MIFcom Gaming Cube R9 Fury X Premium (i7-4790K, Radeon R9 Fury X, 8GB RAM, 256GB SSD, 2TB HDD) im Test

(PC-Komplettsystem)

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Verwendungszweck: Gaming
Systemkomponenten: SSD, AMD-​Gra­fik, Intel-​CPU
Prozessormodell: Intel Core i7-​4790K
Grafikchipsatz: AMD Radeon R9 Fury X
Mehr Daten zum Produkt

Test zu MIFcom Gaming Cube R9 Fury X Premium (i7-4790K, Radeon R9 Fury X, 8GB RAM, 256GB SSD, 2TB HDD)

    • Technic3D

    • Erschienen: 07/2015

    ohne Endnote

    „Top Award“

    „Mit dem Gaming Cube R9 Fury X Premium System hat MIFcom ein sinnvolles und pfeilschnelles System zusammen gestellt. Spieler müssen hier keinerlei Kompromisse eingehen und können ihre Spiele in der Regel in den höchsten Einstellungen genießen. Lediglich bei Auflösungen ab 4k muss man bei manchen Spielen die Details oder das Anti-Aliasing leicht zurückschrauben. Das einzige Manko zeigte sich allerdings beim Betriebsgeräusch im Leerlauf. Die AMD Radeon R9 Fury X Grafikkarte gibt ... ein konstantes deutlich wahrnehmbares Geräusch von sich. ...“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu MIFcom Gaming Cube R9 Fury X Premium (i7-4790K, Radeon R9 Fury X, 8GB RAM, 256GB SSD, 2TB HDD)

Abmessungen (B x T x H) 292 x 356 x 393 mm
Betriebssystem Windows 8
Leistung Netzteil 760 W
Geräteklasse
Verwendungszweck Gaming
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • AMD-Grafik
  • SSD
Mainboard MSI Z97I Gaming ACK
Speicher
Arbeitsspeicher 8192 MB
Festplattenkapazität 2256 GB
Festplatte(n) Samsung 850 Pro Series 256 GByte + Western Digital Caviar Black 2 TByte
Prozessor
Prozessormodell Intel Core i7-4790K
Prozessor-Kerne 4 Kerne
Prozessorleistung 4 GHz
Grafikchipsatz AMD Radeon R9 Fury X
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Schnittstellen 4x USB 3.0, 4x USB 2.0, 1x HDMI, 3x DisplayPort, 1x PS/2, LAN, 6x Audio, 1x S/PDIF out,

Weitere Tests & Produktwissen

Alles drin

PC Magazin 9/2010 - Für den Einsatz als Internet-Surfbrett reicht der Atom-PC vollkommen aus Lenovo IdeaCentre A300 Modellfigur Der IdeaCentre A300 von Lenovo für 750 Euro ist der schlankste All-in-One-Rechner auf dem Markt. Sein schwenkbares 21,5-Zoll-Display ist gerade mal 2 Zentimeter dick. Möglich ist das durch den Verzicht auf ein Touch-Display und dadurch, dass der Rechner komplett im Monitorfuß untergebracht ist. …weiterlesen