Medion Akoya P5347 DR Test

(PC-System)
Akoya P5347 DR Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Verwendungszweck: Office
  • Systemkomponenten: Nvidia-Grafik, Intel-CPU
  • Prozessormodell: Intel Core i5-4440
  • Grafikchipsatz: Nvidia GeForce GT 635M
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Akoya P5347 DR

Flotte Systemstarts dank Flashmodul

Wer für den Akoya P5347 DR die von Medion derzeit aufgerufenen 450 EUR in die Hand nimmt, bekommt einen Desktop-PC mit flotten Bootzeiten. Der Grund: Neben der gewöhnlichen Festplatte verbaut der Hersteller ein 24 GByte schluckendes Flashmodul.

Solider Prozessor, viel Speicherplatz

Ebenfalls nicht schlecht klingt der Name des Prozessors. Konkret setzt Medion auf einen Intel Core i5-4440 mit vier Kernen und 3.1 GHz Grundtaktung, dessen Performance auch vor härteren Jobs nicht so schnell in die Knie geht, etwa wenn man Daten umwandelt oder verschlüsselt. Normale Jobs wie Office, Internet und Videowiedergabe indes sind ohnehin kein Problem - der Rechner ist also voll und ganz alltagstauglich. Weitere auffällige Charakteristika sind ansonsten ein recht üppiger RAM (acht GByte) sowie die riesige Kapazität der Festplatte (2.000 GByte), zudem ist in durchschnittlichen Details und Auflösungen auch das ein oder andere aktuellere Game drin. Schließlich kann sich die Leistung der verbauten Nvidia-Grafik GeForce GT 635M durchaus sehen lassen.

Typische Maße, guter Anschlussbereich

Äußerlich entspricht der PC den typischen Standards im vorliegenden Preissegment. In der Breite kommt das Gehäuse auf knapp 19, in der Höhe und in der Tiefe auf 38 respektive 43 Zentimeter, das sind Werte, die man von den PCs der Konkurrenz und auch von Medion selbst gewohnt ist. Auffallend gut fällt dafür der Anschlussbereich aus. Zahlreiche Audiokanäle, Kartenleser, HDMI und VGA, zwei USB 2.0- und sechs schnelle USB 3.0-Buchsen, zwei davon gut erreichbar an der Frontseite - für 450 EUR ist das nicht schlecht, vor allem im USB-Bereich. Ins Internet wiederum geht der PC lediglich klassisch per LAN-Kabel und nicht drahtlos per WLAN, während das Betriebssystem Windows 8.1 sowie ein Bedienset aus Maus und Tastatur die Ausstattung abrundet.

Auf dem Papier ist der Medion Akoya P5347 DR eine runde Sache. In Relation zum Preis fällt nicht nur der Anschlussbereich gut aus, sondern vor allem das Hardwarepaket - und genau danach bemisst sich bevorzugt die Qualität eines Desktop-PCs. Unterm Strich also ein interessanter Mittelklasse-Rechner fürs Home-Office.

Datenblatt zu Medion Akoya P5347 DR

Arbeitsspeicher 8192 MB
Betriebssystem Windows 8
Betriebssystem Windows
Festplattenkapazität 2024 GB
Grafikchipsatz Nvidia GeForce GT 635M
Optische Laufwerke DVD-Brenner
Prozessor-Kerne 4 Kerne
Prozessorleistung 3,1 GHz
Prozessormodell Intel Core i5-4440
Schnittstellen Front 2 x USB 3.0, Audio In/Out, Kartenleser
Schnittstellen Rückseite 4 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, HDMI, VGA, LAN
System PC
Systemkomponenten Intel-CPU, Nvidia-Grafik
Verwendungszweck Office

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen