Popcorn Hour NMT A-110 Produktbild
Sehr gut (1,4)
4 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Video-​Ser­ver, Netz­werk-​Player, Audio-​Ser­ver
Fest­plat­ten­ka­pa­zi­tät: 750 GB
Mehr Daten zum Produkt

Syabas Popcorn Hour NMT A-110 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „... können digitale Mehrkanal-Tonspuren sowohl an entsprechende Mehrkanal-Receiver weiterreichen als auch bei Bedarf auf ein analoges Stereo-Signal downmixen. ...“

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „... Der A-110 besitzt einen USB-Anschluss, um ihn direkt als Wechselfestplatte an den PC anzuschließen. Der Dateitransfer auf die interne Festplatte klappt mit 22 MByte/s deutlich schneller als über die Netzwerkverbindung (3,4 MByte/s). ...“

  • „sehr gut“ (1,5); Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    4 Produkte im Test

    „Multifunktionaler Player mit vielen nützlichen Zusatzfeatures im unscheinbaren Gehäuse.“

    • Erschienen: April 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (89 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „... bringt Standard- und High-Definition-Videos bei Unterstützung aller wichtigen Container und Codecs von Festplatte und aus dem Netzwerk auf den (HD-) Fernseher. ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Syabas Popcorn Hour NMT A-110

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • B&W Formation Audio Wireless Audio Hub FP39713

Kundenmeinung (1) zu Syabas Popcorn Hour NMT A-110

1,0 Stern

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von Magixtraxx

    Zickig, langsam und nur etwas für Bastler

    • Ich bin: Pragmatiker
    Habe mir vor einigen Tagen einen A-110 mit 750GB Platte gekauft. Machte optisch einen soliden Eindruck. Nach Anstöpseln an meinen TV kam dann schon der erste Dämpfer:
    ==> Die eingebaute Festplatte erschien nicht im Menü
    Abhilfe laut Handbuch: Platte formatieren und danach die NMT-SW installieren.
    Problem: Programme müssen über USB oder Online bereitgestellt werden. Online ging nicht, weil reines WLAN-Netz und über USB unmöglich! Ich bekam permanent eine Fehlermeldung w/ unpassender Formate.
    Also aus WLAN-Netz einen LAN-Netz gebaut und Online-Update vorgenommen. Geklappt. Nach mehrmaligem Restart (dachte, man benötigt soetwas nur bei WIN) endlich die korrekten Menüs. Aber wie bekomme ich meine Videos auf die interne Platte? Im Handbuch: Schweigen.
    Dachte, probier es zunächst mit Streamen aus dem frisch aufgesetzten GB-LAN: Langsamer als Zeitlupe, nur Tonfragmente, nicht nutzbar. Die ganze Müll-SW macht es bestimmt nicht besser. Zugriffe aus dem Win-LAN erst mit viel Mühe geschafft, weil die User und PWs aus dem Handbuch nicht gestimmt haben, aber wenn mann sie kräftig miteinander mischt, dann hat man irgendwann die richtige Kombi. Scheiss-Handbuch.
    Immernoch mein Problem: Wie kommen meine Videos auf die Platte? Oder soll ich immer mit externer Platte arbeiten? ext2/3-Treiber installiert, NMT mit USB-Kabel an PC angeschlossen und los geht es: 4 GB in 12 Minuten - super Durchsatz. Man hätte ja auch eine eSata-Schnittstelle einbauen können, wenn man intern schon eine Sata-Platte hat.
    Fazit: nur wirklich braucbar, wenn man bereit ist, eine externe USB-Platte als Media-Platte anzuschliessen, dann stimmt alles. Oder man baut die interne Platte aus, betankt sie (Linux-Freunde helfen gerne)und baut sie wieder ein. Alles andere ist sehr schwierig und wenn es dann mal geklappt hat, ist man von der Geschwindigkeit enttäuscht.
    Gute Geräte-Idee, aber nichts für Plug&Play-Muttis.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Netz­werk­player mit HDMI

Der Netzwerkplayer Popcorn Hour A-110 ist ein Multitalent: Egal ob Musik, Fotos und Videos auf der optionalen internen Festplatte oder auf einer externen Festplatte gespeichert wurden, vom NAS-Server im lokalen Netzwerk, direkt aus dem Internet oder über den USB-Anschluss aufs Gerät gelangen - der A110 gibt fast alle Formate wieder. Dank HDMI 1.3-Schnittstelle werden hochauflösende Videos außerdem verlustfrei an den HD-Fernseher übertragen.

Dabei unterstützt der Netzwerkplayer die neuesten HD-Video-Formate wie MPEG2 und H.264 HD und transportiert auch den Surroundsound. Videos von Internet-Diensten wie YouTube, Google Video oder MetaCafe lassen sich ebenfalls über den Fernseher wiedergeben, wobei man auch auf die Photo-Portale Flickr und Picasa zugreifen kann. Der A-110 ist außerdem in der Lage, Bittorents aus dem Netz herunterzuladen. Der Netzwerkplayer lässt sich problemlos durch neue Firmware-Updates, Media-Container, Codecs und Features erweitern. Vom Werk aus wird der A-110 ohne interne Festplatte ausgeliefert, er lässt sich aber jederzeit um eine SATA-Festplatte mit einer Speicherkapazität von bis zu 1500 Gigabyte aufrüsten. Eine Fernbedienung und ein HDMI-Kabel mit einer Länge von 1,5 Metern sind im Lieferumfang enthalten.

Wegen der großen Nachfrage ist der Netzwerkplayer voraussichtlich erst Mitte/ Ende November wieder lieferbar. Der Preis liegt ohne Festplatte bei 269 Euro, in Kombination mit einer 500 Gigabyte großen Festplatte muss man noch einmal 80 Euro mehr investieren.

von Jens

Fachredakteur im Ressort Audio, Video und Foto - bei Testberichte.de seit 2008.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Multimedia-Player

Datenblatt zu Syabas Popcorn Hour NMT A-110

Allgemeine Informationen
Typ
  • Audio-Server
  • Netzwerk-Player
  • Video-Server
Ausstattung
CD-Laufwerk fehlt
SAT>IP Client fehlt
Interne Verstärkung fehlt
Interne Festplatte vorhanden
Chromecast integriert fehlt
Festplattenkapazität 750 GB
Streaming
Netzwerk
DLNA fehlt
Bluetooth-Funktionen
aptX fehlt
aptX HD fehlt
Multiroom
AirPlay fehlt
Airplay 2 fehlt
MusicCast fehlt
Miracast fehlt
Bild
Dolby Vision fehlt
HD-fähig fehlt
4K-fähig fehlt
HDR10 fehlt
Radio
Internetradio fehlt
DAB+ fehlt
UKW fehlt
Funktionen
Smartphonesteuerung fehlt
Sprachassistent fehlt
Internet-TV fehlt
Internetbrowser fehlt
Dual Band fehlt
Akku
Akkubetrieb fehlt
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen (mm) 270 x 32 x 132
Gewicht (kg) 2200
Weitere Daten
Schnittstellen S-Video, Composite, Component, HDMI, LAN, USB 2.0

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: