Medion Akoya E4002 Test

(PC-System)
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Bauart: Desktop-PC
  • Verwendungszweck: Office
  • Systemkomponenten: Intel-CPU
  • Prozessormodell: Intel Pentium J3710
  • Grafikchipsatz: Intel HD Graphics 530
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Akoya E4002

Kompakter PC für einfache Ansprüche

Stärken

  1. sehr günstig
  2. kompakte Abmessungen

Schwächen

  1. keine SSD
  2. schwacher Prozessor
  3. kein WLAN
  4. weder USB-C noch USB 3.1

In aufrechter Position ist Medions günstiger PC weniger als 30 cm hoch. Das kompakte System dürfte also überall noch Platz finden. Im Gehäuse untergebracht sind eine kapazitätsstarke, aber langsame magnetische Festplatte, ausreichende 8 GB Arbeitsspeicher und ein Low-End-Desktopprozessor von Intel. Für Alltagsanwendungen wie Office oder den Browser genügt die Rechenkraft, aber bei anspruchsvollen Aufgaben wie Video-Rendering muss man viel Geduld mitbringen. Spiele sind mangels dedizierter 3D-Karte nur sehr eingeschränkt genießbar. Das Nachrüsten einer Grafikkarte ist bei dem kleinen Gehäuse keine Option. Bei einem PC dieser Größe wäre zudem ein WLAN-Modul wünschenswert gewesen, welches aber wohl aufgrund der Preisgestaltung dem Rotstift zum Opfer gefallen ist.

Datenblatt zu Medion Akoya E4002

Geräteklasse
Bauart Desktop-PC
Verwendungszweck Office
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten Intel-CPU
Speicher
Arbeitsspeicher 8192 MB
Festplattenkapazität 1000 GB
Festplatte(n) 1TB HDD
Prozessor
Prozessormodell Intel Pentium J3710
Prozessor-Kerne 4 Kerne
Prozessorleistung 1,6 GHz
Grafikchipsatz Intel HD Graphics 530
Ausstattungsmerkmale Kartenleser
Optische Laufwerke DVD-Brenner
Abmessungen & Gewicht
Breite 10 cm
Tiefe 36 cm
Höhe 27,5 cm
Gewicht 4000 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Schick in Schale Computer Bild 18/2010 - [uv] Fazit Schickes weißes Gehäuse mit extra vagantem Design – der 999 Euro teure Lenovo IdeaCentre A300 ist eine Augen weide. Dass es im Test nur für ein „be friedigend“ reichte, liegt am fehlenden DVD-Brenner. …weiterlesen


Der neue Mac Pro Macwelt 8/2013 - Zusammen mit den Workstation-Graf ikchips AMD Fire Pro verspricht der neue Mac Pro eine bis zu 2,5fach höhere Rechenleistung als der Vorgänger, bis zu sieben Teraf lops seien möglich. Beim Speicher setzt der Mac Pro auf PCIe-Flash-Speicher, der bis zu zehnmal schneller sein soll als herkömmliche Festplatten. Stand heute scheint es so, als käme der Mac Pro ohne interne Festplatte, die Anschaffung von zusätzlichem (Thunderbolt-)Massenspeicher scheint unerlässlich. …weiterlesen