Magix Fastcut Yuneec Edition Test

(Multimedia-Software)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Videobearbeitung
  • Betriebssystem: Win
  • Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Magix Fastcut Yuneec Edition

  • Ausgabe: 2/2016
    Erschienen: 01/2016
    Mehr Details

    ohne Endnote

    „Modellpiloten, die ihre Luftaufnahmen ... in eindrucksvolle Filmsequenzen umwandeln möchten, erhalten mit Fastcut Yuneec Edition ein sehr gutes Komplettpaket. Die enthaltenen Schnittfunktionen decken alle Grundbedürfnisse von Actionfilmern ab, und dank der vorhandenen Filmvorlagen gelingt es auch Einsteigern, in kürzester Zeit vorzeigbare Video-Clips zu erzeugen.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Magix Fastcut Yuneec Edition

Betriebssystem Win
Freeware fehlt
Typ Videobearbeitung

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Casablanca-Blick VIDEOAKTIV 3/2015 - Das Ausspielen des fertig bearbeiteten Projekts kann nun über zwei unterschiedliche Menüs erfolgen. Zum einen findet man das bekannte Menü für die Ausspielung auf Band mit den üblichen Funktionen, wobei hier nun zusätzlich angezeigt wird, ob Effekte und Ton vollständig berechnet wurden. Im Menü Export für alle Nicht-Bandausspielungen hat MacroSystem (allerdings nur in der Gold-Version) viele Einstellmöglichkeiten integriert. …weiterlesen


Windows Essentials 2012 Computer Bild 19/2012 - Das "Live" hat Microsoft offiziell aus dem Namen gestrichen, dafür kamen einige interessante Funktionen hinzu. COMPUTERBILD hat die Software-Sammlung ausprobiert. der movie maker glättet ruckelfilme Das bei Einsteigern beliebte Videoschnitt-Programm Movie Maker bietet die meisten Neuerungen: n Mit der 2012er-Version lassen sich nun verwackelte Videoaufnahmen per Klick stabilisieren. Das klappte im COMPUTERBILD-Kurztest ziemlich gut. …weiterlesen


RAW-Workflow mit DxO DigitalPHOTO 3/2012 - Die Software DxO Optics Pro zählt wie Lightroom und Aperture zur Gattung der RAW-Bearbeitungsprogramme. Auf eine integrierte Fotoverwaltung verzichtet DxO im Vergleich zu den Allroundern von Adobe und Apple bei seinem Konverter zwar, dafür bringt die Software zahlreiche automatisch gesteuerte Bildoptimierungen mit, für die unter anderem Module von Tausenden Kamera- und Objektivkombinationen bereitstehen. …weiterlesen


OldBooth 1.1 MAC easy 4/2011 - Photo Booth war ein Gag mit sehr begrenzter Halbwertzeit, aber dagegen hat das ähnliche OldBooth ein Gegenmittel: fiese Frisuren aus den 20ern und 80ern. Die Styling-App der etwas anderen Art bietet hundert Vorlagen, die alle in schwarz/weiß vorliegen – das macht es nicht nur einfacher, das eigene Gesicht auf die Vorlage zu kleben, sondern wirkt auch vorteilhafter. …weiterlesen


After Effects CS5 camgaroo Videofachmagazin 2/2010 - Mac-User mit älteren Rechnern haben hier ebenfalls das Nachsehen. Der G5-Prozessor wird nicht mehr unterstützt. Erst Macs mit Intel-basierten Multi-Core-Prozessoren kommen mit After Effects CS5 zurecht. Mac OS muss mindestens in Version 10.5.7 (Leopard) installiert sein. Die neue Software-Architektur hat auch Auswirkungen auf den Einsatz von Zusatzmodulen. Diese müssen nun ebenfalls in einer 64-Bit-Version vorliegen um mit After Effects zusammen arbeiten zu können. …weiterlesen


Auf grosser Fahrt PC VIDEO 6/2007 - Für die Darstellung nutzt Vasco da Gama die aus der 3D-Animation bekannte Partikelunterstützung. In der Animation sieht man dann aus dem Schornstein eines Schiffes Dampf aufsteigen oder ein Flugzeug einen Kondensstreifen hinter sich herziehen. Das Programmieren eines kontinuierlichen Abbremsens vor einem Haltepunkt und das nachfolgende Beschleunigen beim nächsten Routenabschnitt zeugen davon, dass der Hersteller Motion Studios viel in eine möglichst realistische Routenanimation investiert hat. …weiterlesen


Brennen allein ist nicht genug PC VIDEO 3/2007 - Eine Funktion, die das Neuberechnen von formatkonformen Dateien ausdrücklich ausschließt, gibt es jedoch nicht. Die „Smart-Fit“-Funktion sorgt dafür, dass die für das Medium vorgesehene Filmlänge in optimaler Qualität berechnet wird. Alles in allem bietet Cyberlink viele qualitätserhaltende und -steigernde Funktionen, die zu einem guten Bildresultat führen. DVDs lassen sich auf 4,7-GB-Medien oder auf Double-Layer-Scheiben produzieren. Hoch auflösende Videodisk-Formate sind noch nicht vorgesehen. …weiterlesen


Das neue Microsoft Windows Essentials Computer Bild 20/2012 - Vista- und XP-Nutzer müssen sich mit den Vorgänger-Versionen begnü gen. Die gibt's als Gratis-Download unter Webcode 105051. Neben dem passenden Betriebssystem* brauchen Sie die Essentials-Software von der Heft-CD/DVD (Rubrik "Windows"). Für die Online-Funktionen benötigen Sie einen Internetzugang und ein E-Mail-Konto von Microsoft. Das kann eine Windows Live ID, eine Hotmailoder eine neue Outlook.com-Adresse sein. …weiterlesen