Mixars LTA 1 Test

(Plattenspieler)

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Betriebsart: Manu­ell
Antrieb: Direkt
Typ: DJ-​Plat­ten­spie­ler
78 U/min: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Mixars LTA im Test der Fachmagazine

    • Amazona.de

    • Erschienen: 05/2016

    ohne Endnote

    „Plus: zwei separate Ausgänge; Start- wie Stopp-Zeit einstellbar.
    Minus: Preis-Leistungs-Verhältnis; Tonarm wackelt spürbar.“  Mehr Details

zu Mixars LTA

  • Mixars LTA Plattenspieler

    Features: - Typ: 3 Geschwindigkeiten, vollständig manuelle Bedienung - Motor: 16 Polig, dreiphasig, bürstenloser direkt ,...

  • mixars - LTA

Datenblatt zu Mixars LTA

Features
  • Pitch
  • Quartz Lock
  • Rückwärtslauf
  • An-/Ausschalter
Lieferumfang
  • Puck
  • Stroboskopplatte
  • Slipmat
33 1/3 U/min vorhanden
45 U/min vorhanden
Pitch +/- 50%
Technik
Betriebsart Manuellinfo
Antrieb Direkt
Typ DJ-Plattenspieler
Eigenschaften
78 U/min fehlt
Externes Netzteil vorhanden
Konnektivität
Cinch vorhanden
USB fehlt
XLR fehlt
Bluetooth fehlt
Klinke fehlt
Kopfhörer fehlt
Kartenleser fehlt
Ausstattung
Abdeckhaube fehlt
Digitalisierungssoftware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Mixars LTA können Sie direkt beim Hersteller unter mixars.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Und sie dreht sich doch

Klang + Ton 6/2005 - Standardmäßig kommt der Bausatz mit einem leicht „getunten“ Arm vom britischen Hersteller Rega, dem die Bergisch Gladbacher ein besseres Anschlusskabel spendierten. Dieser Arm gilt weltweit als der beste bezahlbare Tonarm überhaupt und versieht auf einer Unzahl von Plattenspielern jeglicher Couleur seinen Dienst. Er ist zudem so universell ausgelegt, dass er sich mit einem Großteil aller erhältlichen Tonabnehmer klaglos verträgt. …weiterlesen

Tipps & Tricks zu Plattenspielern

stereoplay 4/2013 - Aus dem Thema kann man eine Religion entwickeln oder eine Wissenschaft. Offiziell schlägt die IEC-Norm vor, dass besagte "Nulldurchgänge" beispielsweise bei 66 mm und 121 mm vom Plattenmittelpunkt liegen. Also nimmt man den Plattenspieler vom Strom (auf dass nicht plötzlich der Teller anspringt) und legt die Justierschablone auf. Hier gibt es Hunderte Anbieter, oft auch Downloads aus dem Web, die auf Papier maßstabgerecht gedruckt werden müssen. …weiterlesen

Longer Play

AUDIO 7/2006 - Mit Bauhaus-Material für wenige Euro zu improvisieren. Muss der Spieler partout auf einem schweren Möbel stehen, lohnt sich die Anschaffung der „Trampolin“-Bodenplatte (200 Euro), deren höhenverstellbare Füße das Spielergewicht auf Silikongummi-Membranen tragen. Unter den „elastischen“ Entkopplungen ist sie die einzige, die sich bewährt hat. MIT FRISCHEM RIEMEN KLINGT’S ... RIEMIGER Klar, alle paar Jahre sollte der Linn einen neuen Antriebsriemen (25 Euro) bekommen. …weiterlesen