• keine Tests
42 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 10,1"
Arbeitsspeicher: 1 GB
Betriebssystem: Android
Gewicht: 615 g
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Lifetab P10325 (16 GB)

Medion Lifetab P10325 16GB (30019969)

Für wen eignet sich das Produkt?

Mit einer beachtlichen Akkulaufzeit und stabiler Alltagstauglichkeit kann das Tablet Medion Lifetab P10325 (16 GB) in der Einsteigerklasse für sich einnehmen. Als guter Reisebegleiter steht das unprätentiöse Modell vor allem Anwendern gängiger Multimedia- und Büroprogramme zur Seite. Höhere Erwartungen an die visuelle Datenverarbeitung und an die performante Ausführung höchst anspruchsvoller Anwendungen dürften sich hingegen nicht erfüllen. Mit einem Einsatz vielseitigen Einsatz im privaten, aber auch im informellen beruflichen Bereich sollte sich das Gerät problemlos anfreunden.

Stärken und Schwächen

Der Hersteller überträgt die Verantwortung für die Programmausführung einem 2014 eingeführten Chipsatz aus dem Hause Intel. Der Vierkern-Hauptprozessor ist bekannt für eine verlässliche Leistung und zählt in der Android-Welt zu den überdurchschnittlich performanten Rechnern. Im Gegenzug gilt das Können der integrierten Grafikeinheit als weniger belastbar; und mit nur 1 Gigabyte Arbeitsspeicher fehlt der entscheidende Rückhalt für die flüssige Bewältigung komplexer Aufgaben im ausdauernden Multitasking. Die energieeffizient arbeitende Plattform und die überschaubaren Ansprüche eines Displays mit gerade noch zeitgemäßer Schärfte tragen zu einer guten Akkulaufzeit bei. Demgegenüber gehören Schnittstellen, die neueste Standards knapp verfehlen, zu den klassentypischen Schwächen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Tablet von Medion ist ungefähr Seit Ende des Jahres 2015 verfügbar und kostet bei einer Bestellung auf Amazon weniger als 170 Euro. Die technische Leistung ist mit dem geforderten Geld gerecht bezahlt und die Investition lohnt sich, wenn das individuelle Nutzungsverhalten keine überdurchschnittlichen Anforderungen an das technische Rüstzeug stellt.

Kundenmeinungen (42) zu Medion Lifetab P10325 (16 GB)

2,9 Sterne

42 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
13 (31%)
4 Sterne
6 (14%)
3 Sterne
5 (12%)
2 Sterne
6 (14%)
1 Stern
12 (29%)

2,9 Sterne

42 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Medion Lifetab P10325 (16 GB)

Display
Displaygröße 10,1"
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Speicherkapazität 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 5
Prozessorleistung 1,33 GHz
Prozessortyp Intel Atom Z3735F
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 615 g
Verbindungen
Bluetooth vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Medion Lifetab P10325 16GB (30019969) können Sie direkt beim Hersteller unter medion.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Alle neuen Tablets im Test

Computer Bild 24/2013 - Wie der Test zeigt, tritt das Problem in der Praxis recht häufig auf: Sieben der 16 getesteten Tablets geben Spiele, Urlaubsbilder und -videos mit verfälschten Farben wieder (siehe auch die Tabelle ab Seite 108). Mit dem Brett surfen Neben Foto-, Musik- und Video genuss steht für die meisten Tablet-Nutzer das Surfen im Internet im Vordergrund. Das klappte mit allen Testkandidaten drahtlos per WLAN*. …weiterlesen

Die Touchwiz-Oberfläche

GalaxyWelt 1/2013 (Februar-April) - Music Hub ist ein Konkurrenzangebot zu iTunes, Spotify sowie Deezer, mit dem Musik am Computer oder unterwegs über das Internet gekauft werden kann. Über diesen digitalen Vertriebsweg haben Sie Zugriff auf rund 19 Millionen Songs, die Sie in der kostenlosen Basisversion jeweils 30 Sekunden lang zur Probe anhören können. Die erstandenen Songs werden sowohl in der Cloud als auch lokal auf dem Gerät gespeichert, stehen also jederzeit zur Nutzung auf dem Smartphone und Tablet bereit. …weiterlesen

Zu teuer oder nichts für Profis

Im Test der Zeitschrift ''Foto Hits'' befanden sich zwei Monitore mit integrierten Stifttabletts, die sich für Fotografen und Grafiker eignen. Der Kampf war ungleich: Das teure Wacom Cintiq 21UX wurde verglichen mit dem günstigen Visboard VD1-19W. Dabei zeigte sich, dass der teure Cintiq nur bedingt sein Geld wert ist, und der 500 Euro teure VisBoard professionellen Ansprüchen kaum genügt.