Mobilfunk-Provider Produktbild
  • ohne Endnote **
  • 10 Tests
  • 64 Meinungen
** Hinweis: Es konnte keine Endnote vergeben werden. Mehr erfahren
ohne Note
10 Tests
Mangelhaft (4,9)
64 Meinungen

mobilcom debitel Mobilfunk-Provider im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend“ (3,76)

    Preis/Leistung: „ausreichend“ (4,13)

    Platz 4 von 4

    Netz: „befriedigend“ (3,41);
    Telefonie: „befriedigend“ (3,09);
    Daten: „ausreichend“ (4,13);
    Service: „ausreichend“ (4,03);
    Preis/Leistung: „ausreichend“ (4,13).

  • „befriedigend“ (347 von 500 Punkten)

    Platz 5 von 5

    Ausstattung der Shops/Atmosphäre: „ausreichend“ (56 von 100 Punkten);
    Auftreten der Shop-Mitarbeiter: „gut“ (84 von 100 Punkten);
    Tarif-Beratung: „befriedigend“ (74 von 100 Punkten);
    Geräte-Beratung: „befriedigend“ (65 von 100 Punkten);
    Dienste-Beratung: „befriedigend“ (68 von 100 Punkten).

  • „ausreichend“ (3,64)

    Preis/Leistung: „ausreichend“ (3,69)

    Platz 5 von 5

    Service (50%): „ausreichend“ (3,59); „Aufholbedarf gibt es beim Service von Mobilcom-Debitel. Die Tester urteilen hart.“
    Preis/Leistung (50%): „ausreichend“ (3,69); „Das große Angebot von Mobilcom-Debitel wurde von den Kunden nicht belohnt.“

  • ohne Endnote

    13 Produkte im Test

    „Debitel kooperiert mit den Elektronik-Ketten Media-Markt und Saturn und dadurch ergibt sich eine hohe Verbreitung ... preisgünstige Tarife vor allem für Prepaid-Nutzer bieten überdies die Firmenschwestern ... Für Interessenten lohnt sich aber in jedem Fall einen Blick in den Online-Shop: Günstige Bundles, auch für Smartphone-Fans, warten ebenso, wie eine Vielzahl günstiger Einsteiger-Tarife. ...“

  • „ausreichend“ (3,64)

    Platz 8 von 14

    „Laut Umfrage informiert die Internetseite recht gut über das vielfältige Tarif- und Netzangebot. Viele Kunden würden Mobilcom Debitel zwar nicht unbedingt weiterempfehlen, aber selbst weiter nutzen.“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Plus: Flächendeckendes Vertriebsnetz und Online-Shop; Umfassendes Hardware-Angebot; Preiswerte Hardware-Bundles.
    Minus: Netzbetreiber-Dienste werden von Debitel gesteuert; Roaming-Angebote optimierungsbedürftig.“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Pros: verfügt dank der Kooperation mit Media Markt und Saturn sowie der Übernahme von Gravis über einen ausgezeichneten Vertriebsweg; breites Portfolio an topaktueller Hardware ...
    Cons: teilweise fallen höhere Servicegebühren als beim Netzbetreiber an; Kunden können nicht auf Anhieb von neuen Netzbetreiber-Diensten profitieren ...“

  • „befriedigend“ (67 von 100 Punkten)

    Platz 5 von 5

    „... Wurde die Kompetenz der Mitarbeiter in den letzten Hotline-Tests stets bemängelt, wussten sie diesmal gut Bescheid ... Beim E-Mail-Service schwächelt die Freenet-Tochter leider nach wie vor: Zwar folgten die Antworten immerhin schon nach zehn Stunden, doch war die Qualität dabei alles andere als zufriedenstellend.“

  • 17,2%

    Platz 7 von 8

    Serviceanalyse (50%): 11%;
    Konditionenanalyse (50%): 23,5%.

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    Tarife: 3 von 5 Sternen;
    Vertragskonditionen: 3 von 5 Sternen;
    Handyauswahl: 5 von 5 Sternen;
    Website/Transparenz: 2 von 5 Sternen;
    Auswahl Shops: 5 von 5 Sternen;
    Netz: keine Wertung.

Kundenmeinungen (64) zu mobilcom debitel Mobilfunk-Provider

1,1 Sterne

64 Meinungen (23 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
1 (2%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
40 (62%)
  • Drücker und Betrüger, Rassisten

    18.08.2020 von md-Mangelhaft
    • Vorteile: günstige Preise
    • Nachteile: Falschaussagen

    Habe einen Vertrag mit md über Saturn abgeschlossen, und weiß gar nicht wo ich anfangen soll...
    1. MA ruft an um mir eine Handyversicherung zu verkaufen. Die kostet auf der Homepage 12 €, in meiner Hausrat ist sie für 5€ enthalten. MA versucht es mit einer Geschichte darüber, dass ich einer der auserwählten Glücklichen bin, die dieses einmalige Angebot heute für 12 € statt sonst 25€ bekommen, und sogar internationaler Diebstahl versichert ist. Fällt das Handy ins Wasser oder wird geklaut, einfach im nächsten md-Shop abgeben und sofort ein neues Handy bekommen. Auf meine Antwort, das das a. mit einem geklauten Handy nicht geht und b. mein Vertrag mit Handy nur 18€ im Monat kostet und c. sowieso zu teuer ist und d. die 25€ verarsche sind, entgegnet der MA mit küntlichem schallenden Lachen und einem rassistischen "und der Weihnachtsmann ist schwarz".

    2. Kündigung online nicht möglich, nur eine "Kündigungsvormerkung". Total altmodisch.

    3. Online vorgemerkte Kündigung muss telefonisch bestätigt werden. Im Gespräch nuscheln die Mitarbeiter, damit man nicht genau versteht was passiert. Ich möchte die Kündigung bestätigen. MA: Ok, vielen Dank. Ich habe gesehen dass sie ab 21.08.2021 verlängern können. Ich trage das ein und sie bekommen dann rechtzeitig vorher Post. Ich schreibe ihnen jetzt 5€ gut, damit ihre Zeit heute nicht umsonst war dafür, dass sie die Kündigung zurück nehmen. Zack, aufgelegt!

    4. Zweiter Kündigungsversuch gleiche Masche. Nuschel, Verlängerung am 21.08.2021 möglich. ICH MÖCHTE NICHT VERLÄNGERN!

    5. Vertrag enthält keine SMS-Flat. Okay. Kann man mit leben.

    Antworten
  • Vorsicht! ...

    16.08.2020 von Wahrheitssager
    • Vorteile: günstige Preise
    • Nachteile: unfreundlich, inkompetent.
    • Geeignet für: Leute mit Rechtsschutzversicherung

    MOBILCOM-DEBITEL ist der schlechteste Handy Anbieter überhaupt. Nieee wieder Kundendienst unfreundlich und ... ! Die schließen ohne mein Einverständnis ein Abo ab. Viele sind Unkompetent überhaupt nicht hilfsbereit. Der Stand in Saturn im Essen von debitel ist eine Katastrophe. Ich bräuchte dringend Hilfe er war von mir innerhalb 2 Minuten schon genervt und hatte keine Interesse mir zur helfen. Seine Worte "Ich hab kein Geduld mehr" und es ging nur um eine Frage ob eine Telefonnummer noch existiert oder nicht. Kundendienst behauptet die Nummer gibt es nicht mehr die ist bereits gekündigt was mich total verwirrt hat. Und ständig wird man angerufen grenzt echt schon an Belästigung. Ich rate jedem davon ab da ein Vertrag abzuschließen egal wie günstig die sind. Ich persönlich zahle monatlich lieber etwas mehr und werde fair behandelt als bei den ... und unfreundlichen ... von Debitel weiterhin als Kunde zur bleiben.

    Da ist noch was als ich eine Berater ans Telefon hatte und ich ihm eine frage gestellt habe war seine Antwort "Interessiert mich nicht" noch ein Fall! Hab ein Werbeanruf bekommen. Ich hab das Angebot abgelehnt und die gebeten nicht mehr an zur rufen! Ihre Rückantwort "halt die Klappe " und hat dann einfach aufgelegt

    Antworten
  • Abstand halten

    14.06.2020 von Heiner_der_Zweite
    • Nachteile: besonders schlecht und langsam bei Kündigungen, Falschaussagen

    Ich hatte einen 9,99€ Handyvertrag und habe - als junger, unerfahrener Student - den Fehler gemacht, nicht jeden Monat sofort die Rechnung nochmal zu prüfen.
    Mir wurden drei Monate lang zu hohe Beträge abgebucht, jeden Monat mehr als in dem davor (ca. 14, 19, 25). Als Student, der sich mit Ferienjobs und Kellnerjobs über Wasser halten muss, nicht gerade angenehm. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, ich hätte kostenpflichtige Zusatzangebote wahrgenommen. Habe ich nicht, aber ich könnte ja einen Zusatzvertrag abschließen, um in Zukunft nichts bezahlen zu müssen, was ich nicht abgeschlossen habe. BITTE WAS?! EINEN SCH*** KÖNNTE ICH. Das ist das digitale Gegenstück zum lokalen Paten, dem man Geld geben kann, damit "nichts passiert".
    Soweit ich das einschätzen kann, sollte das nicht möglich sein. Aber ich habe besseres zu tun, als mich wegen 30€ mit einem Unternehmen anzulegen und so bin ich kein Kunde mehr und Mobilcom kann vermutlich weiterhin tun und lassen, was es will.

    Antworten
  • Weitere 61 Meinungen zu mobilcom debitel Mobilfunk-Provider ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Mobilfunk-Provider

Pro­vi­der nennt sich jetzt mobil­com debi­tel

Der Telekommunikationsanbieter freenet setzt künftig zusammen mit seinen Tochterunternehmen auf einen einheitlichen Markenauftritt unter dem Namen mobilcom debitel. Die Shops der Kette, die bislang unter den Bezeichnungen mobilcom, debitel, Talkline oder dug firmieren, werden in diesem Zusammenhang mit einem neuen Design ausgestattet. Die Leitfarbe wird das Grün des freenet-Konzerns werden, als Name wird nur noch mobilcom debitel zu finden sein. Die übrigen Marken sollen auslaufen und nicht mehr weiter beworben werden. Lediglich die Discounter-Tochter klarmobil soll auch künftig einen eigenen Auftritt behalten. Die neue Marke mobilcom debitel wird Konzernangaben zufolge vor allem mit dem mobilen Internet mehr Geld verdienen wollen.

Es ist also zu erwarten, dass das neue Unternehmen verstärkt interessante Datentarife und -optionen anbieten wird, um die Nutzer zur stärkeren Nutzung des mobilen Internets anzuhalten. Eine entsprechend breite Nutzerbasis hat freenet bereits: Angeblich besitzt jeder fünfte deutsche Bundesbürger eine SIM-Karte aus dem Kreis der freenet-Gruppe. freenet sieht sich damit selbst als eines der führenden Telekommunikationsunternehmen in Deutschland.

Weiterführende Informationen zum Thema mobilcom debitel Mobilfunk-Provider können Sie direkt beim Hersteller unter mobilcom-debitel.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Netzcheck

PC NEWS 1/2014 (Dezember/Januar) - Auch mit dem Pay-TV-Anbieter Sky arbeitet Vodafone zusammen. Nutznießer soll der Kunde sein, der sich bald über preiswerte Tarif-Bundles freuen darf. Mobilcom-Debitel Debitel ist ein Anbieter, der kein eigenes Mobilfunknetz für sich beansprucht und stattdessen die Netze der anderen Betreiber vorhält - zum Teil mit interessanten Tarifen. Debitel kooperiert mit den Elektronik-Ketten Media-Markt und Saturn und dadurch ergibt sich eine hohe Verbreitung in ganz Deutschland. …weiterlesen

Der Kampf um den Mobilfunk-Kunden

connect 9/2013 - Damit ist der kleinste Netzbetreiber deutlich günstiger als die D-Netz-Konkurrenz, aber mit höchstens 50 Mbit/s auch deutlich langsamer. Mobilcom-Debitel Der Service-Provider übernimmt die Gravis-Shops und will neue Märkte abseits der Telekommunikation erschließen. Der größte Service-Provider, der 2008 vom Internet-Provider Freenet geschluckt wurde, will ebenfalls wachsen: Mit dem Kauf des populären Berliner Apple-Händlers Gravis Ende letzten Jahres wurden die ersten Weichen gestellt. …weiterlesen