• Gut 2,2
  • 4 Tests
232 Meinungen
Produktdaten:
Geräteklasse: Ein­stei­ger­klasse
Displaygröße: 4,5"
Auflösung Hauptkamera: 5 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Ja
Akkukapazität: 1950 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Motorola Moto G (LTE) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,4)

    2 Produkte im Test

    Stärken: leistungsstark; gute Akkulaufzeit; passables Display.
    Schwächen: ausbaufähige Ausstattung; mäßige Kameraqualität. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (2,45)

    „Tipp“

    Platz 10 von 12

    „Wem rasantes Datentempo via LTE wichtiger ist als ein großer Bildschirm, bekommt für 174 Euro das Moto G LTE. Einziger Nachteil: das etwas kleinere 4,5-Zoll-Display.“

  • 4 von 5 Sternen

    Platz 3 von 6

    „Plus: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, LTE und microSD-Slot.
    Minus: Vergleichsweise hohes Gewicht.“

    • Erschienen: Juli 2014
    • Details zum Test

    Note:1,9

zu Motorola Moto G 4G

  • Losteil Flex Blatt ~ LG C3320

    Losteil Flex Blatt ~ LG C3320

Kundenmeinungen (232) zu Motorola Moto G (LTE)

4,1 Sterne

232 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
132 (57%)
4 Sterne
44 (19%)
3 Sterne
23 (10%)
2 Sterne
14 (6%)
1 Stern
19 (8%)

4,1 Sterne

232 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

LTE-Variante des Moto-G-Klassikers mit mehr Speicher

Stärken

  1. beeindruckende Ablesbarkeit bei Sonnenlicht
  2. gestochen scharfe Darstellung
  3. LTE-Version bietet auch Speicherkartenslot
  4. tolle Verarbeitung

Schwächen

  1. schwache Kameras
  2. nicht die beste Klangqualität
  3. etwas schwer

Display

Bildqualität

Der Star des Moto G in seiner Urausführung ist und bleibt das Display. Selbst für heutige Begriffe ist es gestochen scharf und punktet Nutzern zufolge mit einer sehr natürlichen Farbwiedergabe. Vor allem im Einsteigersegment ist das grandios!

Lesbarkeit bei Sonnenlicht

Fast noch beeindruckender ist die Helligkeit des Bildschirms. Selbst bei direkter Sonneneinstrahlung solltest Du ihn noch problemlos ablesen können. Daran ändern auch schrägere Blickwinkel nichts - hervorragend!

Kamera

Fotoqualität der Hauptkamera

Die große Schwäche des Moto G. Die Qualität der Fotos ist schon bei Tageslicht nicht sonderlich berauschend. Sie fallen im HDR-Modus zu hell aus. Ohne HDR sind Details wie etwa Mauerwerk und Blätter stark verrauscht. Für Schnappschüsse geht das in Ordnung, mehr aber auch nicht.

Bilder bei schlechtem Licht

Naturgemäß fällt die Bildqualität bei schlechtem Umgebungslicht nicht besser aus. Nachtfotografien sind beim Moto G definitiv keine gute Idee: Die Fotos sind verrauscht und fallen durch einen stark rötlichen Stich auf.

Fotoqualität der Selfie-Kamera

Die Qualität der Selfie-Kamera ist Nutzern zufolge angesichts ihrer geringen Auflösung überraschend gut - Du solltest dennoch nicht allzu viel erwarten. Wer bereits hochwertigere Smartphones genutzt hat, ist dann doch anderes gewohnt.

Leistung

Schnelligkeit

Anfangs besitzt das Moto G noch genügend Dampf unter der Haube, doch viele Anwender berichten, dass das Handy mit der Zeit immer langsamer wird. Und damit ist auch die alltägliche Bedienung gemeint - für anspruchsvolle Spiele fehlt generell die Power.

Speicherplatz

Der Speicherplatz fällt recht ordentlich aus - zumindest für ein Gerät dieser Preisklasse. Schade ist aber, dass der Steckplatz für die praktische Speicherkarte ganz unpraktisch unter der Rückseite versteckt ist - und die sitzt sehr fest. Wenn Du also häufig die Karte wechselst, könnte Dich das nerven.

Akku

Akku

Gerade bei mobilen Datenverbindungen wie LTE arbeitet das Moto G extrem stromsparend - ganz anders als man es sonst von Smartphones gewohnt ist. Im Mischbetrieb ergeben sich allerdings ordentliche, aber nicht überragende Ergebnisse - das Display zehrt am Akku.

Das Motorola Moto G (LTE) wurde zuletzt von Janko am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Motorola Moto G 4 G

Neue LTE-Version mit Speicherkartensteckplatz

Das Motorola Moto G ist wie eine Bombe eingeschlagen. Selten hat sich ein Handy der US-Amerikaner so schnell so gut verkauft wie dieses. Einige Insider behaupten sogar, das Moto G habe sich öfter verkauft als jemals irgendein anderes Motorola-Smartphone. Es gab bislang nur einen Wermutstropfen: den fehlenden Speicherkartensteckplatz. Denn mit lediglich 8 Gigabyte steht in der preiswerten Ausführung sehr wenig Speicherplatz für Apps und die eigene Medienbibliothek zur Verfügung.

Schnellste Datentransfers

Das ändert sich nun. Denn Motorola hat einem Bericht des Online-Magazins areamobile.de zufolge eine neue Variante seines beliebten Einsteigermodells angekündigt. Die wirbt zunächst einmal mit einem ganz anderen Merkmal: Sie bietet auch Datentransfers via LTE, kann also Daten mit mehr als 100 MBit/s ins Internet pumpen. Das ist sicherlich ein großes Plus für Intensivnutzer, doch kommt man nicht umhin, ein anderes Merkmal viel mehr zu loben. Denn gerade in dieser Preisklasse dürfte der nunmehr integrierte Speicherkartensteckplatz für die meisten Anwender viel interessanter sein.

Endlich genügend Speicher für die eigene Medienbibliothek

Damit bietet das neue Moto G (LTE) endlich die Möglichkeit, genügend Apps im internen Speicher unterbringen zu können, während man seine üppige Medienbibliothek einfach auf die Speicherkarte verbannt. Entsprechend soll es das neue Moto G aber auch nur in der 8-Gigabyte-Variante geben, aber damit kann man dann sicherlich leben. Die restliche Ausstattung soll übrigens identisch bleiben. Das Moto G wird also weiterhin über einen 4,5-Zoll-Bildschirm mit HD-Auflösung bedient und von einem Quad-Core-Chipsatz Qualcomm Snapdragonn 400 angetrieben, der auf 1,2 GHz taktet. Als Unterstützung steht 1 Gigabyte an Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Einfache, aber grundssolide Ausstattung

Das Motorola Moto G bietet eine einfache 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 1,3-Megapixel-Kamera für die Videotelefonie auf der Vorderseite. Hinzu kommen HSPA+, WLAN und Bluetooth 4.0, auch GPS und sogar GLONASS sind mit an Bord. Die neue Variante des Motorola-Bestsellers soll ab Juli 2014 verkauft werden und dann für rund 200 Euro angeboten werden. Das ist angesichts des integrierten LTE-Moduls ein wirklich fairer Preis. Und dank Speicherkartensteckplatz ist das Moto G damit endlich zum perfekten Einsteigergerät mutiert.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Motorola Moto G (LTE)

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
HSUPA fehlt
Kompatible Speicherkarten Micro-SD
Nachrichtenformate SMS
Notruf-Taste fehlt
UMTS vorhanden
TV-Empfänger fehlt
Spezialsensor fehlt
Ultrapixel fehlt
Display
Displaygröße 4,5"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Pixeldichte des Displays 329 ppi
Displayschutz Gorilla Glass
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Blende Hauptkamera 2,4
Mehrfach-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 1,3 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 1 GB
Arbeitsspeicher 1 GB
Maximal erhältlicher Speicher 8 GB
Interner Speicher 8 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,2 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Bluetooth fehlt
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • GPS
  • GLONASS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 1950 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 65,9 mm
Tiefe 11,6 mm
Höhe 129,9 mm
Gewicht 143 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden
Streaming auf TV fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Motorola XT1045 können Sie direkt beim Hersteller unter motorola.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Aus alt mach neu durch 4G und Speicherkarten-Slot

teltarif.de 7/2014 - Im Check war ein Smartphone. Das Gerät erhielt die Endnote 1,9. Zu den Testkriterien gehörten technische Ausstattung, Bedienung / Handling / Software, Hardware / Verarbeitung / Material, Basis-Feature und persönliche Einschätzung. …weiterlesen