Oukitel K10000 im Test

(Radiofähiges MP3-Smartphone)
  • keine Tests
60 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 5,5"
Auflösung Hauptkamera: 13 MP
Akkukapazität: 10000 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Oukitel K 10000

Die Powerbank stets mit dabei

Als Lösung für das Ausdauerproblem moderner Smartphones bieten zahllose Hersteller sogennannte Powerbanks an, also externe Riesenakkus, mit denen man allerlei mobile Endgeräte via USB wieder aufladen kann. Doch warum sollte man extra einen externen Akku mit sich schleppen, wenn man ihn auch gleich verbauen könnte? Das hat sich wohl das bislang unbekannte Unternehmen Outkitel gedacht, welches beim K10000 vor allem ein Feature in den Vordergrund stellt: den wahrlich riesigen Akku.

Unbekannt, ob auch andere Geräte geladen werden können

Der fasst nämlich die namensgebenden 10.000 mAh Nennladung. Das ist mal eben das Dreifache dessen, was sonst selbst ausgewachsene Phablets mit sich schleppen, gegenüber normalen Smartphones ist die Akkuladung sogar um das Vierfache erhöht. Unbekannt ist bislang noch, ob man mit dem Riesenakku auch andere Geräte aufladen kann, es sich also de facto regelrecht um eine Powerbank handelt. Dieses Konzept wurde in letzter Zeit bereits ein paar Mal von chinesischen Herstellern gezeigt. Beim K10000 ist aber bislang die größte Batterie verbaut worden.

Edles Auftreten, aber höheres Gewicht?

Diese trägt dabei nicht einmal allzu dick auf. Sicherlich ist das Handy auf ersten Bildern nicht das flachste seiner Art. Klobig sieht das Gerät aber nicht aus. Im Gegenteil dominieren ein Metallrahmen, interessante Formen und viel Glas. Edel sieht das Mobiltelefon schon aus. Das Gewicht dürfte allerdings dann doch erhöht sein – eine 10.000er Powerbank ist kein Leichtgewicht, darum kommt dann auch kein solches Handy herum.

Einfachere Ausstattung

Technisch ist das Outkitel K10000 eher der einfachen Mittelklasse zuzuordnen. Das Handy bietet ein 5,5-Zoll-Display mit mäßig scharfen 1.280 x 720 Pixeln Auflösung, einen einfachen MediaTek MT6735 mit vier Prozessorkernen und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. Das ist nichts Besonderes, reicht aber im Regelbetrieb heute immer noch aus, wenn man nicht gerade 3D-Spiele zockt. Zur weitere Ausstattung des Smartphones zählen ein LTE-Modem für schnellste Datentransfers zum mobilen Internet, eine 13-Megapixel-Hauptkamera, eine 5-Megapixel-Hauptkamera und 16 Gigabyte interner Speicher. Das ist für diese Geräteklasse derzeit so die typische Ausstattung.

Kundenmeinungen (60) zu Oukitel K10000

60 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
31
4 Sterne
13
3 Sterne
6
2 Sterne
4
1 Stern
6
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Oukitel K10000

Akkukapazität 10000 mAh
Arbeitsspeicher 2 GB
Auflösung Frontkamera 5 MP
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Ausgeliefert mit Version Android 6
Bauform Barren-Handy
Bedienung Touchscreen
Betriebssystem Android
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 3.0
Breite 76,6 mm
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Displaygröße 5,5"
EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
GPS vorhanden
GPS-Standards GPS
HSPA vorhanden
Höhe 157,4 mm
Interner Speicher 16 GB
Kamera vorhanden
LTE vorhanden
MP3-Player vorhanden
Prozessor-Leistung 1 GHz
Prozessor-Typ Quad Core
Radio vorhanden
Tiefe 14 mm
UMTS vorhanden
WLAN vorhanden
WLAN-Standards 802.11b, 802.11g, 802.11n

Weiterführende Informationen zum Thema Oukitel K 10000 können Sie direkt beim Hersteller unter oukitel.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Nachfolger des HTC Touch HD mit 8-Megapixel-Kamera gesichtet

Wie das Online-Magazin AreaMobile berichtet, ist mit dem HTC Firestone der Nachfolger für den HTC Touch HD gesichtet worden. Die ersten Informationen legen nahe, dass der Firestone ein etwas kleineres Display haben wird – wenngleich die 3,8 Zoll wirklich nur marginal kleiner wirken sollen. Wie sein Vorgänger soll der HTC Firestone eine WVGA-Auflösung mit 800 x 640 Pixeln vorweisen können. Wesentliche Neuerung wird der Einbau einer deutlich stärkeren Digitalkamera sein: Der Firestone soll eine mit 8 Megapixeln besitzen.