The Classic SE Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Betriebs­art: Manu­ell
Antrieb: Rie­men
Typ: HiFi-​Plat­ten­spie­ler
78 U/min: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Pro-Ject The Classic SE im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Mit ein paar gefühlvollen Änderungen hat Pro-Ject dem Erfolgsmodell ‚The Classic‘ eine etwas andere klangliche Richtung verpasst. Die ‚SE‘-Version verfügt über eindeutig gesteigerte klassisch-audiophile Tugenden und verzichten auf ein wenig der hemdsärmeligen Unbekümmertheit des Urmodells. Der Aufpreis für das erforderliche Maßnahmenpaket geht völlig in Ordnung.“

Passende Bestenlisten: Plattenspieler

Datenblatt zu Pro-Ject The Classic SE

Lieferumfang
  • Plattenbeschwerer
  • Slipmat
  • Audiokabel
33 1/3 U/min vorhanden
45 U/min vorhanden
Technik
Betriebsart Manuellinfo
Antrieb Riemen
Typ HiFi-Plattenspieler
Eigenschaften
78 U/min fehlt
Akku-/Batteriebetrieb fehlt
Externes Netzteil vorhanden
Konnektivität
Cinch vorhanden
USB fehlt
XLR fehlt
Bluetooth fehlt
Klinke fehlt
Kopfhörer fehlt
Kartenleser fehlt
Ausstattung
Eingebaute Lautsprecher fehlt
Verstellbare Füße vorhanden
Abdeckhaube vorhanden
Digitalisierungssoftware fehlt
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen (B x H x T) 462 x 131 x 351 mm
Gewicht 10 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Project The Classic SE können Sie direkt beim Hersteller unter project-audio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Oldies frisch aufgelegt

PC Magazin - Der Antiskating-Regler, oft auch ein kleines Gewicht am Tonarm, kompensiert die Fliehkraft, welche durch die Rotation des Plattentellers den Tonarm in die Plattenmitte zieht. Sonst werden beide Stereokanäle nicht mit gleichem Pegel wiedergegeben. Testen Sie den Tonarm des Plattenspielers, indem Sie ihn vorne anfassen und ganz vorsichtig bewegen. Schlackert der Tonarm in den Lagern, ist er nicht imstande, den Diamant sauber durch die Rille zu führen. Solche Geräte sind unbrauchbar. …weiterlesen