keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
HD-Fähigkeit: HD-​Ready
Helligkeit: 3000 ANSI Lumen
Lichtquelle: Lampe
Technologie: LCD
Features: Key­stone-​Kor­rek­tur, Laut­spre­cher
Schnittstellen: RS-​232C, LAN, Audio-​Aus­gang, Com­po­site-​Video-​Ein­gang, HDMI-​Ein­gang, VGA-​Aus­gang, VGA-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

PT-VW330E

Panasonic PT-VW330E: 16:10, 16:9 und 4:3 Format

Für Unternehmen, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen hat Panasonic einen LCD-Beamer namens PT-VW330E im Programm, der ab Werk im 16:10 und auf Wunsch im 16:9 oder im 4:3 Format projiziert.

3000 ANSI-Lumen im Standardmodus

Das mit drei anorganischen, 0,59 Zoll großen LC-Displays bestückte Gerät löst nativ mit 1280 x 800 Pixeln auf (WXGA). Steht der Beamer zwei Meter von der Leinwand entfernt, dann lassen sich 16:10 Bilder mit 80 Zoll an die Wand werfen, umgerechnet also 203 Zentimeter in der Diagonale. Fokus und Zoom (1:1 - 1,6:1) werden manuell eingestellt, außerdem gibt es einen digitalen Zoom. Der 245 Watt starken UHM-Lampe (ET-LAV100) bescheinigt Panasonic eine Lichtleistung von 3000 ANSI-Lumen und eine Lebensdauer von 3000 Stunden. Im Eco-Modus, hier verringert sich die Leistungsaufnahme von maximal 322 Watt in Standardbetrieb, muss man die Lampe erst nach 5000 Stunden austauschen. Bei voller Lichtleistung entwickelt der Projektor ein Betriebsgeräusch von 35 Dezibel, im Eco-Modus sind es laut Datenblatt 29 Dezibel. Eine automatische Trapezkorrektur sorgt dafür, dass die Bilder auch dann unverzerrt an die Wand geworfen werden, wenn das Gerät nicht im 90 Grad-Winkel, sondern leicht versetzt zur Leinwand steht. Ein Lens-Shift gehört nicht zur Ausstattung.

HDMI, VGA und Ethernet

Die Anschlussleiste ist ordentlich besetzt: Panasonic hat einen HDMI-Eingang, einen VGA-Eingang, einen zweiten VGA-Eingang, der wahlweise als Ausgang zum Anschluss eines externen Monitors genutzt werden kann, einen S-Video- und einen Composite-Video-Eingang, passende Audio-Eingänge, einen Audio-Ausgang, eine RS-232C-Steuerleitung und einen Ethernet-Port für die Verbindung zum Netzwerk verbaut. Hat man den Projektor per LAN ins Netz eingebunden, lässt sich er sich über den Webbrowser eines ebenfalls ins Netz eingebundenen Computers verwalten und steuern. In Sachen Bedienkomfort darf man sich ferner auf einen flotten Systemstart freuen, überdies kann der Projektor nach der Präsentation direkt vom Stromnetz getrennt werden. In diesem Fall wird die Lampe über einen akkubetriebenen Lüfter nachgekühlt. Mit an Bord des 35 Zentimeter breiten, 8,8 Zentimeter hohen und 27,7 Zentimeter tiefen Beamers ist nicht zuletzt ein Lautsprecher, der laut Hersteller mit zehn Watt belastet wird.

Mit 3000 ANSI-Lumen Lichtleistung eignet sich der PT-VW330E auch für Räume, die nicht komplett verdunkelt werden können. Wie gut der WXGA-Beamer, tatsächlich ist, werden die Tests der Fachmagazine zeigen. Amazon verlangt knapp 775 EUR.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Panasonic PT-VW330E

HD-Fähigkeit HD-Ready
Helligkeit 3000 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie LCD
Features
  • Keystone-Korrektur
  • Lautsprecher
Schnittstellen
  • VGA-Eingang
  • VGA-Ausgang
  • HDMI-Eingang
  • Composite-Video-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • LAN
  • RS-232C
Bildverhältnis 16:10
Native Auflösung WXGA (1280x800)
Gewicht 3500 g
Lebensdauer Glühlampe 3000 h
Betriebsgeräusch 35 dB

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Panasonic PT-AT6000EAcer K750LG PA70 GSony VPL-HW50 ESLG PB60GSceneLights LB-936BenQ W1070Epson EH-TW9100Aiptek Mobile Cinema A50PJVC DLA-X35