Akoya E2041 E Produktbild

keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
Verwendungszweck: Mul­ti­me­dia
Systemkomponenten: Intel-​CPU
Prozessormodell: Intel Pen­tium G3420
Grafikchipsatz: Intel HD Gra­fik
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Akoya E2041 E

Solide ausgestattet

Mit dem Akoya E2041 E führt Medion einen Desktop-PC im Sortiment, der in Relation zum Preis (350 EUR) gut aufgestellt ist. Mit an Bord sind etwa eine solide CPU und eine Festplatte mit viel Speicherplatz, zudem wurde eine komplette Anschlussleiste verbaut.

Inklusive HDMI und USB 3.0

Beispielsweise lässt sich ein Bildschirm nicht nur analog via VGA, sondern auch digital via HDMI ansteuern. Außerdem sind zwei der sechs USB-Ports als moderne 3.0-Versionen ausgewiesen. Man kommt also in den Genuss flotter Datentransfers – etwa beim Anschluss einer Digitalkamera, eines MP3-Players oder einer externen Festplatte. Weiterhin positiv: Die 3.0-Buchsen sitzen gut erreichbar an der Front. Abgerundet wird der Anschlussbereich von mehreren Audioschnittstellen (Kopfhörer, Mikrofon etc.) sowie einem LAN-Port zur Anbindung ans Internet.

Begrenzt gamingfähig

Der Prozessor indes stammt von Intel und trägt die Bezeichnung Pentium G3420, wobei der Chip zwei Rechenkerne im Gepäck hat, mit einer Taktrate von 3,2 GHz arbeitet und mit den üblichen Alltagsjobs mühelos zurechtkommt (Office, Web, Filme, Datenumwandlung etc.). Aber: Als Grafik fungiert lediglich die im Prozessor integrierte Onboard-Lösung. Entsprechend überfordert dürfte der PC mit anspruchsvollen Games sein. Vier GByte RAM und sowie eine üppige 1.000 GByte-Festplatte machen das Hardwarepaket schließlich komplett.

Weitere Details

Als Betriebssystem ist Windows 8.1 installiert, das verglichen mit der Vorgängerversion mehrere Verbesserungen bietet – darunter die Suchfunktion und die Möglichkeiten zur Personalisierung der Kacheloberfläche. Das aufgespielte Office 365 wiederum ist lediglich eine für 30 Tage kostenlose Testvariante, allerdings gibt es im Netz bekanntlich einige gute Alternativen - zum Beispiel Open Office. Das Laufwerk wiederum liest und beschreibt DVDs und CDs, ausgeliefert indes wird der Rechner wie üblich inklusive Maus und Tastatur.

Unterm Strich ist der Medion Akoya E2041 E trotz der etwas schwachen Grafik eine runde Sache. Solides Arbeitstempo, ausreichend Speicherplatz, dazu der gute Anschlussbereich inklusive HDMI und USB 3.0 – mehr kann man für 350 EUR kaum erwarten.

Datenblatt zu Medion Akoya E2041 E

Betriebssystem Windows 8.1
Betriebssystem Windows 8
Schnittstellen Front 2 x USB 3.0, Kopfhörer, Mikrofon
Schnittstellen Rückseite 4 x USB 2.0, HDMI, VGA, LAN
Geräteklasse
Verwendungszweck Multimedia
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten Intel-CPU
Speicher
Arbeitsspeicher 4096 MB
Festplattenkapazität 1000 GB
Prozessor
Prozessormodell Intel Pentium G3420
Prozessor-Kerne 2 Kerne
Prozessorleistung 3,2 GHz
Grafikchipsatz Intel HD Grafik
Optische Laufwerke DVD-Brenner
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 410018407

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Hardware4U.net Gamers Dream Revision 5.1 AirHewlett-Packard Pavilion TouchSmart 23Fujitsu Esprimo Q920 (VFY:Q0920P75A1DE)Apple iMac 21.5" ME087D/A (2013)Acer Aspire ZC-602Intel NUC-Kit DN2820FYKHAsus ET2300INTIAcer Aspire Z3-600 (DQ.STHEG.002)GigaByte Brix GBBXi7-4770RZotac Zbox EI750 Plus