Onyx Boox E43 Test

(Touchscreen-Smartphone)
Boox E43 Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 4,3"
  • Erweiterbarer Speicher: Ja
  • Akkukapazität: 1800 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Boox E43

Android-Smartphone mit E-Ink-Display

Die Idee ist bestechend: Ein Display, welches so gut wie kein Strom verbraucht und damit den Akku bestmöglich schont. Wer wünscht sich nicht so etwas für sein Smartphone? Der russische Anbieter Yota Devices hat dies 2013 mit dem Yotaphone realisiert – indem er ein E-Ink-Display als Zweitdisplay auf der Geräterückseite verbaut hat. Nun eifert ihm der chinesische Hersteller Onyx nach, der immerhin bereits E-Reader auf den Markt gebracht hat und damit einige Expertise auf dem Gebiet vorweisen können sollte.

Performance derzeit noch mehr als dürftig

Doch wie das Online-Magazin areamobile.de berichtet, scheint das Boox E43 genannte Gerät noch einen ganz schön langen Weg vor sich zu haben. Denn areamobile.de konnte den Prototypen, der im Sommer 2014 in die Serienfertigung gehen soll, auf der CeBIT in Hannover näher ansehen und zeigte sich von der Performance des Displays alles andere als überzeugt. Demnach reagiere das Handy behäbiger und ruckeliger als das Yotaphone und Wischgesten sowie Toucheingaben würden häufig nicht von den Bildschirmsensoren erkannt.

Niedrige Auflösung, fußlahmer Chipsatz

Darüber hinaus fällt auch die generelle Qualität des Displays schlicht aus. Die Bildschirmdiagonale beläuft sich auf 4,3 Zoll, die Auflösung aber nur auf 800 x 480 Pixel – das ist im Android-Bereich der Standard für einfache Geräte der unteren Preisklasse. Die Pixeldichte liegt bei 217 ppi, also spürbar unterhalb jener der sogenannten Retina-Displays von Apple. Die ruckelnde Reaktion dürfte aber nicht nur an einer schlechten Touchscreen-Technologie liegen, sondern auch an dem sehr schlichten Chipsatz, der nur mit 1 GHz taktet und lediglich 512 Megabyte Arbeitsspeicher bietet.

Gnadenlos veraltetes Betriebssystem

Damit einhergehend ist die Verwendung einer gnadenlos veralteten Android-Version zu kritisieren. Denn Android 2.3.5 Gingerbread ist nun wirklich schon lange überholt, Apps werden für diese Version kaum noch optimiert. Ins Bild eines eigentlich technisch bereits veralteten Geräts passt auch, dass nur EDGE und WLAN unterstützt werden, Datentransfers via HSPA oder gar LTE sind nicht möglich. Kein Wunder, dass Onyx das Gerät nur als Zweithandy bewirbt. Doch selbst dafür sind 149 Euro eigentlich zu viel. Man kann nur hoffen, dass alles bis zum Marktstart etwas runder läuft – ansonsten macht definitiv Yota mit seinem zweiten Yotaphone das Rennen, wenngleich dieses natürlich eine ganz andere Preisklasse bedient. Doch Qualität hat eben seinen Preis, das zeigt sich hier einmal mehr.

zu Onyx Boox E43

  • Alcatel 5060D-2AALWE2 5V Smartphone, 32 GB Spectrum Schwarz

    Technisch: einwandfreier Zustand - Optisch: keine Gebrauchsspuren -  Lieferumfang: Original - Originalverpackung ,...

Datenblatt zu Onyx Boox E43

Akkukapazität 1800 mAh
Arbeitsspeicher 0,5 GB
Ausgeliefert mit Version Android 2
Austauschbarer Akku vorhanden
Bauform Barren-Handy
Bedienung Touchscreen
Betriebssystem Android
Displaygröße 4,3"
EDGE vorhanden
Erweiterbarer Speicher vorhanden
GPRS vorhanden
MP3-Player vorhanden
Prozessor-Leistung 1 GHz
WLAN vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen