Nokia 703 Test

(Musik-Handy)
703 Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 3,7"
  • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

703

Das kleinste der neuen Nokia Windows Phones

Zuletzt gab es viel Verwirrung um die kommenden Windows Phones des finnischen Herstellers Nokia. Da schwirrten neben den Modellnummern 703, 710 und 800 die Code-Bezeichnungen Sabre, Sea Ray und Ace umher. Nun lichtet sich das Dickicht zusehends: Offenbar wird das Nokia Ace die Topklasse definieren, dicht gefolgt vom Nokia 800 aka Sea Ray. Als Einsteigermodelle ordnen sich dahinter die beiden eng verwandten Modelle Nokia 710 und Nokia 703 aka Sabre ein. Interessant ist, dass sich dabei vor allem die Display-Größen und -technologien zu unterscheiden scheinen, weitere Unterschiede sind kaum auszumachen. Dies zeigen auch neu aufgetauchte Eckdaten zum Nokia 703.

Anders als bisher häufig angenommen soll das Mobiltelefon nicht einen 3,7 Zoll großen Touchscreen besitzen, sondern einen mit einer Bilddiagonale von 3,5 Zoll. Damit wäre das Nokia 703 tatsächlich die Einstiegspforte in die Windows-Phone-Modellpalette des Herstellers. Die restliche Ausstattung entspräche dagegen dem Nokia 710. Wie unter anderem das Online-Magazin „GSMArena“ berichtet, soll auch das 703 aka Sabre über einen 1,4 GHz starken Prozessor, 1 Gigabyte RAM-Speicher und eine 5-Megapixel-Kamera verfügen. Als Preis werden bislang ungefähr 300 bis 350 Euro ohne Vertragsbindung angenommen. Entsprechend höher dürften sich die anderen Modelle einordnen.

Interessant ist in der Tat, dass das Nokia 800 und sogar das Nokia Ace als erwartete Topmodelle allesamt nur auf einen 1,4 GHz starken Prozessor setzen sollen. Sie werden nach bisherigen Informationen lediglich größere Displays (zudem mit der OLED-Technologie) und bessere Kameras (8 Megapixel Auflösung) vorweisen können. Wer auf diese Verbesserungen keinen Wert legt, kann also guten Gewissens auch zum Nokia 703 greifen – von der Leistung her sollte es seinen Geschwistern absolut auf Augenhöhe begegnen können. Für das Geld sicherlich sehr attraktiv.

Weitere Einschätzungen
703

Ein preiswertes Windows-Phone mit 1,4-GHz-CPU

Da ist Microsoft anscheinend ein kleiner Lapsus unterlaufen: Der kanadische Ableger des Weltkonzerns hat in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen für einen Windows-Phone-Entwicklerwettbewerb die Namen einiger kommender Geräte verraten. Wie das Blog „WPcentral“ berichtet, seien in dem Dokument die Bezeichnungen Nokia Sea Ray, Nokia Sabre, Samsung Yukon und Samsung Wembley aufgetaucht. Inzwischen habe Microsoft seinen Irrtum erkannt und die Namen wieder entfernt.

Ob Nokia seine ersten Windows-Handys tatsächlich unter diesem Namen einführen wird, ist noch unbekannt. Für Samsung kann dies mit einiger Sicherheit verneint werden, denn der südkoreanische Hersteller verwendet derzeit für seine Windows-Phones die Omnia-Modellbezeichnung. Auch sind zu den aktuellen Samsung-Geräten keine weiteren technischen Informationen verfügbar – bis auf die Namen ist schlichtweg nichts bekannt. Ganz anders beim Nokia Sabre: Hier sind zwischenzeitlich auch erste Eckdaten durchgesickert.

Demnach wird es sich beim Sabre um ein schlichteres Schwestermodell des Sea Ray handeln. Als Modellnummer wird auf die 703 spekuliert - die bereits zuvor schon einmal aufgetaucht war. Beim Bildschirm soll Nokia beispielsweise auf 3,7 Zoll Bilddiagonale setzen, aber nur die LCD-Technologie verwenden, während es beim Sea Ray die AMOLED-Technologie sein soll. Darüber hinaus ist hier nur von 8 Gigabyte internem Speicher die Rede, beim großen Schwestermodell dagegen von 16 Gigabyte. Nicht zuletzt soll das Sabre nur eine Kamera mit 5 Megapixeln Auflösung nutzen, das Sea Ray dagegen eine mit 8 Megapixeln.

Bei der Prozessorleistung scheinen sich die beiden Handys dagegen nichts zu geben: Bei beiden ist von einem Single-Core-Modell mit 1,4 GHz Taktrate die Sprache. Als Betriebssystem soll wie erwartet die aktuelle Version Mango 7.5 zum Einsatz kommen. Doch auch nach diesen ersten technischen Eckdaten bleibt ein Datum für den Verkauf unbekannt: Die neuen Nokia-Modelle sollen nach wie vor Ende 2011 in den Handel kommen, wann genau jedoch, bleibt im Dunkeln verborgen.

Update 21.10.2011: Wahrscheinlich wird das Gerät nun doch mit einem 3,5-Zoll-Display auf den Markt kommen. Das 3,7-Zoll-Display soll stattdessen beim Schwestermodell Nokia 710 zum Einsatz kommen.

703

Windows-Smartphone mit 3,7-Zoll-Display?

Bislang ist nur eines der kommenden Windows-Handys von Nokia bekannt: das Nokia Sea Ray. Es wurde durch Nokia-Chef Stephen Elop persönlich auf einer Nokia-Veranstaltung vorgestellt. Er bat damals allerdings alle Anwesenden, keine Fotos und Videos zu machen, da das neue Gerät noch ein Geheimnis bleiben solle. Geklappt hat es bekanntermaßen nicht... Und nun scheint es, als habe das erste Schwestermodell das Licht der Welt erblickt. So berichtet die Windows-Fanseite „WMPowerUser“, dass ihr ein Foto vom kommenden Smartphone Nokia 703 zugespielt worden sei. Dabei handelt es sich scheinbar um den Screenshot eines Werbe-Flyers, der erste Eckdaten des Gerätes nennt.

Das abgebildete Handy wirft allerdings Fragen auf, dürfte es doch so manchem Leser bekannt vorkommen: Es sieht genauso aus wie besagtes Sea Ray oder dessen MeeGo-Gegenstück Nokia N9. Handelt es sich also womöglich einfach um die Modellnummer des besagten Sea Rays? Wohl eher nicht, denn dem widersprechen die technischen Angaben auf dem Werbe-Flyer. Dort ist die Rede von einem 3,7 Zoll großen Touchscreen und einer 5-Megapixel-Kamera. Ferner soll das Smartphone mit 8 Gigabyte Speicher ausgestattet sein.

Ganz anders das zuvor bekannt gewordene Sea Ray. Es soll über ein 3,9 Zoll großes Display und eine 8-Megapixel-Kamera verfügen. Außerdem dürfte es wie das Nokia N9 über 16 oder 64 Gigabyte Speicher verfügen – zumindest wenn es wie derzeit absehbar tatsächlich das exakte Schwestermodell des N9 wird. So gilt es als wahrscheinlicher, dass es sich beim Nokia 703 schlicht um den kleinen Bruder des Sea ray handelt, dessen Modellnummer damit weiterhin unbekannt bliebe.

Womöglich werden bei Nokia für den internen Gebrauch derzeit nur Dummy-Bilder verwendet, was erklären könnte, warum das selbe Gerät immer wieder unter verschiedenen Modellbezeichnungen auftaucht. Lange müssen wir auf des Rätsels Lösung aber nicht mehr warten: Das Nokia 703 soll im November 2011 entweder vorgestellt oder sogar schon in den Handel eingeführt werden.

Update 21.10.2011: Wahrscheinlich wird das Gerät nun doch mit einem 3,5-Zoll-Display auf den Markt kommen. Das 3,7-Zoll-Display soll stattdessen beim Schwestermodell Nokia 710 zum Einsatz kommen.

zu Nokia 703

  • Alcatel 5V 5060D (spectrum blue) Dual, 5060D-2Balwe2

    Genießen Sie ein 15, 75 cm (6, 2 Zoll) HD + 19: 9 - Display mit einem Gehäuse - zu - Bildschirm - Verhältnis von 83, ,...

Datenblatt zu Nokia 703

Ausgeliefert mit Version Windows Phone 7
Bauform Barren-Handy
Bedienung Touchscreen
Displaygröße 3,7"
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen