ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Geeig­net für: Hals
Mehr Daten zum Produkt

Ortema ONB Neck Brace im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Schon beim Anprobieren des Ortema ONB Neck Brace fällt den Testern der Fachzeitschrift „World of MTB“ das angenehm geringe Eigengewicht des Nackenschutzes auf. Der Protektor sorgt an den Schultern für ein angenehmes Tragegefühl und die Hufeisenform passt sich dem Nacken sehr gut an. Bei einem Sturz verteilt sich die Kraft hierdurch gut und Verletzungen werden unwahrscheinlicher - ein überaus wichtiges Feature.
    Als praktisch hat sich gezeigt, dass der Verschluss des Ortema-Produkts vorne angebracht ist. Hierdurch ist er nach Meinung der Prüfer stets bestens erreichbar. Durch die sehr gute Passform kann die Schutzkleidung auch mit Rückenprotektoren und Armschützern kombiniert werden. Toll ist zudem, dass sich der Nackenschutz leicht reinigen lässt, da keine saugenden Bestandteile zum Einsatz kommen - die Fachleute sehen keinen Kritikpunkt.

zu Ortema ONB Neckbrace

  • Ortema ONB Neck Brace carbon-schwarz M
  • Ortema ONB Neck Brace carbon-schwarz S
  • Ortema ONB Neck Brace carbon-schwarz XL
  • Ortema ONB Neck Brace carbon-schwarz L

Datenblatt zu Ortema ONB Neck Brace

Geeignet für Hals
Art Hartschale

Weitere Tests & Produktwissen

Ortema ONB Neck Brace

World of MTB - Die Variante von Ortema fällt gleich zu Beginn erst einmal mit sehr niedrigem Gewicht auf - lediglich 470 Gramm bringt das ONB Neck Brace auf die Waage. Aufgrund der dicken Polsterung liegt es angenehm auf den Schultern, die hintere Abstützung erfolgt durch eine Hufeisenform. Dadurch soll die Kraft besser verteilt werden. Das ONB soll angeblich 80 Prozent der Fahrer auf Anhieb passen, bei allen anderen kann es durch Verformung beim Fachhändler angepasst werden. …weiterlesen