770 HD IP

35 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
11
4 Sterne
6
3 Sterne
6
2 Sterne
6
1 Stern
6
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Protek 9770 HD IP

Features
  • HDTV
  • Dolby Digital
  • Display
Schnittstellen WLAN optional
Anzahl der CI-Slots 0
Anzahl Smartcard-Reader 1
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Pay TV Smartcardreader
Anschlüsse
LAN vorhanden
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden
Digitaler Audioausgang
  • Koaxial
  • Optisch
Analoger Videoausgang
  • Komponente
  • Composite Video

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Xoro HRS 9190 LANTechniSat Digit ISIO STC+Samsung GX-SM650SJ/ZGEdision OS miniXoro HRS 8659Renkforce 2500SXoro HRS 8660Opticum Lion HD 265esoSAT DSR-450.miniThomson THC300