Medion Akoya P2005 Test

(PC-System)
Akoya P2005 Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Bauart: All-in-One
  • Systemkomponenten: Intel-CPU
  • Prozessormodell: Intel Pentium G2020
  • Grafikchipsatz: Intel HD Grafik
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Akoya P2005

Mäßige Performance

Medion ist vor kurzem in den Markt für All-in-One-PCs eingestiegen – unter anderem mit einem Modell namens Akoya P2005. Charakteristisch dabei: Mit 550 EUR sind die Konditionen zwar moderat, dafür muss man Abstriche bei der Hardware in Kauf nehmen.

Ausreichend für Office und Internet

Herz des Rechners ist ein G2020 aus Intels Pentium-Reihe, der mit seinen zwei Kernen und einer Taktrate von 2,9 GHz keine allzu Sprünge erlaubt. Anders ausgedrückt: Man kann surfen, Office-Dokumente bearbeiten, Musikdateien konvertieren und eventuell Fotos verändern, bei härteren Jobs hingegen ist Geduld gefragt (Verschlüsselung, Videoschnitt etc.). Zur Seite wiederum stehen der CPU vier GByte RAM sowie eine 1.000 GByte-Festplatte, man hat also mehr als genug Platz zur täglichen Datensicherung. Schade dafür: Die Grafikarbeit übernimmt kein dedizierter Chip mit eigenem Videospeicher, sondern eine Onboard-Lösung (HD Grafik). Und deren Performance ist relativ überschaubar.

Auflösung, Konnektivität und Maße

Suboptimal ist die simple Grafik nicht nur, weil der Gamingbereich damit weitgehend außen vor bleibt, sondern auch mit Blick auf die Auflösung. Das 23,6 Zoll-Display bietet nämlich 1.920 x 1.080 Pixel, also Full-HD. Und es nicht unbedingt gesagt, dass die Grafik in dieser Einstellung Videos und Filme immer flüssig wiedergibt. Nicht schlecht hingegen: Der Anschlussbereich umfasst den obligatorischen LAN-Port, WLAN, vier USB 2.0- und zwei USB 3.0-Slots, einen Kartenleser, seitlich verbaute Schnittstellen für Kopfhörer und Mikro, einen Line-Ausgang sowie einen HDMI-Ein- und einen HDMI-Ausgang. Wer möchte, kann also ein Notebook oder einen Fernseher anstöpseln. Für einen All-in-One-PC dieser Preisklasse ein klarer Pluspunkt. Bleiben noch die Maße. Hier nennt der Hersteller die Bautiefe nur inklusive Standfuß. Genau gesagt sind es stattliche 19,6 Zentimeter.

Positiv am Medion Akoya P2005 ist unterm Strich der solide Anschlussbereich, weniger gut dafür die Kombination aus Full-HD und relativ simpler Grafik. Hinzu kommt: Für 550 EUR hätte durchaus eine etwas bessere CPU an Bord sein können. Alles in allem also ein etwas durchwachsenes Gesamtpaket.

Datenblatt zu Medion Akoya P2005

Geräteklasse
Bauart All-in-One
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten Intel-CPU
Speicher
Arbeitsspeicher 4096 MB
Festplattenkapazität 1000 GB
Prozessor
Prozessormodell Intel Pentium G2020
Prozessor-Kerne 2 Kerne
Prozessorleistung 2,9 GHz
Grafikchipsatz Intel HD Grafik
Optische Laufwerke DVD-Brenner
Displaygröße 23 Zoll

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen