OCZ Z-Drive R4 CM84 (300GB) Test

(Festplatte)
Z-Drive R4 CM84 (300GB) Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Technologie: SSD
  • Schnittstellen: PCIe
  • Garantiezeit: 3 Jahre
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Z-Drive R4 CM84 (300GB)

Bis zu 2.000 MByte pro Sekunde

Mit der Revision 4 (R4) legt der amerikanische Speicherhersteller die nächste Generation SSDs mit PCI-Express vor. Die Anbindung an die (noch) ungewohnte Festplatten-Schnittstelle bietet höchste Performance und Sicherheit gegenüber herkömmlichen SATA-Ports an. Das Z-Drive CM84 gehört zu den „langsameren“ Versionen der Revison 4 und soll laut Hersteller 2.000 MByte/s im Lese- und Schreibmodus transportieren können.

Die Entwickler prophezeien den PCI-Ecpress-SSDs eine dominierende Zukunft im Enterprise-Servergeschäft und die Produktion dieser Speicherkarten soll die der herkömmlichen SSDs und SAS-Festplatten deutlich überschreiten, was sich unter dem Strich positiv auf die Preise auswirken wird. Der große Vorteil dieser Schnittstelle ist der geringere Daten-Ballast, der bei der Kommunikation zwischen NAND-Speicher und Prozessor entsteht. Für eine weitere Beschleunigung sorgt die zweite Generation der virtualisierten Controller Achitektur (VCA 2.0). Gleichermaßen wird die Flexibilität im Datenaustausch, sowie die Verlässlichkeit gegenüber herkömmlichen Festplatten um ein Vielfaches erhöht. SSDs mit PCI-Express stellen sicherlich die erste Wahl bei der Bestückung für Cloud-Computing und bei anspruchsvollen Anwendungen dar. Da die Datenmengen der Unternehmen drastisch zunehmen werden, nützt der Wechsel auf entsprechend hoch dimensionierte konventionelle Festplatten wenig. Diese sind zwar recht kostengünstig, jedoch ist ihre Ausfallquote überdurchschnittlich hoch und die daraus resultierenden Ausfallkosten schon vorprogrammiert. In der hier vorgestellten R4-SSD, die mit 300 GByte Kapazität noch ein Zwerg ist, werkelt ein Single SuperScale Controller, der nicht nur im Lese- und schreibmodus 2 GByte pro Sekunde verarbeiten kann, sondern im 8K-Schreibmodus 160.000 IOPS und 4K 250.000 IOPS erreicht. Die großen Versionen (CM88 bis 3,2 TByte) von OCZ sind beim Datendurchsatz nochmal um 20 Prozent schneller und glänzen mit maximalen 500.000 IOPS.

Bei der Lebensdauer gibt OCZ 2 Millionen Stunden an und garantiert für drei Jahre den schnellen Austausch bei Defekten. Leider waren bis jetzt noch keine festen Preisangaben zu ermitteln.

zu OCZ Z-Drive R4 CM84 (300GB)

  • Toshiba OCZ RD400 SSD 512GB M.2 2280 PCIe 3.0 x4 - internes Solid-State-Module

    Toshiba Solid - State - Drive / / 512GB / / M. 2 2280 / / PCI Express / / 2600MB / s lesen / / 1600MB / s schreiben

Datenblatt zu OCZ Z-Drive R4 CM84 (300GB)

Betriebsbedingungen
Temperaturbereich bei Lagerung -45 - 85°C
Temperaturbereich in Betrieb 0 - 70°C
Design
Eingebaut vorhanden
RoHS-Kompatibel vorhanden
Zertifizierung CE, FCC, VMWare Ready
Energie
Energieverbrauch (idle) 14.5W
Energieverbrauch (lesen) 16W
Energieverbrauch (schreiben) 16W
Gewicht & Abmessungen
Breite 68.91mm
Gewicht 119g
Höhe 17.14mm
Tiefe 168.55mm
Leistung
Bytes pro Sektor 512
IOPS maximal (Eingangs-/Ausgangstätigkeiten pro Sekunde) 260000
Lesegeschwindigkeit 2000MB/s
Mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (MTBF) 2000000h
PCI-Expressschnittstelle Daten-Lanes x8
Random Schreiben (8KB) 160000IOPS
Schreibgeschwindigkeit 2000MB/s
SolidStateDrive (SSD) Schnittstelle PCI Express 2.0
Speichertyp MLC
SSD Speicherkapazität 300GB
Unterstützte Sicherheitsalgorithmen 128-bit AES
Zufälliges Schreiben (4KB) 250000IOPS
Software
Softwaresupport VMware ESX 5.0 / ESXi 5.0
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: ZD4CM84-HH-300G
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen