Medion Erazer X67053 Test

(PC-System)
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Bauart: Desktop-PC
  • Verwendungszweck: Gaming
  • Systemkomponenten: SSD, Nvidia-Grafik, Intel-CPU
  • Prozessormodell: Intel Core i5-8400
  • Grafikchipsatz: NVIDIA GeForce GTX 1060
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Erazer X67053

Rundum ausgewogener Spiele-PC

Stärken

  1. gutes Preis-Ausstattungs-Verhältnis
  2. Festplattenwechselrahmen am Gehäuse
  3. schnelle PCIe-SSD-Festplatte

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Der anlässlich der Gamescom 2018 veröffentlichte Spiele-PC von Medion richtet sich an Preisbewusste, die möglichst viel Leistung für ihr Geld möchten. Die Kombination aus aktuellem Core-i5-Prozessor und Nvidias Mittelklasse-Karte GTX 1060 ist prädestiniert für das Spielen in Full-HD-Auflösung. Alle aktuellen Titel laufen problemlos in guten Bildraten, wenn auch nicht immer in den höchsten Detailstufen. Die Speicherausstattung ist ordentlich: Eine 256 GB große und flotte M.2-SSD hält das Betriebssystem und wichtige Programme auf Trab und für den Rest gibt es eine kapazitätsstarke klassische Festplatte. Die 16 GB Arbeitsspeicher werden ebenfalls für die nächsten Jahre genügen. Das Gehäuse bietet einige praktische Extras wie einen Festplattenrahmen, einen Tragegriff und einen Kopfhörerhalter.

zu Medion Erazer X67053

  • MEDION AKOYA E62004, Desktop PC mit Core™ i5 Prozessor, 8 GB RAM, 512 GB SSD, In

    MEDION AKOYA E62004, Desktop PC mit Core™ i5 Prozessor, 8 GB RAM, 512 GB SSD, In

Datenblatt zu Medion Erazer X67053

Geräteklasse
Bauart Desktop-PC
Verwendungszweck Gaming
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • Nvidia-Grafik
  • SSD
Mainboard Z370
Speicher
Arbeitsspeicher 16384 MB
Festplattenkapazität 1256 GB
Festplatte(n) 256GB Intel PCIe SSD + 1TB HDD
Prozessor
Prozessormodell Intel Core i5-8400
Prozessor-Kerne 6 Kerne
Prozessorleistung 2,8 GHz
Grafikchipsatz NVIDIA GeForce GTX 1060
Ausstattungsmerkmale
  • Gehäusebeleuchtung
  • Kartenleser
  • WLAN
  • Bluetooth
Optische Laufwerke DVD-Brenner
Mitgeliefertes Zubehör Tastatur/Maus
Schnittstellen Front: 2x USB 3.0, 1x Mic in, 1x Audio out, Multikartenleser / Rückseite: 4x USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x LAN (RJ45), 1x HDMI, 1x DVI-D, 3x DisplayPort / Audio: 1x Front Line Out, 1x Mic In/ Center /SubwooferOut, 1x Line In/Rear Line Out
Abmessungen & Gewicht
Breite 17 cm
Tiefe 42 cm
Höhe 38,5 cm
Gewicht 8000 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Drück mich digital home 4/2009 - In Sachen Anschlüsse gibt es gleich sechs USB-Schnittstellen sowie einen Speicherkarten-Slot. Auf der Unterseite sorgen eingebaute Lautsprecher für einen durchschnittlichen Klang. Die Bedienung kann neben dem Touchpanel auch über die ebenfalls im Karton befindliche Tastatur inklusive USB-Maus erfolgen. Bereits vorgefertigte Icons in der sogenannten „EeeBar“ vereinfachen den täglichen Gebrauch. Der Asus EeeTop eignet sich besonders für diejenigen, die wenig Platz zum Aufstellen eines PCs haben. …weiterlesen


Himbeeren mit Sahne CAR & HIFI 4/2013 (August/September) - Danach können Sie die SD-Karte auswerfen und in den Raspberry Pi stecken. 2. Windows Auf der Microsoft-Plattform hilft das Tool "Win32DiskImager". Das kann man kostenlos herunterladen und auf dem Desktop oder einen anderen Speicherort entpacken. Nach dem Start wählen Sie im linken Dropdown-Menü das SD-Image und rechts davon die SD-Karte aus und klicken auf "Okay". Auch hier dauert's eine Weile, bis das Image vollständig bespielt wurde. …weiterlesen


Kurze Wege CAR & HIFI 3/2013 (Juni/Juli) - Die gibt es bei den einschlägigen Elektronik-Zubehörhändlern für schmale Mark und erledigen genau das, was wir wollen: 12 Volt kommen rein, 5 Volt gehen am USB-Ausgang ab. Wichtig ist, bei der Bestellung auf dessen Stromlieferfähigkeit zu achten. Drei Ampere sollten es schon sein, wenn sowohl der kleine Rechner als auch USB-Festplatte, WLAN-Stick und S/PDIF-Konverter stabil betrieben werden sollen. …weiterlesen