Aiptek AHD H135 Test

(Camcorder mit Speicherkarte)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Touchscreen: Nein
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Aiptek AHD H135

    • Stiftung Warentest Online

    • Einzeltest
    • Erschienen: 12/2009
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Der Aiptek AHD H135 ist billig, aber nicht gut. Seine Videos sind recht dunkel, detailarm und nicht scharf genug. Von High Definition weit entfernt. Gute Standardcamcorder liefern bessere Bilder. Für Urlaubsvideos ist der Camcorder von Penny nicht geeignet. Auch die Weihnachtsfeier säuft in dunklen Bildern ab. Für kurze Webvideos ist der Aiptek noch passabel. Software für den Upload auf YouTube gibt es gleich dazu. Fazit: Ein einfacher Spaß-Camcorder für Webfreunde, die keine Ansprüche stellen. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

AHD H135

Mangelhafte Nachtaufnahmefunktion

Laut Hersteller sollte der neue Aiptek HD-Camcorder AHD H135 sehr gute Video-Ergebnisse bei schwachen Lichtverhältnissen erzielen. In der Realität sind die Nachtaufnahmen dunkel und verwackelt und in puncto Bildqualität weit von der High Definition-Auflösung entfernt. Das bestätigt unter anderem die Stiftung Warentest.

Der Camcorder Aiptek AHD H135 erweist sich als ein typisches Billigprodukt. Bei Amazon ist dieses Modell für knapp 100 Euro erhältlich und seine technische Ausstattung lässt viel zu wünschen übrig. So fehlt bei diesem Gerät der optische Bildstabilisator. Darauf kann man die mangelhafte Bildqualität der Aufnahmen beim schlechten Licht zurückführen. HD-Aufnahmen mit einer Auflösung von1280 x 720 Pixeln, die sein 5 Megapixel großer CMOS-Sensor liefert, wirken beim AHD H135 weniger überzeugend, als Videos mit einer Auflösung von 640 × 480 Pixeln. Darüber hinaus gibt es kein optisches Zoom und die 4fache digitale Vergrößerung ist niedriger, als bei vielen modernen Kompaktkameras.

Insgesamt macht das Gerät einen schwachen Eindruck. Am besten benutzt man es als Webcam. Der Camcorder besitzt zwar einen HDMI-Ausgang, aber die Bildqualität seiner Videos ist für HD-TV nicht ausreichend.

Datenblatt zu Aiptek AHD H135

3D-Konverter fehlt
Autofokus-Verfolgung fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Bildstabilisator fehlt
Bluetooth fehlt
Digitaler Zoom 4x
Direktupload vorhanden
Displaygröße 2,4"
Features Direktupload
Gesichtserkennung fehlt
Gewicht 187 g
GPS fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
Live Streaming fehlt
Loop-Recording fehlt
Mikrofon-Anschluss fehlt
Mikrofonzoom fehlt
NFC fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Speichermedien Speicherkarte
Szenenerkennung fehlt
Touchscreen fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Videoleuchte fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
WLAN fehlt
Zebra-Modus fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Nichts für den Weihnachtsmann Stiftung Warentest Online 12/2009 - Penny verkauft seit Donnerstag, 10. Dezember, einen HD-Camcorder von Aiptek. Preis: nur 90 Euro. Das klingt billig. Ein gutes Weihnachtsgeschenk? Der Schnelltest klärt auf. …weiterlesen