primacall 01038 prima Call-by-Call Test

(Festnetz-Anbieter)
01038 prima Call-by-Call Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Fest­netz-​Anbie­ter
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

01038 prima Call-by-Call

Keine echten Tarifhighlights

Die erst am 1. November 2009 vom Netz gegangene Sparvorwahl 01038 ist unter einem neuen Anbieter wieder verfügbar. Neuer Vermarkter der 01038 ist das Berliner Unternehmen primacall, das den Call-by-Call-Dienst nun offiziell wieder gestartet hat – allerdings weitgehend unbemerkt von Öffentlichkeit und Fachpresse. Denn die Kommunizierung seines neuen Tarifs scheint primacall nicht so wichtig: Auf der Website findet sich nur eine nicht weiter beworbene Unterseite, die Preislisten sind (noch) unvollständig.

Dies könnte auch damit zusammenhängen, dass der Dienst keine echten Tarifhighlights vorzuweisen hat. So kosten selbst Ortsgespräche nie weniger als 1,79 Cent je Gesprächsminute – und auch das nur in den winzigen Zeitfenstern zwischen 7 und 8 Uhr morgens sowie 18 und 19 Uhr abends. Ansonsten fallen zwischen 8 Uhr und 18 Uhr 1,99 Cent an, außerhalb der genannten Zeitfenster gar 2,99 Cent. Einige andere CbC-Dienste, die bundesweit Ortsgespräche vermitteln, nehmen tagsüber deutlich weniger als 1,99 Cent, gehen abends und nachts sogar auf unter 1 Cent runter.

Auch bei den Ferngesprächen ins deutsche Festnetz kann 01038 keine Marke setzen: Hier fallen je nach Zeitzone zwischen 1,82 und 2,99 Cent je Gesprächsminute an. Dabei liegen die Preise der günstigsten Preise der Konkurrenz tagsüber bei rund 1,2 Cent, abends und nachts sogar deutlich unter 1 Cent. Das gleiche Bild bei Gesprächen in die Mobilnetze: Verlangt primacall mit der 01038 dafür je nach Zielnetz zwischen 9,9 und 14,9 Cent je Minute, liegt die derzeitige Schallmauer für CbC-Anbieter bei unter 8 Cent.

So verwundert das Angebot der 01038 ein wenig: Es wird nicht beworben, die Auslandspreislisten fehlen noch vollkommen auf der Website und die Tarife können an keiner Stelle überzeugen. Es scheint fast, als sei man sich bei primacall noch nicht ganz sicher, was man mit der CbC-Einwahl eigentlich anfangen will...

Datenblatt zu primacall 01038 prima Call-by-Call

Typ Festnetz-Anbieter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Direkter Draht Computer Bild 22/2011 - Der Router streikt, der PC-Monitor bleibt dunkel? Statt Lösungen bringt der KUNDENSERVICE oft nur Ärger. COMPUTERBILD zeigt, wie Sie am schnellsten Hilfe bekommen. …weiterlesen


Besser verstehen connect 12/2010 - E-Health steht als Wachstumsbranche für auf Telekommunikationtechnik gestützte Gesundheitsvorsorge. O2 und Verbavoice haben bei einem Projekt zur Hilfe von Gehörgeschädigten ganz nebenbei eine revolutionäre Spracherkennungslösung entwickelt.Auf 2 Seiten stellt die Zeitschrift connect (12/2010) ein Projekt vor, das Gehörgeschädigten ermöglichen soll, normal zu telefonieren. Nebenbei wurde eine revolutionäre Spracherkennungslösung entwickelt. …weiterlesen


Der aLTErnative Internet-Zugang PC Magazin 6/2012 - Dieser Bereich wurde zu je gleichen Teilen den drei bietenden Konkurrenten von Telekom, Vodafone und Telefonica O2 zugesprochen. Stattdessen konnte sich E-Plus einige Frequenzblöcke im 2,6- und im 1,8-GHz-Band sichern. Am Ausbau des deutschen Mobilfunknetzes mit LTE-Technik ist E-Plus aktuell nicht beteiligt. Übertragungsraten Unabhängig von der sehr guten Reichweite können die Netzbetreiber im 800-MHz-Band nicht die maximale LTE-Geschwindigkeit erreichen. …weiterlesen


Die besten Tarife für das iPhone 4S Macwelt 9/2012 - Dazu gehören Prepaid-Tarife, wie es sie beispielsweise vom Anbieter Congstar, der das T-Mobile-Netz nutzt oder beim Provider Fonic, der über das O2-Netz läuft, gibt. Der Vorteil: Sie entscheiden selbst, wie lange Sie den Tarif nutzen möchten. Das Guthaben für Telefonie und SMS können Sie jederzeit aufladen. Und wenn ein neues iPhone herauskommt, können Sie die SIM-Karte einfach austauschen. Der Nachteil: Bei Congstar und Fonic haben Sie monatlich nur 500 MB an Datenvolumen zur Verfügung. …weiterlesen


Triple Play - aus drei mach eins digital home 2/2007 - Ein Festnetz-TeIefonanschluss hat jeder, und darüber wird in den meisten Fällen auch im Internet gesurft, ob analog, per ISDN oder DSL. Fernsehen kommt per Kabel oder Satellit, eventuell auch digital terrestrisch. Filme kauft man auf DVD oder holt sie aus der Videothek. …weiterlesen


Gut aufgelegt? Computer Bild 12/2007 - Sie haben gerade erfolgreich übers Internet telefoniert? Glückwunsch, denn die Messungen von COMPUTER-BILD zeigen: Einige Anbieter von Internettelefonie bescheren ihren Kunden häufig eher Frust als gute Laune.Testumfeld:Getestet wurden acht Internettelefonie-Anbieter mit den Bewertungen 6 x „befriedigend“ und 2 x „ausreichend“. Außerdem wurden zum Vergleich drei Festnetz- und ein Kabel-TV-Anbieter getestet. Testkriterien waren unter anderem Hörtest (Klangeindruck ...), Sprachqualität in Senderichtung (Sprachqualität von 0 Uhr bis 6 Uhr, von 6 Uhr bis 12 Uhr, von 12 Uhr bis 18 Uhr, von 18 Uhr bis 24 Uhr) und Leitungsqualität (Sprachpegel, nicht zustande gekommene Verbindungen, Dauer des Verbindungsaufbaus ...). …weiterlesen