Nokia 106 im Test

(Einfaches Handy)
  • keine Tests
6 Meinungen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Ein­fa­ches Handy
Displaygröße: 1,8"
Bauform: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

106

Feature Phone für Nur-Telefonie-Freunde

Nokia mag mit seinen Windows Phones der Lumia-Baureihe noch immer einen schweren Stand gegen die Android-Flutwelle haben, doch bei den einfachen Einsteigermodellen macht den Finnen so schnell niemand etwas vor. In nahezu endloser Zahl fluten die Modelle den Markt, und sie verkaufen sich gut genug, um Nokia nach wie vor bei den Feature Phones auf dem ersten Platz zu halten. Daran wird sich so schnell auch nichts ändern: Just hat das Unternehmen mit dem Nokia 106 ein neues Gerät angekündigt.

Kleiner Akku, trotzdem brachiale Ausdauerzeiten

Dabei handelt es sich, wie die Modellnummer bereits andeutet, um ein besonders simples Handy. Es richtet sich dezidiert an Freunde der reinen Telefonie und ist auch entsprechend ausgestattet. Einen Browser oder eine Kamera sucht man hier lange: Das Handy soll schlichtweg eine möglichst hohe Ausdauer und gute Gesprächsqualität bieten. Und das dürfte ihm auch gelingen, trotz eines mit 800 mAh sehr kleinen Akkus. Nokia verspricht jedenfalls Standby-Zeiten von nicht weniger als 35 Tagen. Das Handy ist also auch der ideale Reisebegleiter, wenn Steckdosen rar sind.

Klassische Tastatur, winziges Display

Die einzigen Features, die dieses Handy bietet, sind ein vor Staub und Spritzwasser geschütztes Gehäuse, ein integriertes FM-Radio und eine LED-Taschenlampe. Freunde des klassischen Designs werden selbstverständlich wohlwollend zur Kenntnis nehmen, dass das Nokia 106 mit einer klassischen alphanumerischen Tastatur ausgestattet ist und ein ausgesprochen zierliches Format besitzt. Mit 74 Gramm ist das Handy so leicht wie heute kaum noch ein anderes Mobiltelefon. Im Gegenzug fällt natürlich auch das Display mit seinen nur 1,8 Zoll Bilddiagonale sehr klein aus.

So preiswert wie kaum ein anderes Handy

Das Nokia 106 läuft auf der hauseigenen, sehr reduzierten Plattform Series 30 und kann daher keine Apps verwenden. Das dürfte einem bei dieser schlichten Ausstattung aber ohnehin kaum in den Sinn kommen. Attraktiv wird das Handy wirklich nur durch seine extrem hohe Ausdauer, beispielsweise als Zweitgerät für die simple Erreichbarkeit auf einer Firmen-SIM. Mit 23 US-Dollar (ohne Steuern) ist das Gerät auch dermaßen preiswert, dass es zu den billigsten Handys am Markt gehört. Ab September 2013 soll es zunächst in China verkauft werden, vermutlich wird es dann schrittweise auch in anderen Ländern angeboten – wie häufig bei den Features Phones von Nokia. Die Entwicklungsmärkte spielen hier eine besonders wichtige Rolle.

zu Nokia 106

  • Nokia 2720 Flip Klapphandy (7,1cm (2,8 Zoll), 4GB Interner Speicher, 512MB RAM,

    Das klassische Klapphandy ist zurück. Mit dem Nokia 2720 ist man dank 4G und den WhatsApp - und Facebook - ,...

Kundenmeinungen (6) zu Nokia 106

6 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
3
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Nokia 106

Besondere Eignung Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 800 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Bedienung
Display
Displaygröße 1,8"
Ausstattung
Kamera
Auflösung 0 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy

Weiterführende Informationen zum Thema Nokia 106 können Sie direkt beim Hersteller unter nokia.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen