• Gut 2,3
  • 69 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,3)
69 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Mit­tel­klasse
Allradantrieb: Ja
Heckantrieb: Ja
Manuelle Schaltung: Ja
Automatik: Ja
Schadstoffklasse: Euro 6
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von E-Klasse [16]

  • E 220 d T-Modell (143 kW) [16] E 220 d T-Modell (143 kW) [16]
  • E 220 d T-Modell All-Terrain (143 kW) [16] E 220 d T-Modell All-Terrain (143 kW) [16]
  • E 220 d Limousine (143 kW) [16] E 220 d Limousine (143 kW) [16]
  • E 400 Coupé (245 kW) (2016) E 400 Coupé (245 kW) (2016)
  • E 350 d Limousine (190 kW) [16] E 350 d Limousine (190 kW) [16]
  • E 350d T-Modell (190 kW) (2016) E 350d T-Modell (190 kW) (2016)
  • E 200 T-Modell (135 kW) [16] E 200 T-Modell (135 kW) [16]
  • E 220d Limousine 9G-Tronic (143 kW) [16] E 220d Limousine 9G-Tronic (143 kW) [16]
  • E 400 Cabriolet (245 kW) (2016) E 400 Cabriolet (245 kW) (2016)
  • E 200 d T-Modell (110 kW) (2016) E 200 d T-Modell (110 kW) (2016)
  • E 220 d Coupé (143 kW) (2016) E 220 d Coupé (143 kW) (2016)
  • E 350 e Limousine (210 kW) (2016) E 350 e Limousine (210 kW) (2016)
  • E 200 Limousine (135 kW) [16] E 200 Limousine (135 kW) [16]
  • E 200 Limousine 9G-Tronic (135 kW) [16] E 200 Limousine 9G-Tronic (135 kW) [16]
  • E 300 Limousine (180 kW) (2016) E 300 Limousine (180 kW) (2016)
  • E 220 d Cabriolet (143 kW) (2016) E 220 d Cabriolet (143 kW) (2016)
  • E 300 Cabriolet (180 kW) (2016) E 300 Cabriolet (180 kW) (2016)
  • E 200 d Limousine (110 kW) (2016) E 200 d Limousine (110 kW) (2016)
  • E 250 T-Modell (155 kW) (2016) E 250 T-Modell (155 kW) (2016)
  • E 350 d Limousine 9G-Tronic Exclusive (190 kW) [16] E 350 d Limousine 9G-Tronic Exclusive (190 kW) [16]
  • E 200 Limousine 9G-Tronic Exclusive (135 kW) [16] E 200 Limousine 9G-Tronic Exclusive (135 kW) [16]
  • E 300 Limousine 9G-Tronic (180 kW) [16] E 300 Limousine 9G-Tronic (180 kW) [16]
  • Mehr...

Mercedes-Benz E-Klasse [16] im Test der Fachmagazine

  • 470 von 650 Punkten

    „Eigenschafts-Sieger“

    Platz 1 von 2 | Getestet wurde: E 220 d T-Modell All-Terrain (143 kW) [16]

    „In der Eigenschaftswertung entscheidet der All-Terrain jedes Kapitel für sich, ist geräumig, sicherheitsbewusst, komfortabel und einfach zu fahren – aber teuer.“

    • Erschienen: September 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: E 400 Coupé (245 kW) (2016)

    „... Der Sechszylinder im Bug gefällt mit einem angenehmen, doch zurückhaltenden Klang. Zurückhaltend ist ebenfalls das Luftfahrwerk, das Schläge und Wellen sanft absorbiert. Im Verbrauch ist das Coupé dafür weniger vorbildlich: Mit 11,7 Litern liegt er deutlich über der Norm! Selbst angesichts einiger sportlicher Fahrten ist das zu viel. ...“

    • Erschienen: Mai 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: E 220 d T-Modell All-Terrain (143 kW) [16]

    „Der Benz ist sauteuer. Sucht der betuchte Jäger eine komfortable Familien- sowie Reisekutsche, mit der er auch mal den verschlammten Wiesenweg zur Kanzel fahren kann, ist er mit dem All-Terrain gut bedient. Für den Grünrock, der nur über Stock und Stein seinen Ansitz erreicht, taugt der Mercedes nichts.“

  • ohne Endnote

    Platz 1 von 3 | Getestet wurde: E 220 d T-Modell All-Terrain (143 kW) [16]

    „Plus: Höchste Dichte an Komfort-Features; Zukunftsweisende Assistenzsysteme; Bestes Platzangebot.
    Minus: Hoher Anschaffungspreis.“

    • Erschienen: Januar 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: E 220 d T-Modell All-Terrain (143 kW) [16]

    „... Der spezielle All-Terrain-Modus hebt den Kombi bei Geschwindigkeiten unter 35 km/h um weitere 20 Millimeter an. Insgesamt stehen dann 156 Millimeter Bodenfreiheit zur Verfügung. Dass das nicht reicht, um hartes Gelände zu befahren, ist ja wohl klar. Im Schnee oder Schlamm schlägt sich das Crossover indes tapfer und ganz nebenbei bietet es auch allen Luxus seiner Klasse.“

    • Erschienen: März 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: E 220 d T-Modell (143 kW) [16]

    „... Mit den 400 Nm Drehmoment des Zweiliter-Vierzylinder-Diesel zeigt sich der Antrieb niemals überfordert; bei Vollgas schiebt der 220 d machtvoll los, ohne dass ein Rad durchdreht. Ein Fahrprogramm fürs Gelände gibt es auch. ... Damit stapft der höhergelegte Kombi problemlos ausgefahrene Waldwege hoch und klettert über Baumwurzeln. ...“

  • 670 von 850 Punkten; 2

    Platz 2 von 4 | Getestet wurde: E 220 d T-Modell (143 kW) [16]

    „Plus: sehr komfortables Fahrwerk, geräumig, größter Kofferraum, kraftvoller Motor, top vernetzt, viele Assistenzsysteme, tolle Verarbeitung.
    Minus: höchster Anschaffungspreis, fahrdynamisch nicht ganz auf 5er-Niveau, Wartung jedes Jahr, sonst kaum Schwächen.“

  • 446 von 650 Punkten

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: E 300 Limousine (180 kW) (2016)

    „Trotz der guten Fahrleistungen kann der Benziner in der E-Klasse nicht recht überzeugen – wegen Verbrauch und Manieren. Komfort und Kosten bleiben erhaben.“

  • 504 von 650 Punkten

    „Eigenschafts-Sieger“

    Platz 1 von 2 | Getestet wurde: E 350 e Limousine (210 kW) (2016)

    „Der E 350 e ist ein teurer, aber ausgesprochen guter Plug-in-Hybrid. Sein Komfort ist bestechend, sein Antrieb vergleichsweise sparsam. Top: das Sicherheitsangebot.“

  • 552 von 750 Punkten

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: E 200 T-Modell (135 kW) [16]

    „... Sie fährt hier mit Luftfahrwerk vor, damit sind wir gerade noch mit 200 km/h über die Autobahn geschwebt und haben NIX! gehört. Liegt auch an den Dunlop-SportMaxx-Reifen ... mit Noise-Shield-Technik: Da ist Schaumstoff in der Reifeninnenfläche, das reduziert die Geräusche. Und es wirkt! Die E-Klasse verwöhnt dich mit Ruhe, das Fahrwerk schmatzt lange Wellen weg, nur bei Frostaufbrüchen wird sie leicht zittrig. ...“

  • 469 von 650 Punkten

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: E 220 d Limousine (143 kW) [16]

    „Der beste Fünfer, den Mercedes je baute? Nein, eine echte E-Klasse mit erhabenem Komfort, geschmeidigem Handling, höchster Sicherheit und druckvoll-sauberem Antrieb.“

    • Erschienen: Oktober 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: E 400 Cabriolet (245 kW) (2016)

    „... Ein Sechszylinder sollte es schon sein, selbst wenn hier noch der alte V6 zum Einsatz kommt. Doch der macht das mit seinen 333 PS sehr gut, treibt das noble Cabrio ebenso fix wie kultiviert und entspannt an. Geschmeidig und unauffällig gibt die 9G-Tronic ihren Part dazu, schaltet beinahe unmerklich, alles andere wäre bei so einem Mercedes ja ziemlich überraschend. ...“

  • 667 von 850 Punkten; 2

    Platz 2 von 3 | Getestet wurde: E 350d T-Modell (190 kW) (2016)

    „Plus: großzügige Platzverhältnisse, größtes maximales Ladevolumen, enormer optionaler Assistenzumfang, Verarbeitungsqualität.
    Minus: Ladevolumen gegenüber dem Vorgänger deutlich geschrumpft, etwas weniger agil als die Konkurrenten, mickriger 50-Liter-Tank ab Werk.“

  • 424 von 650 Punkten

    „Eigenschafts-Sieger“

    Platz 1 von 3 | Getestet wurde: E 400 Cabriolet (245 kW) (2016)

    „Erster Sieger: Beim Komfort schwebt die wetterfeste E-Klasse in ihrer eigenen Liga, auch Platzangebot und Qualitätsanmutung sind erstklassig. Die Preise fallen jedoch hoch aus.“

  • 264 von 450 Punkten

    Platz 2 von 3 | Getestet wurde: E 200 d T-Modell (110 kW) (2016)

    „... Die Messwerte sind gut, das echte Erleben noch besser: Flott geht es von der Ampel weg, nach 9,3 Sekunden sind notfalls 100 km/h erreicht. 360 Newtonmeter planieren Berge ein, und mit 217 km/h Spitze muss man sich wahrlich nicht verstecken. ... Zielsicher in der gefühlsechten, wunderbar linear-direkten Lenkung ist dieser Mercedes, willig und trotz leichten Wankens schnell bei Richtungswechseln. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Mercedes-Benz E-Klasse [16]

Typ Mittelklasse
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel
  • Hybrid
Modelljahr 2016

Weiterführende Informationen zum Thema Mercedes-Benz E-Klasse [16] können Sie direkt beim Hersteller unter mercedes-benz.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der mag's auch dreckig

Deutsche Jagdzeitung 6/2017 - Er irrt gewaltig: Auch wenn ältere E-Klasse-Modelle gerne zur gewerblichen Personenbeförderung genutzt werden, ist der E 220D 4Matic All-Terrain alles andere als ein "Allerweltsauto". Er spielt in einer anderen Liga. Erst seit März ist der Benz erhältlich. Er ist der Neue im Segment der "offroadtauglichen" Kombis - greift Audi Allroad und Passat Alltrack mit Chic und Luxus an. Dafür ist er aber "nackt" auch 18.000 Euro teurer als der Ingolstädter und kostet sogar 24.000 Euro mehr als der VW. …weiterlesen

Technik-Sänfte mit Stern

AUTO NEWS online 3/2016 - Eine Limousine der Mittelklasse wurde einem Praxistest unterzogen und erzielte in der Endwertung 4,5 von 5 möglichen Sternen. Dabei dienten Antrieb, Fahrwerk, Karosserie und Kosten als Testkriterien. …weiterlesen

Luxus-Lager

AUTO NEWS online 9/2016 - Es wurde ein Kombi der Mittelklasse genauer unter die Lupe genommen, der in der Endwertung 5 von 5 möglichen Sternen erzielte. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Antrieb, Fahrwerk, Karosserie und Kosten. …weiterlesen