Motorola Moto G (2. Generation)

Vergleichen Hinzugefügt

Unser Fazit
Angestaubt, aber günstig und hochwertig verarbeitet

Bewertet von: Gregor,
  • displaygroesse_mobile
    5"
  • kamera_typ
    8 MP
  • maximaler_speicher
    8 GB
  • speicher_erweiterbar
    Erweiter­ba­rer Speicher
  • akku_wechselbar_2
    Wechsel­ba­rer Akku

Unsere Bewertung

  • 4,8
    von 10
    Gesamt
  • 6
    von 10
    Display
  • 4
    von 10
    Kamera
  • 4
    von 10
    Leistung
  • 4
    von 10
    Akku

Stärken

  • pro günstig
  • pro gute Alltagsleistung
  • pro saubere Verarbeitung

Schwächen

  • con hohe Display-Helligkeit
  • con Frontkamera nur für grobe Schnappschüsse geeignet
  • con schwachbrüstiger Akku

Bildqualität mittelmäßig

Das Display des mittlerweile etwas angestaubten Moto G haut mich nicht mehr vom Hocker. Die Helligkeit und die Auflösung bewegen nur noch auf Einsteigerniveau. Aber immerhin wirken Farben natürlich - und bei diesem Preis ist zugegebenermaßen auch wenig mehr drin.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht mittelmäßig

Die geringe Helligkeit macht sich gerade bei Sonnenschein negativ bemerkbar. Die automatische Helligkeitsanpassung regelt oft zu konservativ. Wenn Du das Display manuell auf die maximale Helligkeit stellst, verbessert sich die Ablesbarkeit merklich.

Fotoqualität der Hauptkamera mittelmäßig

Die Kamera ist für den gelegentlichen Schnappschuss noch gut zu gebrauchen. 8 Megapixel sind auch noch relativ scharf. Wenn Du aber im Format 16:9 fotografieren willst, stehen nur 6 Megapixel zur Verfügung. Die Farbdarstellung ist originalgetreu, ansonsten zeigen sich aber an vielen Stellen Mängel bei der Abbildungsleistung.

Bilder bei schlechtem Licht mittelmäßig

Bei schlechtem Licht zeigt die Kamera des Moto G typische Smartphone-Symptome: Bilder verrauschen stark und werden unscharf. Im Vergleich zur Konkurrenz betrachtet ergibt sich aber noch ein mittlerer Platz.

Fotoqualität der Selfie-Kamera dürftig

Mickrige 2 Megapixel bietet die Frontkamera nur. Aus heutiger Sicht ist das zu wenig und taugt nicht für ansehnliche Selbstportraits, allenfalls bei der Videotelefonie kann man mit dieser Auflösung arbeiten.

Schnelligkeit mittelmäßig

Auch wenn der Blick ins Datenblatt schlimmeres vermuten lässt: Laut Tests und Meinungen ist die Alltagsleistung völlig in Ordnung. E-Mails checken, Surfen, YouTube und Co. bringen das Moto G nicht ins Schwitzen. Nur der Arbeitsspeicher ist mit 1 Gigabyte knapp bemessen, das heißt: Besser Du nutzt nicht zu viele Apps gleichzeitig.

Speicherplatz mittelmäßig

Von den 8 Gigabyte Speicherplatz bleiben in der Praxis noch 5,5 Gigabyte für eigene Daten übrig. Für große Medienbibliotheken reicht das nicht mehr. Immerhin nimmt das Handy Speicherkarten bis 32 Gigabyte Größe an und erlaubt auch App-Installationen auf ihnen.

Akku mittelmäßig

In Sachen Ausdauer zeigt sich das Smartphone durchwachsen. Die reine Nennkapazität des Akkus und Testergebnisse signalisieren hier Schwächen, und auch Nutzer sehen den Akku mit gemischten Gefühlen. Auch nervig: Der Akku lässt sich nicht tauschen.
Das Motorola Moto G (2. Generation) wurde zuletzt von am überarbeitet.
Alle Wertungen sind gewichtet und gerundet.

Lerne unsere Redaktion und unsere Arbeit bei testberichte kennen:

Die testberichte-Redaktion
  • 61.jpg
    Hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht.
  • 1701.jpg
    Spürt neue Produkttrends auf und nimmt sie unter die Lupe.
  • 510.jpg
    Kümmert sich mit Sorgfalt und Liebe zum Detail um Gaming-Accessoires.

Unsere Redakteure bewerten ganz nach Deinen Bedürfnissen. Erfahre, wie sie das machen:

So bewerten wir
Alle Redakteure

Unsere Quellen

Technische Daten

Motorola
Moto G (2. Generation)

Display
Displaygröße 5"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Pixeldichte des Displays 294 ppi
Displayschutz Gorilla Glass 3
Kamera
Auflösung Hauptkamera 8 MP
Blende Hauptkamera 2
Auflösung Frontkamera 2 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version: Android 4
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 1 GB
Maximal erhältlicher Speicher 8 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,2 GHz
Verbindungen
LTE
fehlt
NFC
fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Bluetooth
vorhanden
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
Akku
Akkukapazität 2070 mAh
Wechselbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 70,7 mm
Tiefe 11 mm
Höhe 141,5 mm
Gewicht 149 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt

Weitere Informationen bei Motorola

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen Motorola Moto G 2

Testmagazine29

Durchschnittsnote aus 29 Tests

Ø 2,4
Gut

Lob aus den Tests

  • pro gute Leistung
  • pro sauberes Betriebssystem

Kritik aus den Tests

  • con mäßig hübsches Display
  • con schwache Fotos bei schlechtem Licht
  • con wenig Speicher
  • 1,69 €

    Kräftig im Klang: Sechs starke Musik-Phones

    Im Test: 6 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,4)
    Platz: 5 von 6

    „Zwar in die Jahre gekommen und in puncto Lautstärke kein Brüller, dafür bietet der Fünfzöller solide Technik, LTE, Android 6 und Stereo-Sound.“

  • 100 Produkte im großen Dauertest

    Im Test: 100 Produkte
    Datum:
    Dauertest: 3 von 5 Sternen

    „Die Standardfunktionen stemmt das günstige Motorola Moto G2 ganz hervorragend. Klar, dem schwarzen Plastik-Look fehlt der Glanz ... Der Bildschirm ist scharf und hell, das Surfen im Netz klappt relativ flott. Nur die Kamera ist bei Schummerlicht unbrauchbar.“

  • 1,69 €

    Die beliebtesten Handys auf Amazon

    Im Test: 6 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,4)
    Platz: 5 von 6

    „Günstiges Gerät mit unverpfuschter, stets aktueller Android-Software. Schwachpunkte zeigen sich bei Prozessor und Kamera.“Info: Dieses Produkt wurde von Smartphone in Ausgabe 4/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 2,00 €

    Vorgänger trumpfen auf

    Im Test: 17 Produkte
    Datum:
    „befriedigend“ (2,8)
    Platz: 14 von 17

    „Das Motorola Moto G (2. Gen.) zählt mit seinem Preis von unter 200 Euro eher zur Einsteigerklasse. Schon der Vorgänger hatte nur durchschnittliche Ergebnisse beim Telefonieren. Die zweite Generation schneidet bei diesem Prüfpunkt sogar noch schlechter ab. Grund dafür ist die Netzempfindlichkeit, das neue Moto G sendet und empfängt nur ausreichend. Auch die Kamera bleibt ausreichend. Sie hat im aktuellen Modell zwar 8 Megapixel, das bringt aber insgesamt keine Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger. Das neue Moto G ist allerdings das einzige Smartphone im Test mit Dual-Sim-Funktion, kann also mit zwei Sim-Karten parallel betrieben werden.“

  • 2,00 €

    Motorola Moto G (2. Gen.)

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „befriedigend“ (2,8)

    „Das Motorola Moto G (2. Gen.) ist ein befriedigendes, stabiles Android-Smartphone mit einem guten, sehr großen, sehr hochauflösenden Display. Schwache Netzempfindlichkeit. Die ausreichende Kamera liefert schwache Fotos bei normaler und bei geringer Beleuchtung und schwache Videos. Keine Kopfhörer mitgeliefert. Die GPS-Ortung mit Internetverbindung funktioniert sehr schnell. Der Akku ist gut, kann aber nicht vom Nutzer gewechselt werden. Es handelt sich um ein Dual-Sim-Gerät, das die Nutzung von zwei verschiedenen Sim-Karten im Micro-Sim-Format ermöglicht.“

  • Groß, gut, günstig

    Im Test: 2 Produkte
    Datum:
    „befriedigend“ (2,6)

    Stärken: Ordentliche Leistung; solide, wasserdichte Verarbeitung; zwei SIM-Karten-Slots.
    Schwächen: nur mäßige Fotoqualität; unzureichende Ausstattung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 2,09 €

    Die besten Smartphones unter 200 Euro

    Im Test: 10 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „... Das neue Moto G hat ein 5 Zoll-Display. Es bietet kräftige Farben und gute Blickwinkelstabilität. Die Auflösung liegt bei 720p, was für diese Klasse ein guter Wert ist. Gegenüber dem Vorgänger hat das neue Moto G ein wenig an Akkulaufzeit eingebüßt, insgesamt ist sie aber immer noch überdurchschnittlich. ... Als Betriebssystem werkelt ein fast reines Android 5, was ebenfalls zur guten Performance beiträgt. ...“

  • 2,49 €

    Scharf geschossen

    Im Test: 6 Produkte
    Datum:
    2 von 5 Punkten
    Platz: 5 von 6

    „Mit nicht einmal 8 vollen Megapixeln (3264 x 2448) hat das Moto G hinter dem HTC One M8 die geringste Auflösung im Test. Das bedeutet nicht automatisch ein schlechtes Bildergebnis in der Praxis: Die Kamera bietet neben Z3 und M8 die kleinste Blendenzahl, darüber hinaus einen optischen Bildstabilisator und den schnellen Phasenvergleich-AF. Dazu kommen großzügige Platzverhältnisse auf dem Sensor ...“

  • 2,89 €

    Kaufberatung Spezial

    Im Test: 18 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,0)

    „In Zusammenarbeit mit Motorola hat Google mit dem Moto G ein Gerät für schmalere Geldbeutel entwickelt, das sich dennoch nicht vor der Konkurrenz verstecken muss. Die Leistungsdaten sind im Mittelfeld anzusiedeln, für Spiele und Apps aber ausreichend. Auch die Kameras sind annehmbar. Kein Wert fällt nach unten ab, insgesamt also ein rundum solides Gerät - das sich eben vor allem über den günstigen Preis definiert.“

  • 1,49 €

    Never Change a Winning Team

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Obwohl vieles an der Technik gleich geblieben ist, kann sich das Moto G2 durch zahlreiche Verbesserungen wie die Stereolautsprecher, SD-Karten-Slot und die Dual-SIM-Unterstützung als würdiger Nachfolger des Bestsellers behaupten. Das größere Display liefert kräftige Farben, erschwert aber die Einhandbedienung. ... Das Moto G2 ist als Einsteiger-Smartphone eine Empfehlung wert.“

  • 2,29 €

    Alleskönner für unterwegs

    Im Test: 8 Produkte
    Datum:
    „gut“ (1,76)
    Platz: 1 von 4

    „Plus: Hochauflösender Bildschirm; Einschübe für 2 SIM-Karten; Sehr lange Akkulaufzeit.
    Minus: -.“

  • Zum
    Magazin

    Was bietet die Mittelklasse?

    Im Test: 4 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „... Der Bildschirm ist größer, die Kamera zu höheren Auflösungen befähigt und dem ehemals einzelnen Lautsprecher wurde ein Zwillingsbruder spendiert. Festgehalten wurde am gut verarbeiteten Gehäuse und am Prozessor. Doch gerade an dieser Stelle bleiben Wünsche offen ... in diesem Vergleich zwar das günstigste Smartphone, aber gleichzeitig auch das mit der schlechtesten Ausstattung. Dennoch kann es überzeugen: Es ist zwar nicht für Spitzenleistungen gemacht, gefällt aber als grundsolider Begleiter im Alltag. ...“

  • 1,69 €

    Motorola Moto G (2. Gen.)

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    30 von 40 Punkten; 4 von 5 Sternen

    „Das neue Moto G wird die Konkurrenten im Niedrigpreis-Segment wohl erneut zittern lassen. Neue Ausstattungsmerkmale wie microSD, Dual SIM und die neuen Stereo-Lautsprecher trösten über die Schwächen des neuen Moto G - ein in die Jahre gekommener Systemchip und die etwas klobige Optik - hinweg.“

  • Zum
    Magazin

    Motorola Moto G 2014

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (2,3)

    „Pro: Größeres Display; Angenehme Optik und Haptik; Alltagstaugliche Performance; Geringer Preis.
    Contra: Kein LTE; Mittelmäßiger Akku.“

  • 1,69 €

    Easy Rider

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „befriedigend“

    „... Das mit 149 Gramm normalgewichtige Android-Phone ist erstklassig verarbeitet, alle Komponenten sind exakt zusammengefügt und wirken äußerst robust ... Wer sein Smartphone nicht so häufig nutzt, der findet im neuen Motorola Moto G ein solides, preiswertes Android-Gerät, das ehrgeizigen Mitbewerbern aber ein paar mehr Profilierungschancen gibt als sein Vorgänger.“

  • 2,89 €

    Passt genau!

    Im Test: 20 Produkte
    Datum:
    „befriedigend“ (3,24)
    Platz: 20 von 20

    „5-Zoll-Handy mit Abstrichen. Das neue Moto G bietet viel Smartphone für wenig Geld und punktet mit guter Verarbeitung sowie flüssiger Bedienung. Im Foto-Sichttest zeigten die 8-Megapixel-Bilder aber nur wenige Details, und weshalb im Gegensatz zum günstigeren Vorgänger der schnelle Datenfunk LTE fehlt, ist ein Rätsel. Immerhin ist UMTS mit 42 Mbps an Bord.“

  • 1,49 €

    Darf's noch etwas weniger sein?

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „Das Motorola Moto G (2. Gen.) ist kein Smartphone, das man stolz seinen Freunden präsentiert - das will es aber auch nicht sein. Der winzige Flash-Speicher, die mäßige Kamera und die kurzen Laufzeiten sind signifikante Nachteile. ...“

Käufermeinungen748

Durchschnittswertung der Käufer
4,1 von 5
748 Bewertungen
5 Sterne
456
4 Sterne
116
3 Sterne
63
2 Sterne
44
1 Stern
69
Lob der Käufer
  • pro gute Verarbeitung, hohe Wertigkeit
  • pro gute Lautsprecher
  • pro flüssige Bedienung
Kritik der Käufer
  • con dunkles Display
  • con mittelmäßige Kameras
  • QUINIUS BeConnect! Motorola Moto G (2. Gen. XT1068) - 8 GB - Weiß
  • Motorola Moto G 2 - Smartphone ohne SIM-Lock, Android, 5-Zoll-Display (12,
  • Motorola Moto G (2.Gen.) -Dual Sim - XT1068 - Schwarz Android 7.1.1 - Set
  • Motorola Moto G 8GB [2. Generation] schwarz voll funktionsfähig
  • Motorola MOTO G (2nd Gen.) - 8GB - Schwarz (Ohne Simlock) - Top Zustand #988
  • Motorola Moto G 8GB [2. Generation] schwarz
  • Motorola Moto G 2. Generation Dual-Sim Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-
  • Motorola Moto G 2. Generation Dual-Sim Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-

Hinweis: Der Preis kann seit Aktualisierung des Angebots gestiegen sein

Ältere Produkt-Einschätzung

Moto G (2. Generation)

Verbesserungen an der Kamera und beim Ton

Anlässlich der IFA 2014 in Berlin hat auch Motorola endlich seine neuen Geräte angekündigt und schon kurz darauf in den Handel gebracht. Wichtigste Neuerscheinung ist dabei sicherlich das Mittelklasse-Smartphone Moto G, das nunmehr in der zweiten Generation erscheint und bereits jetzt wieder zum Kassenschlager mutiert. Bei so manchem Online-Händler wird das Gerät wieder unter den Topsellern oder zumindest unter den Top-Vorbestellungen gelistet. Dabei hat sich eigentlich nicht allzu viel verändert – die Modellpflege ist aber offensichtlich gelungen.

Größeres Display mit HD-Auflösung
Offensichtlichster Unterschied ist die angestiegene Bilddiagonale, denn auch das Moto G ist nun unter den Smartlets der 5-Zoll-Klasse angekommen. Die Auflösung ist mit 1.280 x 720 Pixeln (einfaches HD) für diese Preisklasse aber immer noch angemessen hoch, die Bildqualität wird also ordentlich ausfallen. Schwieriger ist die Frage zu beantworten, ob man in der Mittelklasse wirklich ein dermaßen großen Display benötigt – aber die Beliebtheit in den Verkaufscharts scheint ja zumindest für den Anfang eine Antwort darauf zu geben.

Bessere Kamera, besserer Klang
Eine weitere Veränderung gab es bei der Multimedia-Ausstattung. Das Moto G besitzt nun eine 8-Megapixel-Kamera, die zudem laut Hersteller schneller fokussieren und eine bessere Bildqualität liefern soll. Ferner gibt es nun zwei Lautsprecher an der Front, die den Ton direkt an den Anwender ausgeben. Das sollte die Klangqualität spürbar verbessern, auch man das natürlich nicht mit einem BoomSound von HTC vergleichen kann. Das ist in dieser Preisklasse aber auch gar nicht zu erwarten.

Chipsatz, Speicher und Akku bleiben unverändert
Das Motorla Moto G ist ansonsten identisch zum Vorgängermodell. Im Inneren arbeitet beispielsweise noch immer ein Quad-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 400, der zur Einsteigerklasse zählt, ferner bleibt der Arbeitsspeicher auf 1 Gigabyte beschränkt. Das reicht für den flüssigen Betrieb des Android-Betriebssystems in Version 4.4.4 KitKat, bei 3D-Spielen wird die Performance aber schnell an ihre Grenzen gelangen. Und angesichts des größeren Bildschirms wird die Ausdauer sicherlich etwas niedriger ausfallen, denn der Akku bleibt mit 2.070 mAh ebenfalls unverändert...

Moto G (2. Generation)

Nachfolger des Moto G nahezu unverändert?

Das Moto G ist das erfolgreichste Smartphone Motorolas aller Zeiten. Das einfacher gehaltene Mittelklassemodell hat offenbar den Nerv der Käufer getroffen und dem US-amerikanischen Hersteller einen Hype beschert wie schon lange nicht mehr. So einige Upgrades haben in der Zwischenzeit den Markt erreicht, darunter ein Modell mit LTE-Ausstattung und eines mit zwei SIM-Kartensteckplätzen. Doch einen echten Nachfolger konnte man bislang noch nicht erblicken. Bislang.

Neues Design, ans Moto E angelehnt
Denn nun sind im Internet erste Gerüchte zum Motorola Moto G2 aufgetaucht, darunter auch erste Live-Fotos, etwa auf „mallandonoandroid.com“. Diese offenbaren, dass das neuen Moto G anscheinend optische Anleihen beim verwandten (und noch einfacher ausgestatteten) Moto E genommen hat, darunter den Frontlautsprecherschlitz. Das Gerät wirkt mit seinen abgerundeten Ecken und Gehäusekanten sehr gefällig, glänzt aber auch sehr auffällig. Offenbar wird diesmal auf ein Gehäuse aus glänzendem Klavierlack gesetzt.

HD-Display und einfacher Quad-Core-Chipsatz
Was die Ausstattung anbelangt, scheint es indes keine großen Veränderungen zum Vorgänger zu geben. Das Moto G2 oder auch Moto G Second Generation soll mit dem gleichen Chipsatz ausgestattetet sein, einem Qualcomm Snapdragon 400 mit der Adreno-305-GPU. Das Display, dessen Größe noch nicht feststeht, soll wieder eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln bieten, also einfaches HD. Darüber hinaus wird von einer 8-Megapixel-Kamera berichtet – die bislang einzige Veränderung. Denn der Vorgänger hat noch eine 5-Megapixel-Kamera.

Scheinbar wurde nur an der Kamera gedreht
Im Grunde kann daher auch kaum von einem echten Nachfolger gesprochen werden. Auch das Moto G2 hat so geringe Veränderungen gegenüber dem original Moto G, dass man auch ebenso gut von einem weiteren Schwestermodell sprechen könnte. Noch steht allerdings nicht fest, ob das Moto G2 auch in dieser Form auf den Markt kommen wird, das Gerät könnte auch nur ein erster Prototyp sein. Klug wäre es, wenn man zumindest etwas mehr Power ins Gerät packen würde, so dass der neue Besitzer Lenovo gleich zeigt: Bei Motorola geht es auch unter unserer Herrschaft voran.