Motorola Moto G Test

(Musik-Handy)
  • Gut (2,1)
  • 28 Tests
1.640 Meinungen
Produktdaten:
  • Geräteklasse: Einsteigerklasse
  • Displaygröße: 4,5"
  • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
  • Auflösung Frontkamera: 1,3 MP
  • Erweiterbarer Speicher: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt
Produktvarianten
  • Moto G (8 GB)

Tests (28) zu Motorola Moto G

  • Ausgabe: 6/2014
    Erschienen: 09/2014
    42 Produkte im Test
    Seiten: 20

    „gut“ (2,3)

    „Testsieger“,„Sieger: Preis-Leistung“

    „Dies ist das meistverkaufte Gerät in der Geschichte des Herstellers - kein Wunder angesichts des günstigen Preises und der hochwertigen Hardware. Vor allem das hochauflösende Display ist in dieser Preisklasse konkurrenzlos. Und: Dank der originalen Android-Oberfläche wird das Motorola-Phone stets rasch mit Updates versorgt.“

  • Ausgabe: 16/2014
    Erschienen: 07/2014
    6 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Plus: HD-Display; ‚sauberes‘ Android; 16 GByte Flash-Speicher (optional).
    Minus: kein Wechselspeicher.“

  • Ausgabe: 7/2014
    Erschienen: 06/2014
    Produkt: Platz 10 von 20
    Seiten: 10

    „befriedigend“ (2,6)

    Getestet wurde: Moto G (8 GB)

    „Bestes der Günstigen. Gutes Display. Schwache Kamera macht schwache Bilder bei geringer Beleuchtung. Keine Kopfhörer mitgeliefert, Speicher nicht erweiterbar.“

  • Einzeltest
    Erschienen: 06/2014
    Seiten: 4
    Mehr Details

    „befriedigend“ (2,6)

    Getestet wurde: Moto G (8 GB)

  • Ausgabe: 4/2014
    Erschienen: 03/2014
    Seiten: 3
    Mehr Details

    „gut“ (398 von 500 Punkten)

    Getestet wurde: Moto G (8 GB)

    „Gut: gefälliges Design und gute Verarbeitung; günstiger Preis; brillantes und helles HD-Display; intuitive und einfache Bedienung; sehr gute Ausdauer; starke Sende- und Empfangseigenschaften; verschiedene farbige Wechselcover erhältlich.
    Schlecht: sehr wenig interner Speicher; kein Slot für Speicherkarten; fest verbauter Akku; kein LTE und NFC; üppiges Gewicht und hohe Bauform.“

  • Ausgabe: 5/2014
    Erschienen: 02/2014
    Mehr Details

    „sehr gut“

    Getestet wurde: Moto G (8 GB)

    „Positiv: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis; Aktuelles Betriebssystem.
    Negativ: Hakelige Rückwand.“

  • Ausgabe: 6/2014
    Erschienen: 02/2014
    Produkt: Platz 3 von 5
    Seiten: 8

    „gut“ (2,41)

    Getestet wurde: Moto G (8 GB)

    „Mit gutem Empfang, flotter Bedienung und schlichtem Gehäuse taugt das Motorola zum fitten Alltagsbegleiter. Auch das helle, kontrastreiche und hochauflösende Display überzeugt. Schade: Die Kameraqualität ist recht schlecht, und der interne, mit 5 GB recht kleine Speicher lässt sich nicht per Karte erweitern. Für 30 Euro mehr ist übrigens ein Modell mit 16-GB-Speicher erhältlich.“

  • Ausgabe: 2/2014 (März/April)
    Erschienen: 02/2014
    Seiten: 2
    Mehr Details

    33 von 40 Punkten; 4 von 5 Sternen

    „gut“

    Getestet wurde: Moto G (8 GB)

    „Für unschlagbare 169 Euro hat Motorola ein Gerät in petto, das es selbst mit doppelt so teurer Konkurrenz mühelos aufnimmt. Das hohe Gewicht und der geringe Speicher lässt sich angesichts dieses Preises verschmerzen. Für uns ist das Moto G eines der interessantesten Android-Geräte seit Langem. Es führt völlig zu Recht die Smartphone-Verkaufscharts an.“

  • Ausgabe: 2/2014
    Erschienen: 01/2014
    Produkt: Platz 11 von 11
    Seiten: 3

    „gut“ (1,8)

    Getestet wurde: Moto G (8 GB)

    „Keine Ersparnis und trotzdem ein Platz in der Schnäppchen-Hitliste? Motorola macht’s möglich! Das Moto G ist mit seinem schönen HD-Display, seiner Quadcore-CPU und der aktuellen Android-Version Kitkat nämlich top ausgestattet und kostet trotzdem von Haus aus nur günstige 170 Euro in der 8-GB-Variante.“

  • Ausgabe: 2/2014
    Erschienen: 01/2014
    Seiten: 2
    Mehr Details

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Moto G (8 GB)

    „Das Moto g zeigt sehr schön, dass man die von der Konkurrenz überbeworbenen Hard- und Software-Features in der Praxis gar nicht benötigt. Für 169 Euro bekommen Sie ein Handy, das genauso viel leistet wie ein Galaxy S3 – für erheblich weniger Geld, ohne Schnickschnack und mit deutlich besserer Akkuleistung. ... Mehr Handy braucht man nicht!“

  • Einzeltest
    Erschienen: 05/2015
    Mehr Details

    ohne Endnote

    „Pro: Preis/Leistungs-Verhältnis; Verarbeitung; Aktuelle Android-Software mit Update-Garantie.
    Contra: Interner Speicher nicht erweiterbar (in der 3G-Variante); Akku nicht wechselbar.“

  • Einzeltest
    Erschienen: 10/2014
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Empfehlung“

  • Vergleichstest
    Erschienen: 08/2014
    4 Produkte im Test

    „Plus X Award-Empfehlung“

    „High Quality“,„Design“,„Bedienkomfort“

    „Ein hochauflösendes Display, leistungsfähige Technik im Inneren und dazu bester Schutz gegen die Widrigkeiten des Alltags, das sind die bestimmenden Faktoren des Moto G von Motorola. ...“

  • Ausgabe: 3/2014
    Erschienen: 06/2014
    20 Produkte im Test
    Seiten: 22

    „befriedigend“

    Getestet wurde: Moto G (8 GB)

    „... 5:41 Stunden Ausdauer im praxisnahen Mischbetrieb ... können sich sehen lassen. Dazu gesellen sich gute Sende- und Empfangseigenschaften. Komplettiert wird das Ganze von einer gut verständlichen Akustik und einem Lautsprecher, der den Namen verdient. Wer sich ein Moto G zulegt, macht also keinen Fehler. Display, Laufzeiten und Sende- wie Empfangseigenschaften machen manche Ausstattungsmankos wett.“

  • Ausgabe: 2/2014
    Erschienen: 04/2014
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Moto G (8 GB)

    „... nach dem ersten Firmwareupdate gibt das Smartphone seinem Besitzer keinen Anlass zur Kritik. Wer ein preiswertes Testgerät für Android-Apps sucht, macht ... nichts falsch. Als Daily Driver ist das Gerät für all jene geeignet, die ohne Full HD auskommen und keinen besonderen Wert auf die Kamera legen. Aufgrund der hochwertigen Verarbeitung merkt man in der Praxis nur wenig Unterschied zu teureren Telefonen ...“

zu Motorola Moto G

  • Motorolla MOTOROLA MOTO G, 4,5", QC 1,2 GHz, 8GB, schwa
  • Motorola MOTO G - 8GB - Flip-Cover - Schwarz - Smartphone - Handy

    Motorola MOTO G - 8GB - Flip - Cover - Schwarz - Smartphone - Handy

  • Motorola Moto G 3. Generation Smartphone 5" Display 8GB Speicher Android 5.1.1

    Motorola Moto G 3. Generation Smartphone 5" Display 8GB Speicher Android 5. 1. 1

  • Motorolla MOTOROLA MOTO G, 4,5", QC 1,2 GHz, 8GB, schwa
  • Motorola Moto G Smartphone (11,4 cm (4,5 Zoll) HD-Display, 5 Megapixel Kamera,

    Motorola Moto G schwarz

  • Motorola Moto G 8GB schwarz

    Abmessungen: 129, 9 x 65, 9 x 11, 6 mm Gewicht: 143 gr Netzstandard: Quad - Band UMTS: ja Kamera: ja Auflösung: ,...

  • Motorola Moto G 8GB [3. Generation] schwarz

    Abmessungen: 142, 1 x 72, 4 x 11, 6 mm Gewicht: 155 gr Netzstandard: Quad - Band UMTS: ja Kamera: ja Auflösung: ,...

Kundenmeinungen (1.640) zu Motorola Moto G

1.640 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
1247
4 Sterne
250
3 Sterne
52
2 Sterne
33
1 Stern
58

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Preis-Leistungs-Kracher mit Abstrichen bei Kamera und Akku

Stärken

  1. hohe Displayqualität
  2. flüssige Bedienung bei Alltagsaufgaben
  3. schlankes, übersichtliches Betriebssystem
  4. gute Verarbeitung

Schwächen

  1. Speicher nicht erweiterbar
  2. Akku nicht tauschbar und neigt zu Defekten
  3. mäßige Fotoqualität

Display

Bildqualität

In Sachen Display macht das Moto G unter Rücksichtnahme auf den Preis eine exzellente Figur. Die Auflösung sorgt auf dem 5-Zoll-Panel für eine scharfe Darstellung. Farben wirken natürlich und die Leuchtkraft ist sehr hoch. Nur die Blickwinkelstabilität ist nicht optimal.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht

Die enorme Helligkeit in Kombination mit der gelungenen automatischen Anpassung an das Umgebungslicht hilft Dir bei sonnigem Wetter enorm. Solange die Sonne nicht direkt auf das Display strahlt, bleibt der Bildschirminhalt trotz der typischen Spiegelungen noch gut lesbar.

Kamera

Fotoqualität der Hauptkamera

Bei der Kamera hat Motorola offenbar den Rotstift ansetzen müssen. Gegenüber der restlichen Hardware fällt die Fotoqualität stark ab. Die Auflösung lässt zu wünschen übrig und es mangelt an Detailtreue. Für gelegentliche Schnappschüsse ist die Qualität aber genügend.

Bilder bei schlechtem Licht

Bei ungünstigem Licht leidet die ohnehin schon nicht allzu gute Fotoqualität noch mehr. Die Fotos verlieren weiter an Schärfe und Farbrauschen macht sich vor allem in Flächen breit, was zu sehr unansehnlichen Ergebnissen führt.

Fotoqualität der Selfie-Kamera

Die Kamera auf der Vorderseite wird von Käufern noch als ausreichend beurteilt. Die aufgrund der geringen Auflösung zwangsweise verschwommen wirkenden Bilder sind aber nicht sonderlich ansprechend. Die Frontkamera ist eher für Videotelefonate zu gebrauchen und bestenfalls zweckmäßig.

Leistung

Schnelligkeit

Das Zusammenspiel mit dem schlanken Betriebssystem funktioniert ausgezeichnet, was in einer allzeit flüssigen Bedienung im Alltag resultiert. Nur wenn Du viele Apps gleichzeitig nutzt, stellen sich nervige Wartezeiten ein. Aufwendige 3D-Spiele sind auf dem Moto G nur eingeschränkt genießbar.

Speicherplatz

Das Moto G gibt es mit 8 oder 16 Gigabyte Speicher. Dieser ist aber nicht per Speicherkarte erweiterbar, weshalb ich hier eindeutig die geringe Mehrinvestition für die größere Variante empfehle. 16 Gigabyte reichen für viele Apps und eine ordentliche Medienbibliothek, bei 8 Gigabyte wird es schnell knapp.

Akku

Akku

In Sachen Ausdauer finden sich sehr unterschiedliche Meinungen zum Moto G. Die reine Kapazität des Akkus ist durchschnittlich, aber in der Praxis erhält es von vielen Käufern und Testern Lob. Fest steht: Über einen Tag kommst Du auch als Intensivnutzer bequem. Leider ist der Akku nicht wechselbar und neigt nach einigen Monaten Nutzung zu Ausfällen.

Das Motorola Moto G wurde zuletzt von Gregor am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Moto G (8 GB)

Für seine Preisklasse gut aufgestellt

Motorola hat es derzeit nicht leicht. Echte Topmodelle kann das Unternehmen seit seiner Übernahme durch Google nicht mehr vorweisen, auch das Moto X konnte bislang nicht überzeugen. Entsprechend harsch wird das neue Moto G von der Internetgemeinde aufgenommen – auch dieses Handy könne nicht überzeugen und schaffe es nicht einmal ansatzweise bis ins Highend. Doch das soll es auch gar nicht. Ganz im Gegenteil: Das Moto G soll das Budgetsegment unterhalb von 200 Euro ansprechen – und dafür bietet das Gerät eine richtig gute Ausstattung.

Quad-Core-CPU und HD-Display für unter 200 Euro!

Das Handy arbeitet immerhin mit einem Quad-Core-Chipsatz Qualcomm Snapdragonn 400, der auf 1,2 GHz getaktet ist – also nur etwas schwächer ausfällt als in den Gerüchten zuvor verbreitet. Der Rest der Ausstattung entspricht dem, was gemutmaßt wurde. So gibt es 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und wahlweise 8 oder 16 Gigabyte Speicherplatz für den Anwender. Das Display ist 4,5 Zoll groß und bietet immerhin HD-Auflösung, zudem finden sich HSPA+, WLAN und Bluetooth 4.0. Hinzu kommen noch ein integriertes FM-Radio, GPS, GLONASS und in einigen Märkten auch eine Dual-SIM-Funktion. Das ist wirklich mehr als solide.

Keine Speichererweiterung, kleiner Akku

Natürlich fehlt auch keine Kamera-Ausstattung, wenngleich sie mit 5 Megapixeln auf der Rückseite und 1,3 Megapixeln auf der Front durchschnittlich ausfällt. Allerdings kann man in diesem Preissegment schlichtweg nichts anderes erwarten. Da sind alleine das große HD-Display und der Quad-Core-Prozessor bemerkenswert. Ärgerlicher ist eher, dass der interne Speicher nicht erweiterbar sein wird und der Akku mit 2.070 mAh Nennladung nicht viel stärker ausfällt als zuvor bereits befürchtet. Da war von 1.950 mAh die Rede, doch eine wirkliche Verbesserung ist das wahrlich nicht.

Angriff auf die Budgetklasse

Das Motorola Moto G mag die Erwartungshaltung der Power-Nutzer ein weiteres Mal enttäuscht haben, de facto ist das Gerät aber ein kluger Schritt. Denn Google will mit Motorola nicht seine wichtigsten Kunden Samsung, HTC und Sony verprellen. Also greift man nicht im Highend an, sondern im Budgetsegment. Und hier liegt viel Potenzial: Innerhalb der nächsten ein, zwei Jahre wollen laut Umfragen weltweit 500 Millionen Menschen ein erschwingliches Smartphone anschaffen. Die Nachfrage nach Highend-Modellen ist ein Bruchteil davon. Und das mit Android 4.3 laufende Moto G hat – wenn man vom Akku einmal absieht – große Chancen auf ein gutes Geschäft. Ab 21. November 2013 kann auch hierzulande zugegriffen werden – vermutlich für etwa 179 Euro. Ab Januar wird dann auch die neueste Android-Version 4.4 nachgereicht.

Moto G (8 GB)

Erschwinglicher Androide mit winzigem Akku

Derzeit macht der US-Hersteller Motorola eher durch ungewöhnliche Designs wie dem Project Ara auf sich aufmerksam – einem voll modularen Smartphone, das sich der Käufer selbst zusammenstellen kann. Doch Motorola kann auch anders: Mit dem Moto G kommt anscheinend noch vor Jahresende 2013 ein neues Smartphone im ganz traditionellen Gewand auf den Markt. Das Gerät wurde bereits in einer Werbeanzeige auf der Websites des Herstellers gesichtet, dann aber aus unbekannten Gründen wieder von dort entfernt.

Immerhin eine Quad-Core-CPU

Für die Blogger-Gemeinde steht jedoch fest, dass es zu Weihnachten das neue Smartphone zu kaufen geben wird, in Verbindung mit einem 2-Jahres-Vertrag soll das Gerät kostenfrei erhältlich sein. Entsprechend darf man davon ausgehen, dass es sich um ein eher schlicht gehaltenes Gerät handeln wird, das jedoch trotz allem ein paar nette technische Schmankerl zu bieten hat. Zumindest berichtet die bekannte Gerüchteküche „evleaks“, dass im Inneren immerhin ein Quad-Core-Prozessor vom Typ Qualcomm Snapdragon S4 Pro mit 1,5 GHz Taktrate arbeiten soll.

Großes Display mit HD-Auflösung

Die restlichen, bereits bekannten technischen Daten umfassen wahlweise 8 oder 16 Gigabyte internen Speicher, eine 8-Megapixel-Kamera und ein 4,7 Zoll großes Display – Letzteres ist in dieser Preisklasse durchaus noch bemerkenswert. Die Auflösung soll zudem mit 1.280 x 720 Pixeln ordentlich ausfallen. Viele einfachere Geräten würden hier eher qHD oder gar WVGA bieten, nicht HD. Und so könnte man der Veröffentlichung des Motorola Moto G prinzipiell gespannt entgegenschauen – wenn da nicht der winzige Akku wäre.

Akku mit weniger als 2.000 mAh Nennladung

Was sich die Ingenieure dabei gedacht haben, ist schwer verständlich. In Zeiten von HD-Displays und Quad-Core-Prozessoren ist jedenfalls ein Akku mit lediglich 1.950 mAh Nennladung einfach nur lächerlich klein. Gerade von einem Mittelklasse-Smartphone erwartet man doch eigentlich eine hohe Ausdauer. Die ist hier aber nicht zu erwarten, im Gegenteil: Das Moto G dürfte ganz schön kurzatmig wirken. Schließlich setzen selbst einfachere Geräte mittlerweile auf Nennladungen von 2.300 bis 2.700 mAh.

Moto G (8 GB)

Erschwinglicher Bruder des Moto X

Das Motorola Moto X hat als neues Flaggschiff des US-Herstellers für Kontroversen gesorgt. Denn das Smartphone hat den Schwerpunkt auf eine möglichst intuitive Bedienung gelegt und weniger auf eine Highend-Hardware. Und auch, wenn sich das Innenleben trotz allem sehen lassen kann, so monierten viele Beobachter doch den gehobenen Preis des Gerätes, welches eben auf Augenhöhe mit anderen Topgeräten rangiert – ohne deren Hardware zu bieten. Seither gibt es Gerüchte über eine erschwingliche Alternative des Moto X.

Hardware soll dem großen Vorbild ähneln

Und die scheint tatsächlich kurz vor ihrer Veröffentlichung zu stehen. Denn auf einem chinesischen Online-Portal sind erste Bilder eines neuen Motorola-Modells mit dem Namen Moto DVX (später in Moto G umbenannt) aufgetaucht. Dieses komme dem Bericht zufolge in verschiedenen, teils aggressiven Farben, lasse aber die Modifikationsmöglichkeiten des großen Bruders missen. Doch auch wenn man hier Abstriche machen müsse – und ebenso vermutlich bei der Multimedia-Ausstattung – die reine Hardware-Ausstattung soll dem Vorbild ähneln.

HD-OLED-Display und Snapdragon S4 Pro

Das bedeutet, das Display wird mit 4,5 Zoll nur minimal kleiner ausfallen, soll aber ebenso die AMOLED-Technologie nutzen und 1.280 x 720 Pixel Auflösung bieten. Als Chipsatz komme sogar das exakt gleiche Modell zum Einsatz: der starke Snapdragon S4 Pro, der zwar nur zwei Chipkerne besitzt, die aber mit 1,7 GHz takten und sehr stromsparend arbeiten. Rein von der Performance her soll sich das Moto DVX im Grunde nicht vom Moto X unterscheiden. Und das könnte bei einem entsprechenden Preis tatsächlich bei der Kundschaft ankommen.

Ausgesprochen preiswert

Denn das Moto X ist ja keineswegs ein schlechtes Handy, es ist nur schlicht zu teuer. Der „kleine“ Bruder Moto DVX soll dem bericht zufolge für 200 bis 250 US-Dollar angeboten werden, was aktuell 145 bis 185 Euro entspräche. Damit würde sich das Handy genau in jenem Budgetbereich bewegen, der für die breite Masse hochattraktiv ist. Und dafür wiederum fiele die Ausstattung sehr ordentlich aus. Wenn dann noch Motorolas neue Sprachassistenz integriert wird, könnte das Moto DVX ein Überraschungshit im Weihnachtsgeschäft werden.

Datenblatt zu Motorola Moto G

Display
Displaygröße 4,5"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Pixeldichte des Displays 329 ppi
Displayschutz Gorilla Glass
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Blende Hauptkamera 2,4
Dual-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 1,3 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 1 GB
Maximal erhältlicher Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,2 GHz
Verbindungen
LTE
fehlt
NFC
fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM fehlt
Bluetooth
vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2070 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 65,9 mm
Tiefe 11,6 mm
Höhe 129,9 mm
Gewicht 149 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden
Streaming auf TV vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SM3719AE7F1

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen