Akoya E2062 E Produktbild
  • ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Verwendungszweck: Office
Systemkomponenten: Intel-​CPU
Prozessormodell: Intel Cele­ron G1620
Grafikchipsatz: Intel HD Gra­fik
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Akoya E2062 E

Günstiger Schreibtisch-PC mit viel Speicherplatz

Für einen ordentlichen Schreibtisch-PC muss man heutzutage kaum noch Geld auf den Tisch legen. Ein Beispiel: Der Akoya E2062 E von Medion. Er kostet lediglich rund 300 EUR, bietet aber trotzdem eine alltagstaugliche CPU und eine Festplatte mit 1.000 GByte.

Genug Platz für Dokumente, Fotos und Musik

Damit stellt die Festplatte mehr als genug Kapazität bereit, um Fotos, Musik, Filme und Videos sowie Programme, Apps und die täglich anfallenden Dokumente zu sichern. Die CPU wiederum – es handelt sich um einen Intel Celeron G1620 mit zwei Rechenkernen und einer Taktrate von 2,7 GHz Taktrate – kommt bei heftigen Jobs oder beim Multitasking eventuell ins Schwitzen, für den Hausgebrauch reicht die Power jedoch aus. Heißt: Man kann surfen, seine Word-Dokumente bearbeiten, Fotos oder Songs in andere Formate umwandeln und Videos schauen. Abgerundet wird die Hardware schließlich von vier GByte RAM und der Prozessorgrafik – wobei Letztere im Gamingbereich relativ schnell an Grenzen stößt.

Kein Betriebssystem, kein USB 3.0

Wichtig auf Ausstattungsebene ist, dass der Hersteller kein Betriebssystem installiert hat. Mit dem kostenlos im Web erhältlichen Ubuntu lässt sich dieses Problem zwar beheben – allerdings sind dessen Installation und die Bedienung durchaus tricky und nicht unbedingt laienkompatibel. Am besten fragt man deshalb im Freundeskreis nach einer alten Windows-CD. Der Anschlussbereich wiederum enthält LAN und WLAN, einen HDMI- und einen VGA-Ausgang sowie sechs USB-Ports, von denen zwei gut erreichbar an der Front sitzen. Den schnellen 3.0-Standard indes unterstützt keine der USB-Buchsen – wer es bei Datentransfers nicht eilig hat, kann das allerdings verkraften. Abgerundet wird die Ausstattung schließlich von Kopfhörer- und Mikroklinken, einem Kartenleser, einem DVD-Brenner sowie der Maus und der Tastatur.

Der Medion Akoya E2062 E ist ein solider Web- und Office-PC für kleines Geld – wenn man sich weitgehend auf die üblichen Alltagsjobs beschränkt und keine USB 3.0-Buchse benötigt. Hinzu kommt, gerade für Laien: Das fehlende Betriebssystem ist nicht zu unterschätzen.

Datenblatt zu Medion Akoya E2062 E

Schnittstellen Front 2 x USB 2.0, Audio In/Out, Kartenleser
Schnittstellen Rückseite 4 x USB 2.0, HDMI, VGA, LAN
Geräteklasse
Verwendungszweck Office
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Ohne Betriebssystem
Systemkomponenten Intel-CPU
Speicher
Arbeitsspeicher 4096 MB
Festplattenkapazität 1000 GB
Prozessor
Prozessormodell Intel Celeron G1620
Prozessor-Kerne 2 Kerne
Prozessorleistung 2,7 GHz
Grafikchipsatz Intel HD Grafik
Optische Laufwerke DVD-Brenner

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Medion Life E5011 DApple iMac (2014)Acer Aspire U5-620Acer Aspire Z3-615Medion Akoya P5250 D (MD8889)Dell OptiPlex 9030Apple Mac Pro (2014)Acer Aspire XC-603 (DT.SUMEG.002)Fujitsu Esprimo P420 E85+ (P0420P2221DE)Zotac ZBOX Pico PI320