Pro-User Europe CH300 1 Test

ohne Note
Befriedigend (3,4)
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Schei­ben­hei­zung
  • Mehr Daten zum Produkt

Pro-User Europe CH300 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: 07.02.2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Unbrauchbar, weil wirkungslos. Kaufen Sie sich doch besser für wenige Euro eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe. Das funktioniert effektiv und preiswert. Oder lassen Sie sich eine Standheizung einbauen. Bei bestimmten Fahrzeug-Typen wie dem T5 kann zudem ein vorhandener Zuheizer zur Warmwasserzusatzheizung aufgerüstet werden.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Pro-User Europe CH300

Kundenmeinungen (57) zu Pro-User Europe CH300

2,6 Sterne

57 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
13 (23%)
4 Sterne
5 (9%)
3 Sterne
5 (9%)
2 Sterne
16 (28%)
1 Stern
18 (32%)

2,6 Sterne

57 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Ersetzt nicht den Eis­krat­zer

Eiskratzen am Morgen gehört nach frostigen Winternächten zu den lästigsten Beschäftigungen des Laternenparkers. Abhilfe verspricht die automatische Scheibenheizung von Pro User. Sie soll genug warme Luft liefern, um die Windschutzscheibe zu enteisen.

Kabelloser Heizlüfter im Kleinformat

Bei dem Gerät handelt es sich um eine Art kompakten elektrischen Heizlüfter, der entweder mit einem eingebauten Akku oder über das 12-Volt-Bordnetz des Autos betrieben wird. Seine Abmessungen betragen 15,5 x 12,2 x 27,7 Zentimeter. Starten lässt sich die Scheibenheizung sowohl manuell als auch über eine eingebaute Zeitschaltuhr. Sie wird vor der Windschutzscheibe positioniert, etwa auf dem Armaturenbrett, um das Glas mittels Warmluft zu entfrosten. Die Heizleistung ist mit 120 Watt angegeben und soll etwa eine halbe Stunde andauern können.

Lange Ladezeit

Vorher ist jedoch die eingebaute Batterie aufzuladen, und das braucht Zeit. Rund 15 Stunden können vergehen, bis die Anzeige des Ladezustandes grünes Licht gibt. Ein Dauerbetrieb des Gerätes über die Arbeitswoche erfordert also diszipliniertes Aufladen, falls der Heizlüfter allmorgendlich zu Verfügung stehen soll. Wer als zweite Möglichkeit die Steckdose des Zigarettenanzünders als Stromquelle nutzten möchte, riskiert dabei, dass die Autobatterie über kurz oder lang von dem Energieverbraucher leergesaugt wird.

Als nutzlos eingestuft

Der wichtigste Aspekt ist aber, ob das Produkt seinen Zweck erfüllt. Und das tut es laut einem Test der Zeitschrift PC Welt nicht. Man könnte fragen, was eine Computerzeitschrift mit Autozubehör zu tun hat, aber die Erklärung ist einfach: Zur Ausstattung des Gerätes gehört auch ein USB-Anschluss, mit dem man sein Handy, den IPOD oder den MP3 Player über die integrierte Batterie aufladen kann. So ist die PC Welt an das Produkt gelangt, und daher hat ein Autofahrer unter den Mitarbeitern das Gerät ausprobiert. Er musste ernüchtert feststellen, dass die Heizleistung längst nicht reicht, um eine Scheibe aufzutauen. Selbst leichter Pulverschnee blieb beim Versuch nach einer halben Stunde immer noch auf der Scheibe liegen, anstatt abzurutschen oder zu schmelzen. Das Fazit lautet daher, entweder die Scheibe mit einer Folie vor dem Einfrieren zu bewahren oder sich eine richtige Standheizung einbauen zu lassen. Wer den Praxistest selbst nachvollziehen möchte, kann dies für rund 65 EUR tun (Amazon).

von Hendrik

Datenblatt zu Pro-User Europe CH300

Typ Scheibenheizung

Weiterführende Informationen zum Thema Pro-User Europe CH300 können Sie direkt beim Hersteller unter pro-user.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf