Olympus VR-340 im Test

(Digitalkamera)
  • keine Tests
29 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

VR-340

Klein, kompakt, poppig, nicht teuer

Die kleine Kompaktkamera VR-340 von Olympus punktet vor allem mit ihren geringen Anschaffungskosten und mit – wenn gewünscht – einem poppigen Design. Neben schwarz und silber kann man die Kamera für die Hosentasche auch in rot und violett erwerben.

Minuspunkte

Die geringe Summe macht sich natürlich in der Ausstattung bemerkbar. So besitzt die Olympus einen 16-Megapixel-CCD-Sensor. Die Aufnahmefläche ist damit bedeutend kleiner als bei einem APS-C-Sensor, der häufig in Spiegelreflexkameras eingebaut ist. Wer Videos drehen will, muss sich statt mit Full-HD mit 720p HD-Videos zufrieden geben. Fotos in Räumen zu machen, ist aufgrund der geringen Empfindlichkeit von ISO 1.600 kaum möglich. Immerhin kann man mit dem Blitz etwas Licht ins Dunkel bringen. Die Farb-Wiedergabe dürfte in diesen Fällen eher dürftig ausfallen.

Pluspunkte

Die Brennweite entsprechend des Kleinbild-Äquivalents beträgt 24 bis 240 Millimeter und hat damit immerhin zehnfachen Zoom. Somit kann man jeder Aufnahmesitutation: Architektur-, Landschafts-, Portrait- und Objektaufnahmen gerecht werden. Die Einstellung der Belichtungszeit gibt ein gewisses Spiel. Will man beispielsweise eine Kerze fotografieren oder mit dem Stativ Nachtaufnahmen machen, kann man dies tun. Bei einem Weitwinkel hat man immerhin eine maximale Blende von f/3,0, bei einem Tele von brauchbaren f/5,7. Der Super-Makro-Modus ermöglicht eine minimale Aufnahmeentfernung von einem Zentimeter. Serienbildaufnahmen sind möglich, ebenso die Wahl mehrerer Programmmodi und Filter. Ebenfalls lobenswert ist die leichte und kompakte Bauweise sowie der Bildstabilisator.

Fazit

Man sollte sich nicht vom 4fachen digitalen Zoom täuschen lassen. Eine Brennweite von 960 Millimetern klingt fabelhaft, bedeutet aber nur, dass aus dem Bild ein Ausschnitt gewählt wird. Die Kamera ist nichts für ambitionierte Hobby-Fotografen, es sei denn sie ziehen durch das Land, um vorerst skizzenhaft gute Motive ausfindig zu machen. Eine Merkhilfe kann die Kamera dann schon sein. Wer ein paar Urlaubsbilder mit nach Hause nehmen möchte, aber nicht allzu viel Geld für eine Kamera ausgeben will, der kann sich den schlanken Fotoapparat bei Amazon in schwarz, silber, rot oder in violett für etwa 100 EUR holen.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Olympus Tough TG-6 Digitalkamera 12 Mio. Pixel Opt.

    Entdecken Sie die Welt mit der neuen Tough! Nehmen Sie die TG - 6 und starten Sie Ihr eigenes Abenteuer. ,...

  • Canon PowerShot G5 X Mark II Digitalkamera (20,1 MP, DIGIC 8, EVF, 4K,

    Canon PowerShot G5X Mark II

Kundenmeinungen (29) zu Olympus VR-340

29 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
12
4 Sterne
10
3 Sterne
2
2 Sterne
3
1 Stern
2
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Olympus VR-340

Typ Kompaktkamera
Bildsensor CCD
Features Bildbearbeitungsfunktion
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 1600
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-240mm
Optischer Zoom 10x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Filter & Modi
Beauty-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card

Weiterführende Informationen zum Thema Olympus VR340 können Sie direkt beim Hersteller unter olympus.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen