Maxi Yachts Fenix Test

(Segelboot)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Länge (LüA): 8,5 m
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Maxi Yachts Fenix

    • segeln

    • Ausgabe: 12/2014
    • Erschienen: 11/2014
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... 7/8-getakelt, liefert das Großsegel den Hauptteil am Vortrieb, sodass werftseitig eine Selbstwendefock montiert wurde, die das gesamte Bootshandling mit kleiner Crew erleichtert. ... Durch die Trimmanordnung und den einfach handhabbaren Segelplan lässt sich die Fenix auch leicht allein segeln, und in puncto Performance braucht sich die alte Schwedin nicht hinter modernen Konstruktionen zu verstecken. ... “

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Maxi Yachts Fenix

Breite 2,85 m
Gewicht 2800 kg
Leistung 7,5 PS
Länge (LüA) 8,5 m

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Aufklappen und losangeln AngelWoche 15/2014 - Also ideal als Beiboot beim Karpfenangeln oder zum Spinnfischen auf kleinen Gewässern. Und jetzt zum Fahrgefühl: Auch, wenn die Bootswände etwas flexibel sind und nicht so fest wie bei Alu- oder GFK-Booten, hat man trotzdem ein sicheres Gefühl und kann in dem Boot sogar bequem stehen! Mit einer Länge von 3,25 m und 3 Sitzbänken kann man darin wunderbar mit 2 Personen angeln. Und an einem zusätzlichen Heckspiegel lassen sich sogar E-Motoren oder bis zu 2,5 PS starke Benzinmotoren montieren. …weiterlesen


Dynamisch, schnell und sicher segeln 12/2012 - Und noch darüber. Eine segelfertige K 1 wiegt 125 Kilo, 60 davon entfallen auf den Kiel. Fast die Hälfte ihres Gesamtgewichtes steckt also in der Bleibombe. Sie hängt an einer schmalen Flosse und endet in 1,15 Meter Tiefe. Zum Vergleich: Ein Finn Dinghi wiegt circa 137 Kilogramm. Mit zehn Kilo weniger ist der englische Hubkieler K 1 somit ein echtes Jollen-Leichtgewicht, trotz Kiel. Gefertigt wird in Sandwichbauweise. …weiterlesen


Fahrtentraum mit Weitblick segeln 11/2011 - Vier bis fünf malerische, von Felsen zerklüftete Buchten nur: Das ist die kleine, "slowenische Riviera", in deren Herzen die Marina di Izola liegt, Testort der neuen Sirius 310 DS. Ein laues Lüftchen, sechs bis maximal neun Knoten, durchwehen dort die Bucht vor dem idyllischen Fischerdorf. Nicht eben viel. Oder hätten Sie gedacht, dass man unter diesen Bedingungen eine bei gerade 31 Fuß Länge volle 6,3 Tonnen schwere Deckssalon-Yacht segeln kann? …weiterlesen


Ein Hoch auf die Kante segeln 9/2015 - Um bei diesem aufwendigen Beschlag nicht zu viel Platz über Deck zu verlieren und das Vorschiff eleganter zu gestalten, wurde der Rollenbeschlag ins Deck eingelassen. Bei geöffnetem Ankerkasten kann man überprüfen, ob die Talje klar läuft. Unter Deck sitzend fällt der Ankerkasten nicht auf. Er ist wohnlich verkleidet, wofür die polnische Northman-Werft wie üblich das Tropen-Zuchtholz Anegré verwendet. …weiterlesen


Wie Fenix aus der Asche segeln 12/2014 - Maxi Fenix - Wegbereiter der zweiten großen Werft-Dekade Anfang der 80er aber beginnt mit der Ölkrise auch eine erste große Absatzkrise im Yachtmarkt. Das einstige Zugpferd Maxi 77 ist längst in die Jahre gekommen und so scheint sich das goldene Werft-Jahrzehnt seinem Ende entgegen zu neigen, als Maxi-Yachts 1982 die Maxi Fenix 8.5 vorstellt. Bereits nach dem ersten halben Jahr sind über 400 Boote verkauft. …weiterlesen