• Sehr gut 1,2
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,2)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Voll­ver­stär­ker
Technologie: Hybrid
Anzahl der Kanäle: 2
WLAN: Ja
Bluetooth: Ja
Mehr Daten zum Produkt

McGee Harmony im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2018
    • Details zum Test

    1,2; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    „Klang und Design in Harmonie, so lässt sich der McGee Harmony sehr gut beschreiben. Der elegante Vollverstärker bietet moderne Features wie Bluetooth-Empfang, analoge und digitale Inputs und vereint klassische Röhrentechnik mit Wi-Fi-Fähigkeiten. Der Harmony sieht blendend aus, passt optisch perfekt zum McGee CD-M1, ist bestens verarbeitet und liefert erstklassige Klangqualität – eine Top-Empfehlung!“

Einschätzung unserer Autoren

Harmony

Enorme Viel­sei­tig­keit über­zeugt

Stärken

  1. umfangreiche Ausstattung
  2. kombiniert Röhre und Transistor
  3. kompakt

Schwächen

  1. Wartung nötig

Der vergleichsweise kompakte Hybrid-Verstärker kann in einem modernen Haushalt im Grunde alles abspielen. Die Musik vom Smartphone wird per Bluetooth gestreamt, ins heimische Netzwerk kommt er ebenso und analoge und digitale Eingänge übernehmen den Rest. Nur Ihr Plattenspieler bleibt wegen des fehlenden Phono-Eingangs außen vor. Zweimal 50 Watt Ausgangsleistung für die passiven Lautsprecher sind in den meisten Situationen genau das Richtige, nur ein Subwoofer-Anschluss wäre noch interessant gewesen. Die Kombination aus Röhre und Transistor ist sicher nichts für Puristen. Das schnelle Ansprechverhalten der Röhre zusammen mit der Robustheit der Transistoren ist jedoch insbesondere auf diesem Preisniveau schwer zu übertreffen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu McGee Harmony

Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Hybrid
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal 50 Watt an 4 Ohm
Frequenzbereich 20 Hz – 60 kHz
Features
Akkubetrieb fehlt
Digitaleingang vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth vorhanden
aptX fehlt
aptX HD fehlt
WLAN vorhanden
AirPlay 2 fehlt
Internetradio fehlt
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
AUX-Front fehlt
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
HDMI fehlt
USB fehlt
Digital (koaxial) vorhanden
Digital (optisch) vorhanden
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) vorhanden
Cinch (Record / Tape) fehlt
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer fehlt
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger vorhanden
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 36 cm
Tiefe 30 cm
Höhe 7 cm
Gewicht 6,8 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 205456

Weiterführende Informationen zum Thema McGee Harmony können Sie direkt beim Hersteller unter mcgee-hifi.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kraft aus der Mitte

AUDIO 8/2017 - Und die haben es in sich. So basiert der Verstärker auf einer Single-Push-Pull-Schaltung mit Schottky-Dioden. Die brauchen richtig Power, weshalb Denon gleich zwei kräftige Trafos einbaut, je einen für die analogen und die digitalen Baugruppen. Die Trafos sind magnetisch vom Rest der Komponenten isoliert und so platziert, dass sich ihre Streufelder gegenseitig auslöschen (LC-Anordnung) - clever! Dem aktuellen Vinyltrend folgend, ist auch eine Phono-Vorstufe integriert. …weiterlesen

Fürs echte Leben

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 1/2015 - Zudem sorgt die Neon-Entladung in diesen Röhren für eine ganz besondere optische Note. Den eigentlichen Verstärkerjob macht pro Kanal eine PCL86 (oder auch 14GW8, das ist dasselbe). Das ist eine interessante Kombiröhre, in der ein Trioden- und ein Pentodensystem stecken. Letzteres hat deutlich mehr Power und dementsprechend sieht die Aufgabenverteilung aus: Die Triodensektion übernimmt die gesamte Spannungsverstärkung, die Pentode fungiert als reiner Impedanzwandler. …weiterlesen