Akoya E2071 E Produktbild
  • ohne Endnote

  • 0  Tests

    0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ver­wen­dungs­zweck: Office
Sys­tem­kom­po­nen­ten: Intel-​CPU
Pro­zes­sor­mo­dell: Intel Core i3-​4150
Gra­fik­chip­satz: Intel HD 4400
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Akoya E2071 E

Optio­nal mit Win­dows 8.1

Windows 8.1 ist vielen PC-Nutzern nach wie vor fremd. Der Akoya E2071E des deutschen Herstellers Medion ist deshalb besonders interessant – denn er lässt jedem die Wahl: Nutzt man das vorinstallierte Windows 7 Professional mit seiner klassischen Desktop-Oberfläche? Oder entscheidet man sich doch für die mitgelieferte 8.1 Pro-Lizenz?

Die Präferenzen entscheiden

Zugegeben, die Kachelsystematik von Windows 8.1 ist für einen Desktop-PC nicht ideal. Nach etwas Einarbeitung lässt sie sich allerdings auch per Maus wunderbar bedienen, zudem hat das System definitiv Vorteile - etwa beim Systemstart (schneller) oder beim Verwalten der E-Mail-Konten (übersichtlicher). Zur Not testet man einfach beide Systeme und entscheidet danach. Unabhängig davon verbaut der Hersteller in dem 18 Zentimeter breiten, knapp 37 Zentimeter hohen und 41 Zentimeter tiefen Gehäuse einen Intel Core i3-4150 samt integrierter Grafik (HD 4400) und vier GByte RAM sowie eine 1.000 GByte-Festplatte. Der Prozessor ist dabei für die meisten Jobs des Alltags gewappnet (Office, Web, Filme, Photoshop, Datenkonvertierung etc.), allerdings könnte eine eigenständige bzw. etwas bessere Grafik an Bord sein. Denn für Spiele eignet sich der vorhandene Chip nur bedingt.

Drei Videoausgänge, USB 3.0 an der Front

Nichts auszusetzen gibt es hingegen am Anschlussbereich. Per LAN oder WLAN geht es ins Netz, Monitore und/oder Beamer finden Platz an bis zu drei Videoausgängen (HDMI, DisplayPort, VGA), die üblichen Audiokanäle sind ebenfalls an Bord (u.a. Klinken für Headset und Mikrofon) und abgerundet wird das Ganze von einem Kartenleser und sechs USB-Buchsen. Zwei von Letzteren unterstützen außerdem den 3.0-Standard – und beide sitzen gut erreichbar an der Frontseite. Wer beim Anschluss des MP3-Players oder der Digicam von schnellen Datentransfers profitieren möchte, muss folglich nicht erst an der Rückseite mühsam die passende Schnittstelle suchen. Abgerundet wird die Ausstattung schließlich von einem DVD-Brenner, einer Maus und einer Tastatur.

Der Akoya E2071 E ist ein Desktop-PC mit ordentlichem Prozessor, viel Speicherplatz, guter Anschlussleiste und flexibler Betriebssystemlösung. Der Verzicht auf eine bessere Grafik bleibt jedoch ein Schwachpunkt – vor allem zu den aufgerufenen Konditionen. Zur zeit verlangt Medion nämlich knapp 480 EUR.

Datenblatt zu Medion Akoya E2071 E

Betriebssystem Windows 7 Professional
Schnittstellen Front 1 x USB 3.0, 1 x USB 2.0, Audio In/Out, Kartenleser
Schnittstellen Rückseite 4 x USB 2.0, HDMI, DisplayPort, VGA, LAN
Geräteklasse
Verwendungszweck Office
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten Intel-CPU
Speicher
Arbeitsspeicher 4 GB
Festplattenkapazität 1000 GB
Prozessor
Prozessormodell Intel Core i3-4150
Prozessor-Kerne 2 Kerne
Prozessorleistung 3,5 GHz
Grafikchipsatz Intel HD 4400
Ausstattungsmerkmale
  • Kartenleser
  • WLAN
Optische Laufwerke DVD-Brenner

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: