• ohne Endnote

  • 0  Tests

    185  Meinungen

keine Tests
Testalarm
ohne Note
185 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Rota­ti­ons­ra­sie­rer
Betriebs­art: Akku
Anwen­dung: Nass & Tro­cken
Akku­lauf­zeit: 50 min
Kon­tu­ren­schnei­der: Ja
Rei­ni­gungs­sta­tion: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Philips S-9521/31 Shaver Series 9000

Gründ­li­che Rasur in allen Zonen, sanft zur Haut, mit Bart­sty­ler als Extra

Stärken
  1. saubere Rasur, auch an Hals und Kinn
  2. für empfindliche Haut geeignet
  3. Trimmer zum Aufstecken hält Kurzbärte in Schuss
  4. angenehm leise Betriebsgeräusche
Schwächen
  1. ausklappbarer Trimmer für Koteletten & Co. fehlt
  2. Reinigungsstation arbeitet nicht immer zuverlässig

Rasur

Gründlichkeit

Der Philips ist eher behäbig als flott bei der Arbeit. Das ist aber kein Manko, weil am Ende das Ergebnis stimmt. Sogar an den typischen Problemzonen Kinn und Hals, bei kräftigen oder dünnen Haaren liefert er eine glatte Rasur ab. Unbedingt ausprobieren: eine Rasur mit Schaum, bei der die Scherköpfe besser über die Haut gleiten.

Hautschonung

Klare Empfehlung für Männer mit sensibler Gesichtshaut: Der Philips beugt durch eine sanfte Rasur Hautreizungen oder sogar Rasurbrand vor. Vor allem bei der Nassrasur gilt er für viele regelrecht als Glücksfall gegenüber ihren vorigen Rasierern.

Konturenschneider

Philips hat durch den Verzicht auf einen ausklappbaren Trimmer in meinen Augen einen Coup gelandet. Als Ersatz gibt es stattdessen einen vollwertigen Bartschneider zum Auswechseln mit dem Scherkopf. Mit dessen Klingen lassen sich längere Haare, wie z.B. Koteletten, aber auch ein Bart kürzen. Ein klarer Vorteil für Teilbartträger.

Bedienung

Reinigung

Du kannst den Rasierer zwar unter Wasser auswaschen. Ich empfehle aber, ihn zusätzlich regelmäßig von der Reinigungsstation gründlich säubern zu lassen. Bei der händischen Reinigung werden nicht alle Stoppeln restlos ausgeschwemmt. Vorsicht: Unter die Stationen haben sich einige schadhafte Montagsmodelle geschmuggelt, die Philips aber ersetzt.

Handhabung

Der Philips tut alles, damit die Rasur möglichst angenehm ist. Er ist griffig, besitzt eine schlanke, handschmeichlerische Form und einen beweglichen Scherkopf, der die Führung an Kinn und Hals erleichtert. Gepatzt hat Philips aber beim An-/Ausschalter. Mittig auf der Grifffläche platziert, kann es passieren, dass Du ihn aus Versehen berührst.

Lautstärke

Volle Punktzahl: Viele Käufer halten den Philips für einen der leisesten Rasierer am Markt.

Qualität

Akku

In diesem Punkt erfüllt der Philips die Erwartungen an einen zeitgemäßen Rasierer: Der Akku hält erfreulich lange durch und ist binnen einer Stunde wieder aufgeladen. Die LED-Balkenanzeige wiederum verhindert unliebsame Überraschungen, indem sie die Restlaufzeit akkurat wiedergibt.

Verarbeitung

An Material und Verarbeitung gibt es so gut wie nichts zu kritisieren. Leichte Zweifel gibt es nur darüber, ob das Leichtgewicht aus Plastik einen Sturz überlebt. Ärgerliches Detail am Rande: Im Etui können nicht alle Utensilien verstaut werden.

Weitere Einschätzung
S9521/31 Shaver Series 9000

Sty­lish, gründ­lich und bei Bedarf immer hygie­nisch sau­ber

Philips S9521/31 Shaver Series 9000Die Elektrorasierer der Shaver Series 900 bilden derzeit die Flaggschiffe von Philips, und alle Modellvarianten haben bislang die ersten Kunden fast durch die Bank überzeugt – und zwar nicht nur, was die Rasierergebnisse betrifft. Auch das Design der Geräte fand großen Anklang. Wer in Bezug auf den Akku auf ein paar Komfortmerkmale verzichten kann, spart mit der Version S9521/31 ordentlich Geld, muss aber trotzdem nicht auf die neue Reinigungs- und Ladestation verzichten, den den Rasierer bei Bedarf immer hygienisch sauber hält.

Verbesserter Hautkontakt

Zu den wichtigsten Verbesserungen gegenüber den Vorgängermodelle gehört die Lagerung der drei Scherköpfe. Sie geben auf Druck nach, wobei ihnen dafür acht mögliche Positionen als Spielraum zur Verfügung stehen. Das hat natürlich zur Folge, dass die Scherköpfe in nahezu allen Stellungen den Kontakt zur Haut nicht verlieren, wie etwa am Übergang vom Hals zum Kinn oder an der Oberlippe. Konsequenterweise werden daher bei jedem Zug mehr Haare abgeschnitten, die Rasur verkürzt sich also deutlich. Den Klingen der Scherköpfe wiederum werden die Haare quasi auf dem Präsentierteller in einer einheitlichen Formation geliefert, flach anliegende Härchen zum Beispiel werden aufgerichtet. Beide Techniken zusammen genommen ergeben eine effektive Rasur, wie die zahlreichen Kundenbewertungen bestätigen. Schon mit wenigen Zügen sei ein Großteil des Bartes ab, außerdem sei die Rasur ausgesprochen gründlich. Für Männer, die mit einem starken Bartwuchs gesegnet sind, bedeutet dies, sich nicht mehr zwei Mal pro Tag rasieren zu müssen, bei leichtem Bartwuchs wird mitunter sogar nur noch jeden zweiten Tag eine Rasur fällig.

Akku, Trimmer und Bartstyler

Im Gegensatz zum Top-Modell S9711/31 erfolgt die Anzeige des Akkustands nicht in Prozent, sondern mittels fünf LEDs. Außerdem liefert der Rasierer keine Informationen über den aktuellen Ladestand – mit beiden Einschränkungen lässt sich durchaus leben. Wichtiger für eine Kaufentscheidung könnte dagegen sein, dass der Modellvariante im Unterschied zur 9711-er-Version der Präzisionstrimmer fehlt. Der mit einem Handgriff aufgesetzte Bartstyler jedoch, der Längen zwischen 1 und 5 Millimetern erlaubt und sich daher unter Umständen auch für Kurzhaarfrisuren eignet, ist bei dieser Modellversion ebenfalls mit an Bord.

Kombinierte Lade- und Reinigungsstation

Das letzte Highlight schließlich ist die neue Station. Sie reinigt, ölt und trocknet den Rasierer nach jeder Rasur, was sich besonders für Männer mit empfindlicher Haut empfiehlt. Diese profitieren ferner von einem weiteren Ausstattungsmerkmal, nämlich der Möglichkeit, drei Leistungsstufen auswählen zu können. Auf der untersten Stufe geht der Philips besonders schonend zugange, wie berichtet wird, Hautirritationen lassen sich so vermeiden. Wer auf Nummer sicher gehen will, benutzt darüber hinaus Rasierschaum, Probleme mit der Haut sollen dadurch beinahe auszuschließen sein.

Fazit
In technischer Hinsicht ist diese Modellversion identisch mit dem Vorzeigemodell der 9000-er-Serie, dem Philips S9711/31, sie liefert demnach dieselben Top-Rasierergebnisse ab – in diesem Sinne äußerte sich jedenfalls die überwiegende Mehrheit aller Kunden bisher. Die Einschränkungen in Bezug auf den Akku betreffen nur den Komfort, sodass alle, die auf den zusätzlichen Trimmer verzichten können, Geld sparen können. Der Rasierer ist mit aktuell 350 Euro (Amazon) nämlich für rund einen Hunderter weniger zu haben als die 9711-er-Version.

zu Philips S9521/31 Shaver Series 9000

  • ✅ PHILIPS - Elektrischer Nass- und Trockenrasierer - S 9521/31 - 9325232 AV ✅

Kundenmeinungen (185) zu Philips S9521/31 Shaver Series 9000

4,2 Sterne

185 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
109 (59%)
4 Sterne
31 (17%)
3 Sterne
24 (13%)
2 Sterne
11 (6%)
1 Stern
9 (5%)

4,2 Sterne

185 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Rasierer

Datenblatt zu Philips S9521/31 Shaver Series 9000

Rasierer
Typ Rotationsrasierer
Betriebsart Akku
Anwendung Nass & Trocken
Anzahl Scherelemente 3
Aufladen
Akkuladezeit 1 h
Akkulaufzeit 50 min
USB-Ladefunktion fehlt
Akkustandsanzeige Mehrstufig
Schnelllade-Funktion vorhanden
Rasieren
Konturenschneider vorhanden
Bewegliche Bauteile Scherkopf & Scherelemente
Reinigung
Reinigung unter Wasser vorhanden
Reinigungsstation vorhanden
Aufsätze
Bartschneide-Aufsatz vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: S9521/31

Weiterführende Informationen zum Thema Philips S9521/31 ShaverSeries 9000 können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: