• Gut 2,0
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,0)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Dis­play­größe: 17,3"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Erazer X7849

  • Erazer X7849 (MD 60292) Erazer X7849 (MD 60292)
  • Erazer X7849 (MD 60291) Erazer X7849 (MD 60291)

Medion Erazer X7849 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,32)

    Platz 3 von 6 | Getestet wurde: Erazer X7849 (MD 60291)

    „Beim Medion zeigt die Waage exakt 5433 Gramm an. Es ist damit das schwerste Notebook in diesem Vergleich. Aber es hat es auch in sich: Starker Prozessor, potenter Grafikchip, viel Arbeitsspeicher – so erreichte das Medion durchweg hohe Tempowerte. Manko: Die Akkulaufzeit von etwas mehr als zwei Stunden ist ein Witz – und zwar ein schlechter.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test | Getestet wurde: Erazer X7849 (MD 60292)

    „Plus: hohe 3D-Leistung; vergleichsweise flach.
    Minus: G-Sync ab Werk deaktiviert; USB-Buchsen unklar beschriftet.“

    • Erschienen: Oktober 2016
    • Details zum Test

    „gut“ (85%)

    Getestet wurde: Erazer X7849 (MD 60292)

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alcatel Plus 10 25,65 cm (10,1 Zoll) Windows 10 Tablet LTE 32 GB weiß NEU OVP

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Medion Erazer X7849

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook vorhanden
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Matt
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Kerne 4
Grafik
Grafikchipsatz NVIDIA GeForce GTX 1070
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Akku
Akkukapazität 58 Wh
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen 418 x 287 x 34,2 mm
Gewicht 3500 g

Weiterführende Informationen zum Thema Medion Erazer X7849 können Sie direkt beim Hersteller unter medion.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schneewittchen und die 7-Zwerge

Computer Bild 26/2009 - Der Hauptgrund dafür: Das vorinstallierte Betriebssystem* Windows Vista Home Basic brauchte knapp 4 Minuten für den Systemstart – beim Testsieger ging dieser fast dreimalschneller.WeiterenPunktabzug gab’s für die etwas kleine Festplatte (149 Gigabyte). Schade, denn in einigen Testpunkten schnitt das Dot m recht gut ab: Der Hochglanz-Bildschirm ist groß (29,4 Zentimeter Bildschirmdiagonale) und hat eine hohe Auflösung (1366 x 768 Bildpunkte). …weiterlesen

Die Kleinen zeigen wie es geht

Nachdem die Welt der PC-Nutzer ihre Scheu vor den kleinen Netbooks verloren hat und die Winzlinge zu ihren Lieblingszweitgeräten erkoren haben, rücken jetzt die Nettops immer stärker in den Verkaufszahlen auf. PC-Magazin nahm dies zum Anlass, fünf der Kleinen genauer unter die Lupe zu nehmen. Da die Systemleistung bei nahezu identischer Hardware sehr ähnlich ist, legten die Tester mit je 35 Prozent Gewichtung mehr Wert auf Ausstattung und Ergonomie.

Endlich sicher: zu Hause & mobil

PCgo 8/2013 - So bieten alle Browser die Option Zugangsdaten zu Webdiensten zwischenzuspeichern, was jedoch ein Risiko darstellt. Besser man nutzt einen Passwort-Manager-Dienst wie LastPass unter www.lastpass.com. Diesen gibt es sowohl für Windows als auch für Mobilgeräte. Der Passwort-Manager sammelt alle Ihre Zugangsdaten und speichert sie verschlüsselt. Von nun an müssen Sie sich nur noch mit einem Passwort anmelden und sind danach sofort in all Ihren Diensten eingeloggt. …weiterlesen

Mobile Kraftpakete

Computer Bild 25/2016 - So spielen Sie nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs auf allerhöchstem Niveau: COMPUTER BILD hat sechs Gaming-Notebooks getestet und erklärt, worauf Sie beim Kauf achten müssen.Testumfeld:Im Fokus des Vergleichstests standen sechs Gaming-Notebooks. Dieser erhielten 5 x die Note „gut“ und 1 x „befriedigend“. Die Bewertung erfolgte anhand der Kriterien Arbeitsgeschwindigkeit, Bild- und Tonqualität, Mobilität, Ausstattung und Bedienung. …weiterlesen

Das Trio vom Supermarkt

Computer Bild 25/2016 - Kurz vor Weihnachten lässt es Aldi richtig krachen: Zum Verkauf stehen ein teures Gaming-Notebook, ein Office-Laptop und ein LTE-Tablet! Computer Bild hat alle drei Geräte getestet.Testumfeld:Näher betrachtet wurden zwei Notebooks und ein Tablet. Die Notebooks erhielten die Noten „gut“ und „befriedigend“. Das Testurteil für das Tablet lautete „befriedigend“. Testkriterien für alle Produkte waren Geschwindigkeit, Bild- und Tonqualität sowie Bedienung. Des Weiteren prüfte man bei den Notebooks die Kriterien Mobilität und Ausstattung und beim Tablet Alltagstauglichkeit und Datenverbindung. …weiterlesen