Philips 32PFL3007K im Test

(Fernseher)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 32"
Auflösung: HD ready
Anzahl HDMI: 3
Bildformat: 16:9
DVB-S: Ja
LCD: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

32PFL3007K

Antenne, Kabel und Satellit

Egal, ob Antenne, Kabel oder Satellit: Der 32PFL3007K ist für alle drei Empfangswege gerüstet, denn Hersteller Philips hat dem 32-Zöller einen digitalen Tuner für DVB-T, DVB-C und DVB-S2 verpasst.

Schnittstellen

Weil der eingebaute Triple-Tuner den MPEG2- und den MPEG4-Standard unterstützt, bringt er neben Sendern in Standardauflösung auch HDTV-Programme auf den Schirm – zumindest via Kabel und Satellit. Via DVB-T muss man sich mit SD-Sendern begnügen, denn in Deutschland werden die hochauflösenden Inhalte nicht terrestrisch ausgestrahlt. Für verschlüsselte Angebote steht ein CI-Plus-Slot bereit, der ein separat erhältliches CAM (Conditional Access Module) und die Smartcard des Bezahlsenders aufnimmt. Abgerundet wird die Tuner-Sektion von einem Empfänger für analoge Kabelsender. Für externe AV-Quellen gibt es drei HDMI-Eingänge, hier finden Blu-ray-Player, moderne Spielekonsolen und Computer Anschluss zum Fernseher. Signale von Computern ohne HDMI- beziehungsweise DVI-Ausgang lassen sich per VGA zuspielen. Ein Komponenteneingang, ein Composite-Video-Eingang samt passender Audio-Buchsen, ein Kopfhörerausgang, ein koaxialer Digitalausgang für das Zusammenspiel mit einem Surround-System und eine USB-Schnittstelle runden die Anschlussleiste ab.

Kein Full HD-Display, kein LED-Backlight

Praktisch: Einem HDMI-Eingang hat das Unternehmen einen Audio-Rückkanal (ARC) spendiert, damit man das Tonsignal ohne separates Kabel zu einem Surround-System mit ARC-Unterstützung schicken kann. Intern greift der Fernseher auf zwei Lautsprecher zurück, die mit jeweils zehn Watt belastet werden. Per USB lassen sich komprimierte Foto-, Video- und Audio-Dateien abspielen, allerdings keine TV-Sendungen aufnehmen. Für die Qualität der Bilder bürgt ein LC-Display mit Leuchtstoffröhren und einer PMR-Bildwiederholrate von 100 Hertz. In den PMR-Wert, der eine saubere Bewegtdarstellung verspricht, fließt neben der tatsächlichen Bildwiederholrate auch die Zwischenbildberechnung ein. Mit der vollen HD-Auflösung kann das Display leider nicht dienen, hier beschränkt sich Philips auf 1366 x 768 Bildpunkte (HD ready). Demnach werden Blu-ray-Filme nicht ganz so scharf und detailliert dargestellt wie bei einem Full HD-Gerät. Im Betrieb soll der Fernseher durchschnittlich 51 Watt Leistung aufnehmen.

Auf eine gleichsam effiziente wie platzsparende LED-Beleuchtung hat Philips verzichtet, außerdem löst das Display nicht mit 1920 x 1080, sondern nur mit 1366 x 768 Pixeln auf. Wer damit leben kann, bekommt den 32PFL3007K zur Zeit für 360 EUR.

zu Philips 32PFL3007K

  • PHILIPS 55OLED934/12 OLED TV (Flat, 55 Zoll/139 cm, UHD 4K, SMART TV,

    Energieeffizienzklasse B, p Der Kontrastreichtum dieses schwarzen OLED - Smart - TVs PHILIPS 55OLED934 / 12 ist durch ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Philips 32PFL3007K

Bildformat 16:9
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Bildschirmgröße 32"
Auflösung HD ready
Helligkeit 400 cd/m²
Bildfrequenz 100 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 3
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
CI+ vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz B
Gewicht 8,3 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Philips 32 PFL3007K können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen