Profitec KD 101 LA Test

(Funkrauchmelder)
KD 101 LA Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Funkgesteuert: Ja
  • Austauschbare Batterie: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

KD 101 LA

Funkmelder mit zwei Stromquellen

Funkrauchmelder haben einen entscheidenden Vorteil: Sie können ohne weiteren Aufwand ein Warnnetzwerk aufbauen und selbst dann über einen Brand informieren, wenn der Brandherd viele Räume weit entfernt ist. Denn registriert ein Melder aus dem Netzwerk ein Feuer, werden über Funk auch alle anderen Melder im Netzwerk aktiviert und schlagen ebenso Alarm. Das ist vor allem für Häuser interessant, die sich über mehrere Etagen erstrecken: Bricht im Erdgeschoss ein Feuer aus, ist man im zweiten Obergeschoss ebenfalls gewarnt.

Normalerweise verkürzt die Funktechnik die Lebenszeit des Melders

Funkrauchmelder haben aber auch ein Problem: Die notwendigen Empfänger- und Senderanlagen ziehen zusätzlich Strom. Nicht allzu viel, doch genug, um die Lebenszeit der verwendeten Batterie erheblich zu verkürzen. Schon in herkömmlichen Rauchmeldern müssen die üblicherweise genutzten 9-Volt-Batterieblöcke alle 18 bis 24 Monate ausgetauscht werden, in Funkmeldern verkürzt sich dieser Zeitraum gerne auf nur noch 12 bis 15 Monate. Natürlich gibt es auch Funkmelder mit Longlife-Batterien, doch da ist aufgrund des hohen Anschaffungspreises eine Verkürzung von zehn auf sechs oder sieben Jahre Ausdauer ebenso schmerzhaft.

Hier jedoch gibt es eine eigene Stromversorgung für das Funkmodul

Der Profitec KD 101 LA nutzt daher ein simples, aber effektives Stromversorgungssystem: Er besitzt einfach für beide Funktionen unterschiedliche Stromquellen. So wird der Alarm selbst von der bekannten 9-Volt-Batterie gespeist, die Funkanlage dagegen von drei 1,5-Volt-AAA-Batterien. Zwar bedeutet das einerseits einen höheren Batterieverwaltungsaufwand, andererseits verkürzt sich eben nicht die Lebensdauer des Rauchmelders. Das ist umso interessanter als der Rauchmelder mit seinen 13 Euro für einen Funkmelder ein echtes Schnäppchen darstellt.

Auf Komfortmerkmale muss jedoch verzichtet werden

Natürlich muss man daher auf andere Komfortmerkmale verzichten, die man sonst von den teureren Funkmeldern her kennt. So gibt es weder eine Stummschaltungsfunktion noch eine sich am Raumklima ausrichtende Alarmsensorik. Lediglich der gesetzlich vorgeschriebene Selbsttest und die akustische Warnung vor einer bald leeren Batterie finden sich im Funktionsumfang. Dafür kann der Profitec KD 101 LA jedoch mit sehr vielen Artgenossen vernetzt werden: Das Netzwerk darf bis zu 256 Melder umfassen – das ist ein echter Rekord...

Datenblatt zu Profitec KD 101 LA

App-Steuerung fehlt
Austauschbare Batterie vorhanden
Fest integrierte Batterie fehlt
Funkgesteuert vorhanden
Langzeitbatterie fehlt
Netzbetrieb fehlt
Optische Raucherkennung vorhanden
Stummschaltung fehlt
Testschalter vorhanden
Thermosensor fehlt
Warnung bei niedrigem Batteriestand vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen