Motorola XT535 Test

(Handy mit Digitalkamera)
XT535 Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Motorola XT 535

Zwillingsbruder des Defy+

Als das Motorola XT535 zum ersten Mal das Licht der Öffentlichkeit erblickte, war das Rätselraten groß: Wozu sollte Motorola nach dem Defy+ noch ein weiteres Smartphone auf den Markt bringen, das von seinen technischen Daten her vielmehr dem veralteten Vorgängermodell ähnelte? Immerhin ist dieser Hinsicht kann Entwarnung gegeben werden: Das XT535 Defy ähnelt nicht dem Original-Defy, sondern vielmehr dem aktuellen Defy+. Bleibt jedoch weiterhin die Frage: Wozu überhaupt dieses Smartphone?

Denn tatsächlich wirkt das XT535 Defy wie ein Zwillingsbruder des Defy+. Die technischen Details sind bis ins kleinste Detail identisch – fast. Der einzige sichtbare Unterschied findet sich bei der Akkugröße. Hier ist beim XT535 die Rede von einem Akku mit 1.650 mAh Nennladung, während es beim Defy+ ein Modell mit 1.700 mAh Nennladung ist. Sieht man von diesem Unterschied einmal ab, gibt es eigentlich keinerlei Unterschiede zwischen beiden Geschwistergeräten.

Das Gehäuse ist auch hier wieder so abgedichtet, dass die harten Vorgaben für die Outdoor-Schutzklasse IP67 erfüllt werden, das Display zudem mit Corning Gorilla Glas geschützt und daher resistent gegenüber nahezu allen Kratzern. Im Inneren arbeitet ein 1 GHz starker Prozessor, der von mageren 512 Megabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird, Datentransfers können via WLAN nach 802.11 b/g/n und HSPA mit bis zu 7,2 MBit/s im Downstream erfolgen. Zudem finden sich im Inneren eine 5-Megapixel-Kamera, ein GPS-Empfänger und 1 Gigabyte Speicherplatz. Letzterer kann via microSD-Karte aufgebohrt werden.

Das Motorola XT535 Defy kommt zunächst in Hongkong für umgerechnet rund 225 Euro auf den Markt. Damit liegt der Preis 70 Euro über demjenigen des Defy+ (155 Euro, Amazon). Warum man hier zugreifen sollte, erschließt sich leider noch immer nicht ganz. oder ist das XT535 Defy die asiatische Version des Defy+? Warum wurde dann aber ein anderer Akku eingebaut – und sei der Unterschied noch so gering?

Weitere Einschätzung
Motorola XT 535

Outdoor-Androide ähnlich dem alten Defy

Es sieht so aus, als würde der US-amerikanische Handy-Hersteller Motorola seine Outdoor-Baureihe Defy um ein weiteres Modell erweitern. Wie das Online-Magazin „Unwired View“ berichtet, wurde in China das Motorola XT535 gesichtet. Dieses Gerät scheint seltsamerweise weder ein Downgrade wie das Defy Mini zu sein, noch ein Upgrade wie das ebenfalls erst vor Kürzerem auf den Markt gekommene Defy+. Von den technischen Daten her erinnert es eher an das erste Defy-Modell.

So berichtet Unwired View, dass das XT535 Abmessungen von 115,0 x 58,0 x 11,9 Millimetern besitzen soll und mit einem FWGA-Touchscreen ausgestattet sei (480 x 854 Pixel Auflösung). Damit besitzt das Mobiltelefon eine erheblich höherwertige Darstellung gegenüber dem neuen Defy Mini, das sich auf ein HVGA-Display beschränkt. Und auch bei der Prozessorleistung zeigt sich das XT535 überlegen. So ist die Rede von einem Qualcomm MSM7227A, der mit 800 MHz taktet. Das Defy Mini dagegen bietet nur 600 MHz Taktrate. Bei beiden CPUs handelt es sich um Single-Core-Modelle.

Und auch die Multimedia-Ausstattung zeigt sich überlegen. So besitzt das XT535 immerhin eine 5-Megapixel-Kamera, während das Mini wiederum mit mageren 3,2 Megapixeln auskommen muss. Vergleicht man nun die Eckdaten des Ur-Defy, erkennt man eine erheblich größere Verwandtschaft: Jenes besaß einen einen Bildschirm mit 480 x 854 Pixeln Auflösung, einen 800 MHz schnellen Prozessor und ebenso eine 5-Megapixel-Kamera. Würde das auf Unwired View gezeigte Handy nicht vielmehr dem Mini ähneln, könnte man es schlicht für ein altes Defy halten.

Was also ist der Deal? Der Kunde erhält ein technisch immer noch wenig berauschendes Gerät mit einem kantigeren und noch gröberen Design als es beim Ur-Defy der Fall war. Vorteile sind nicht erkennbar. Warum also sollte hier zugegriffen werden? Was verbirgt sich wirklich hinter dem Motorola XT535?

zu Motorola XT535

  • Motorola Moto G7 Plus deep indigo Android 9.0 Smartphone

    • Farbe: blau • 1, 8 GHz Qualcomm Snapdragon 636 Octa - Core - Prozessor + Adreno 509 GPU • 16, 0 Megapixel Hauptkamera ,...

  • Alcatel 5060D-2AALWE2 5V Smartphone, 32 GB Spectrum Schwarz

    Rechnung mit ausgewiesener 19% Mehrwertsteuer! Technisch: einwandfreier Zustand - Optisch: Kaum sichtbare ,...

Datenblatt zu Motorola XT535

Ausgeliefert mit Version Android 2
Bauform Barren-Handy
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
Prozessor-Leistung 0,8 GHz
Prozessor-Typ Single Core

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen