• Sehr gut 1,2
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,2)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Fer­tig­ge­rät
Schnittstellen: USB, SD-​Card
Mehr Daten zum Produkt

Monoprice Maker Ultimate 2 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    1,2; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Empfehlung Einstiegsklasse“

    „Der Maker Ultimate 2 von Monoprice ist ein echtes Schnäppchen. Mit seinem relativ kleinen Bauraum und seinem günstigen Preis ordnen wir ihn in die Einstiegsklasse ein. Doch seine Bedienung, Ausstattung und Leistung entsprechen auf jeden Fall einer Maschine der Oberklasse. Daher können wir hier eine Empfehlung vergeben, herzlichen Glückwunsch!“

zu Monoprice Maker Ultimate 2

  • Monoprice Ultimate 2 3D Drucker
  • Monoprice Ultimate 2 3D Drucker
  • MONOPRICE 136045 - 3D Drucker, Monoprice Maker Ultimate 2
  • Monoprice Ultimate 2 3D Drucker

Einschätzung unserer Autoren

Maker Ultimate 2

Viel­leicht nicht „Ulti­mate“, aber erschwing­lich und gut

Stärken

  1. sofort einsatzbereit
  2. gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  3. gute Druckpräzision
  4. Druckplatte wird automatisch nivelliert

Schwächen

  1. kein Netzwerkanschluss
  2. kleiner Bauraum
  3. etwas laut

Der Discount-Anbieter Monoprice scheint mit dem Namen des günstigen 3D-Druckers Assoziationen zu den populären und hochwertigen Ultimaker-Druckern wecken zu wollen. Statt in die Fußstapfen des Namensvorbilds zu treten, handelt es sich beim Maker Ultimate 2 um ein preisgünstiges Einsteiger-3D-Drucksystem. Für unter 600 Euro bekommen Sie hier einen vollwertigen, kompakten 3D-Drucker, der sich kinderleicht in Betrieb nehmen lässt. Praktisch: Das Druckbett richtet sich vor Druckbeginn automatisch korrekt aus, was einen positiven Einfluss auf die ohnehin gute Druckqualität hat. Der Druckraum fällt nicht sehr groß aus. Der Druck erfolgt per PC-Direktverbindung oder mit einer Vorlage auf einer SD-Karte. Ins Netzwerk kommt das Gerät nicht. Beim Druck macht der Maker Ultimate 2 deutlich hörbare Geräusche. Abgesehen von diesen kleineren Einschränkungen ist das Gerät aber trotzdem empfehlenswert.

Datenblatt zu Monoprice Maker Ultimate 2

Typ Fertiggerät
Schnittstellen
  • USB
  • SD-Card
Features
  • Geschlossenes Gehäuse
  • Wechselbares Druckbett
Anzahl Druckköpfe 1
Gehäuseabmessungen (B x T x H) 380 x 340 x 420 mm

Weitere Tests & Produktwissen

Feiner drucken

Computer Bild 11/2016 - Formen, Figuren und Bauteile selbst mit dem 3D-Drucker herzustellen ist ein teurer Spaß - und nicht immer ein Vergnügen. Denn bisher konnten nur wenige Geräte im Test überzeugen, etwa der Ultimaker 2 (Testsieger in Heft 22/2014). Sein Nachfolger trägt den Zusatz "+". Ob das für ein echtes Plus steht, verrät der Test. Wichtigste Neuerung des Ultimaker 2+ ist die auswechselbare Düse im Druckkopf. Im Vorgänger steckte eine fest verbaute 0,4-Millimeter-Düse, das Plus-Modell hat vier zur Auswahl. …weiterlesen

Pearl's 3D Drucker

PC NEWS Nr. 6 (Oktober/November 2013) - Aber der Reihe nach: Erfreulich rasch geht der Aufbau vonstatten, der Drucker ist komplett vormontiert. Sie stellen die USB-Verbindung zum PC her, hängen den Freesculpt an die Steckdose und installieren das mitgelieferte Druckprogramm. Weniger durchdacht ist die Tatsache, dass die Software auf einer SD-Karte geliefert wird - wer keinen Card-Reader zur Hand hat, schaut gewissermaßen durch die Finger - bzw. muss die Dateien downloaden. Das Programm selbst ist gänzlich in Englisch gehalten. …weiterlesen

3D für zu Hause

Computer Bild 17/2013 - Auch die und der Fortschritt des Druckvorgangs ist jederzeit einsehbar. Dieses Objekt ist seit 42 Minuten in Arbeit und zu 31 Prozent fertig. 3D-drucker So nutzen Sie ihn zu hause Ersatzteile Deckel der Fernbedienung kaputt? Rädchen in der Kuckucks-Uhr abgebrochen? Einfach ausdrucken, fertig. So werden aus Konsumenten Hersteller. nützliches Neue Handyhülle oder doch gleich ein neues Brillengestell? 3D-Druck ist nicht nur eine Spielerei, sondern wird künftig zum praktischen Begleiter im Alltag. …weiterlesen