Nikon Coolpix L26 Test

(Digitalkamera für HD-Videos)
  • keine Tests
1 Meinung
Produktdaten:
  • Typ: Kompaktkamera
  • Auflösung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Coolpix L26

Hersteller setzt auf Einfachautomatik

Mit dem neuen Modell der L-Serie will der Hersteller das Fotografieren und Filmen für den Anwender stark vereinfachen und setzt dabei auf die so genannte Einfachautomatik. Je nach den Lichtverhältnissen stellt die digitale Kompaktkamera die Belichtungssteuerung vollautomatisch ein und kann dabei aus 18 verschieden Motivprogrammen wählen. Eine Kamera für all jene, die Begriffe wie Belichtungszeit, Blende und ISO nicht wirklich in ihrem Wortschatz haben, was nicht negativ gemeint ist.

Eine Kamera wie die L26 ist für den schnellen Schnappschuss, das gelegentliche Urlaubsfoto und für Aufnahmen bei Feiern konzipiert worden. Einfach nur einschalten und abdrücken – fertig. Trotzdem sollte der Fotografierende eine ruhige Hand mitbringen, da Nikon bei der rund 110,- teuren Digitalkamera auf einen Bildstabilisator verzichtet. Stattdessen erhöht sich die ISO-Empfindlichkeit, was leider nicht immer den gewünschten Effekt erzeugt. Im Inneren nimmt ein 16 Megapixel großer CCD-Sensor die Bildinformationen des Objektivs auf und speichert diese mit einer maximalen Auflösung von 4.608 x 3.456 Bildpunkten auf einer handelsüblichen SD(HC/XC)-Karte, die nicht zum Lieferumfang gehört. Der Hersteller wirbt mit brillantem Posterdruck dank hoher Auflösung, die aber in der Praxis noch ihre Rauschfreiheit nachweisen muss. Das Nikkor-Objektiv ist mit sechs Linsen in fünf Gruppen ausgestattet und bietet durch das 5fache optische Zoomen eine Brennweite von 25 (Weitwinkel) bis 120 Millimeter im Kleinbildformat an. Ein 4faches digitales Zoom lässt sich noch zuschalten, was einem Telebereich von 520 Millimetern entsprechen würde – natürlich zu Ungunsten der Bildqualität. Die Lichtstärke der Linse beträgt im Weitwinkel 1:3,2 und im Tele 1:6,5.

Der Autofokus arbeitet mit Kontrasterkennung und misst mittig bei gleichzeitiger Gesichtserkennung. Die Bildkontrolle erfolgt dann auf einem 3,0 Zoll (7,5 Zentimeter) großen Display, das leider nur eine Auflösung von 230.000 Bildpunkten zu bieten hat. Der Videomodus besitzt einen separaten Auslöser, um die Aufnahmen im HD-Modus mit 1.280 x 720 Bildpunkten bei 30 Bildern pro Sekunde zu starten.

So stellt sich die Coolpix L26 im Frühjahr 2012 als digitale Kompaktkamera für den unbedarften Fotografen vor – die Einfachautomatik soll alle Einstellungen zur Zufriedenheit lösen und folgende Praxistests werden dies überprüfen.

zu Nikon Coolpix L26

  • Nikon COOLPIX A1000 schwarz

    Die Coolpix A1000 begeistert mit einem großen Ausstattungspaket in einem handlichen, reisetauglichen und wertigen ,...

  • Olympus TG-5 schwarz

    Härteste Bedingungen. Exzellente Aufnahmen. Suchen Sie nach der ultimativen robusten Kamera um die Highlights Ihres ,...

Kundenmeinung (1) zu Nikon Coolpix L26

1 Meinung
Durchschnitt: (Ausreichend)
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0

Datenblatt zu Nikon Coolpix L26

Auflösung 16 MP
Bildsensor CCD
Brennweite (KB-Äquivalent) 25mm-130mm
Gesichtserkennung vorhanden
Optischer Zoom 5x
Sensorformat 1/2,3"
Szenenerkennung vorhanden
Typ Kompaktkamera
Videoauflösung (Max.) HD

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen