DROID Bionic Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 4,3"
Auflösung Hauptkamera: 8 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

DROID Bionic

Display-Riese wächst noch ein bisschen

Schon als das Motorola DROID Bionic Anfang 2011 auf der CES Las Vegas vorgestellt wurde, galt es mit seinem Bildschirm von 4,3 Zoll Bilddiagonale als wahrer Display-Riese. Auch die Auflösung sollte mit 540 x 960 Pixeln ausgesprochen hoch ausfallen. Doch bei Motorola soll es offenbar noch größer werden. Dies berichten zumindest Teilnehmer des Forums „phonehk.com“. Demnach sei die Bilddiagonale nunmehr auf satte 4,5 Zoll angewachsen, die Auflösung auf stolze 640 x 960 Pixel.

Die Angaben werden durch entsprechende Bilder des Gerätes untermauert, wobei als Vergleich das Motorola Defy herhält. Sollten sich diese Angaben bewahrheiten, würde das Motorola DROID Bionic das Android-Smartphone mit dem derzeit größten Display – wenn man vom Tablet-Hybriden Dell Streak 5 einmal absieht. Bei der genannten Auflösung betrüge die Pixeldichte zudem rund 256 Bildpunkte pro Zoll. Damit würde das Display des Handys trotz der riesigen Bilddiagonale enorm scharf wirken. Unbekannt ist dabei noch, ob das gewachsene Display auch Auswirkungen auf die Gerätegröße hat, da Bilder von der CES keinen Vergleichsmaßstab boten.

Bei der restlichen Ausstattung scheinen sich die bisherigen Angaben zu bestätigen. So soll das DROID Bionic über einen Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz Taktrate verfügen, der von 512 Megabyte RAM-Speicher unterstützt wird. Datentransfers können den Informationen zufolge per LTE oder WLAN erfolgen, wobei das Gerät den LTE-Standard von Verizon Wireless verwendet, der in Deutschland nicht verwendet wird. Eine Anpassung an hiesige 4G-Netze sollte für Motorola allerdings kein Problem sein. Weitere Merkmale sind eine 8-Megapixel-Kamera sowie eine Frontkamera für Videotelefonate. Ein 1.750 mAh starker Akku soll lange Laufzeiten versprechen.

Interessant ist für Android-Fans zudem, dass das Smartphone mit der aktuellsten Google-Version Android 2.3.4 ausgestattet sein soll, das von der hauseigenen Oberfläche MotoBlur überzogen ist. Sie bietet unter anderem einen praktischeren Sperrbildschirm und 3D-Animationen im Startmenü. Wann genau das Motorola DROID Bionic nun den Weg in die Läden findet, und zu welchem Preis, ist unbekannt. Eventuell wird es auch zunächst nur exklusiv per Verizon Wireless vertrieben. Fest steht nur: Bei Motorola wird derzeit alles ein wenig größer. Ob man mit solchen riesigen Bildschirmen nicht die Mehrzahl der Kunden doch eher verschreckt? Handlich ist dieses Handy jedenfalls nicht...

Weitere Einschätzung
DROID Bionic

LTE-Smartphone mit Riesendisplay

Motorola will offenbar mit Macht zurück an die Weltspitze. Und die erfolgreiche DROID-Baureihe scheint der Schlüssel dafür zu sein: Mit dem DROID Bionic hat das Unternehmen nun bereits die je nach Zählung fünfte oder sechste Version eines DROID-Modells vorgestellt. Und wieder wird das Highend der Smartphone-Riege bedient: Das Mobiltelefon wartet mit einem eindrucksvollen, 4,3 Zoll großen Touchscreen mit der Auflösung von 540 x 960 Pixeln auf. Zudem ist das Gerät bereits mit LTE ausgestattet.

Das Motorola DROID Bionic kommt komplett ohne Hardware-Tasten auf der Gerätefront aus. Selbst die vier klassischen Android-Bedienelemente sind als Touchpad-Leiste unter dem eigentlichen Display angeordnet. Texteingaben erfolgen demzufolge auch über eine virtuelle Tastatur. Aber nicht nur der Bildschirm ist eindrucksvoll: Das Android-Smartphone verfügt über einen Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz Taktrate, der von 512 Megabyte RAM-Speicher unterstützt wird. Neben LTE bietet das Gerät auch WLAN, die genauen Standards sind aber nicht unbekannt.

Bekannt ist dagegen, dass das Handy mit einer 8-Megapixel-Kamera auch hinsichtlich der Fotoqualität in die Oberklasse vorstoßen will. Über einen HDMI-Ausgang kann das hochauflösende Foto- und Videomaterial dann auf entsprechend ausgestattete Bildschirme ausgegeben werden. Ansonsten jedoch hält sich Motorola noch erstaunlich mit Informationen zurück. So ist bislang nicht einmal bekannt, welche Android-Version genau auf dem Gerät laufen wird. Laut „Android Central“ spricht vieles für die veraltete Version 2.2, dies bleibt jedoch Spekulation.

Wie üblich ist bei dieser CES-Neuheit noch kein Preis bekannt gegeben worden. Ungewöhnlich ist dagegen, dass Motorola auch noch nicht bekannt gegeben hat, wann und wo das Handy auf den Markt kommen wird. Laut Android Central wird dies jedoch zunächst in den USA im zweiten Quartal 2011 geschehen, Bilder bestätigen Verizon Wireless als einen der ersten Provider.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alcatel 1v Metallic Blue 5.5" 1gb/16gb LTE Dual SIM

    Betriebssystem: Android 9. 0 (GO Edition) Optische Sensorauflösung: 5 MP, 3P Lens, FF, flash LED, HDR Speicherkapazität ,...

Datenblatt zu Motorola DROID Bionic

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
HSUPA vorhanden
UMTS vorhanden
Display
Displaygröße 4,3"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 8 MP
Hardware & Betriebssystem
Ausgeliefert mit Version Android 2
Prozessor
Prozessor-Leistung 1 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
WLAN vorhanden
HSPA vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

LG Optimus BlackAcer be Touch E210RIM BlackBerry Bold (9900)Samsung Galaxy Ace S5830Nokia E6Apple iPhone 5Samsung Galaxy Fit S5670Sony Ericsson XPERIA NeoLG Optimus MeSamsung Galaxy Gio S5660