Nokia Asha 210 im Test

(Einfaches Handy)
  • keine Tests
1 Meinung
Produktdaten:
Besondere Eignung: Ein­fa­ches Handy
Displaygröße: 2,4"
Kamera: Ja
Bauform: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Asha 210

QWERTZ-Messenger mit WhatsApp-Taste

Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat wie erwartet mit dem Asha 210 ein weiteres Einsteigermodell mit Series 40 als Betriebssystem vorgestellt. Das kleine, aber eckig gehaltene Handy zeichnet sich wesentlich durch die Volltastatur auf der Gerätefront aus, mit der Nachrichten deutlich zügiger verfasst werden können als mit der sonst üblichen alphanumerischen Variante. Das Asha 210 ist also sichtlich auf die Funktion als Messaging-Handy hin ausgerichtet worden, dennoch weiß es zu überraschen.

WhatsApp im Mittelpunkt - statt Facebook

Denn anders als sonst mittlerweile üblich wird hier nicht Facebook in den Mittelpunkt gestellt. Stattdessen liegt der Fokus auf dem Messaging-Dienst WhatsApp, der mit einer eigenen Taste direkt aufgerufen werden kann. Facebook und Twitter sind natürlich ebenfalls integriert worden, doch alleine diese Verschiebung in der Bedeutung der Dienste ist schon bemerkenswert. Eine weitere Besonderheit des Asha 210 ist die Tatsache, dass es das Handy auch in einer Dual-SIM-Variante geben wird, bei der Dank „Easy Swap“ eine der beiden SIM-Karten sogar im laufenden Betrieb gewechselt werden kann.

Nur EDGE, aber ein Cloud-Browser

Ansonsten zeigt sich das Asha 210 ebenso schlicht ausgestattet, wie man es von solch einem Einsteigermodell erwarten würde. Das Display fällt aufgrund der QWERTZ-Tastatur mit 2,4 Zoll Bilddiagonale und 320 x 240 Pixeln Auflösung recht klein aus, die Farbdarstellung ist mit 65K begrenzt. Für Datentransfers muss auf UMTS verzichtet werden, immerhin gibt es aber EDGE und WLAN. Dank des Cloud-basierten Nokia-Browsers sollte das aber nicht so sehr ins Gewicht fallen, da hierbei der Datentraffic gezielt an die Darstellung auf dem kleinen Display angepasst, also komprimiert, wird.

Sagenhafte Ausdauer

Das Nokia Asha 210 bietet neben diesen Merkmalen noch eine 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mit einem Selbstporträtmodus und Bildbearbeitsungssoftware, Bluetooth 2.1 +EDR und einen Micro-USB-Port. Der starke Akku soll Sprechzeiten von bis zu zwölf Stunden erlauben und Standby-Zeiten von sagenhaften 1,5 Monaten. Angesichts dessen könnte so mancher nur zu gerne bereit sein, die für ein Asha-Handy schon in oberen Bereich angesiedelten 79 Euro zu bezahlen.

Weitere Einschätzung
Asha 210

Weiteres schlichtes Einsteigermodell auf dem Weg?

Nokia tut sich trotz einiger Erfolge mit seinen neuen Lumia-Smartphones recht schwer am Smartphone-Markt. Trotz der gewaltigen Werbelawine, die seitens Microsoft auf Litfaßsäulen, Kinos und Plakatwände losgelassen wurde, steigt der Marktanteil von Windows Phone nur langsam an. Und so konzentrieren sich die Finnen weiterhin auf das Einsteigersegment, in welchem sie mit ihren hervorragenden Feature Phones der Asha-Baureihe der klare Platzhirsch sind. Beinahe im Monatstakt erscheinen neue Modelle.

Auf den Seiten der indonesischen Regulierungsbehörde aufgetaucht

Und schon wieder haben die aufmerksamen Blogger zugeschlagen: In internen Dokumenten der Regulierungsbehörde Indonesiens ist ein Nokia 210 RM-924 entdeckt worden, das mit ziemlicher Sicherheit als Nokia Asha 210 auf den Markt kommen dürfte. Als Netzbetreiber ist Pesawat Telepon Selular genannt, das Gerät dürfte aber mit Sicherheit auch im Rest der Welt an den Start gehen. Die indonesische Regulierungsbehörde ist lediglich etwas mitteilungsfreudiger als andere Behörden, zuletzt häuften sich die sogenannten „Leaks“ aus dieser Richtung.

Ausstattungsniveau dürfte sehr niedrig ausfallen

Und die haben sich bislang stets bewahrheitet, es gibt also keinen Grund, diesmal an der Richtigkeit der Angaben zu zweifeln. Leider fehlen bislang aber jegliche näheren Informationen zu dem neuen Feature Phone. Klar ist nur, dass die Modellbezeichnung bereits auf ein sehr niedriges Ausstattungsniveau hinweist – selbst für ein Feature Phone. Denn die Asha-Modelle besitzen teils auch Modellbezeichnungen mit einer einleitenden „5“, wobei die Höhe der Ziffer auch die Qualität der Ausstattung beschreibt.

Bautyp: Klassisch oder QWERTZ?

Es könnte sich beim Nokia Asha 210 sowohl um ein klassisches Barren-Handy mit kleinem Touchscreen oder um einen Messenger mit QWERTZ-Tastatur handeln. Beides ist bereits in der Baureihe vorgekommen – und das leider nicht durch die Endziffer irgendwie auftrennbar (201 und 205 waren QWERTZ-Modelle, 202 und 203 klassische Handy-Modelle). Wir werden uns also überraschen lassen müssen, was Nokia diesmal vorzuweisen hat.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Nokia 2720 Flip Klapphandy (7,1cm (2,8 Zoll), 4GB Interner Speicher, 512MB RAM,

    Das klassische Klapphandy ist zurück. Mit dem Nokia 2720 ist man dank 4G und den WhatsApp - und Facebook - ,...

Kundenmeinung (1) zu Nokia Asha 210

1 Meinung
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Nokia Asha 210

Besondere Eignung Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 1200 mAh
Bedienung
Display
Displaygröße 2,4"
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 2 MP
Komfortfunktionen
Musikspieler vorhanden
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy

Weiterführende Informationen zum Thema Nokia Asha 210 können Sie direkt beim Hersteller unter nokia.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen