Miele CS 1222 i

CS 1222 i Produktbild

ohne Endnote

0  Tests

0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Tech­nik Induk­tion
  • Anzahl der Koch­zo­nen 2
  • Typ Ein­bau­koch­feld
  • Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Induk­ti­ons­koch­feld für indi­vi­du­el­les Koch­zen­trum

Miele hat seine CombiSet-Reihe um ein Induktionskochfeld mit Bräterzone erweitert. Das Kochfeld CS 1222 i besteht aus zwei einzelnen Zonen, von denen die vordere für Töpfe bis 16 Zentimeter Durchmesser geeignet ist und die hintere für Töpfe sowie Pfannen bis 20 Zentimeter Durchmesser. Letztere kann per automatischer Topfbodenerkennung zur Bräterzone erweitert werden, die eine Fläche von 30 x 20 Zentimetern abdeckt. Beide Kochzonen verfügen über eine Ankochautomatik und die TwinBooster-Funktion.

Der Booster sorgt kurzfristig für eine spürbare Erhöhung der zugeführten Hitze. Während die vordere Kochzone normalerweise mit 1,4 kW heizt, sind es im Boostermodus 2,2 kW. Die hintere Kochzone mit 1,85 kW kann kurzfristig sogar auf 3,0 kW eingestellt werden. Bei aktivierter Bräterzone wiederum beträgt die Leistung 2,3 kW ohne Booster und bis zu 3,7 kW bei aktiviertem TwinBooster. Insgesamt stehen zwölf Leistungsstufen zur Verfügung – die klassischen neun Leistungsstufen, zwei Booster-Stufen und eine Warmhaltefunktion.

Die CombiSet-Reihe von Miele besteht mittlerweile aus 17 Modulen – das Kochfeld Miele CS 1222 i eingeschlossen. Sie erlauben eine nahezu beliebige, individuelle Ausstattung des „Kochzentrums“. Sprich: Der Herd und die Arbeitsfläche außen herum können mit verschiedenen Modulen im homogenen Design zusammengestellt werden. So gibt es beispielsweise neben Gas- und Elektrokochgeräten noch eine Fritteuse, einen Barbecue-Grill oder sogar Exotisches wie einen Teppan Yaki zur Auswahl. Passend zu diesem Induktionskochfeld wäre sicherlich auch der Induktionswok Miele CS 1223.

Abhängig von den persönlichen Vorlieben und vorherrschen Platzverhältnissen können somit nach Lust und Laune die 28,8, 38,0 oder 57,6 Zentimeter breiten Module miteinander kombiniert werden. Dadurch wirkt am Ende alles wie aus einem Guss, denn alle diese Module basieren auf einem einheitlichen Edelstahl-Muldenspiegel. Das Bedienpult ist dabei jeweils zum Benutzer hin geneigt – im Fall des CS 1222 i bestehen die Bedienelemente aus zwei klassischen Drehschaltern.

von Janko

Passende Bestenlisten: Kochfelder

Datenblatt zu Miele CS 1222 i

Allgemeine Informationen
Typ Einbaukochfeld
Technik Induktion
Anzahl der Kochzonen 2

Weiterführende Informationen zum Thema Miele CS 1222i können Sie direkt beim Hersteller unter miele.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf