MacroSystem MacroMotion Bogart 8 im Test

(Multimedia-Software)
MacroMotion Bogart 8 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu MacroSystem MacroMotion Bogart 8

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 2/2016
    • Erschienen: 01/2016
    • Seiten: 3

    ohne Endnote

    „MacroMotion hat seine Hausaufgaben gemacht und viele Cutter-Wünsche umgesetzt. Dass nicht alle Neuerungen in allen Auflösungen zur Verfügung stehen, ist ein Kompromiss. Denn so können Anwender mit aktueller Hardware zufriedengestellt werden, und sieben Jahre alte Bogart-Systeme können selbst mit Scart-Ausgabe auf den aktuellen Stand gebracht
    werden. ...“  Mehr Details

Datenblatt zu MacroSystem MacroMotion Bogart 8

Freeware fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Ein- und Umsteiger

VIDEOAKTIV 2/2016 - Anwender, die im Umgang mit Windows geübt sind, können die normale Windows-Explorer-Anzeige verwenden. Sortieren, Filtern und Mehrfach-Auswahl von Windows ermöglichen, die gewünschten Szenen rasch zu markieren. Da moderne Speicherkarten verschachtelte Ordner aufweisen, hat MacroMotion in der Dateiauswahl einen hilfreichen Schalter integriert: Ein Klick auf das Speicherkarten-Laufwerk mit den Video-Daten und "Suche MTS" genügt, und schon werden alle AVCHD-Szenen angezeigt. …weiterlesen

Software-Tipps

com! professional 6/2013 - Damit setzen Sie eine Trennmar kierung, um die Spaltenbreite festzule gen. Verfahren Sie auf die gleiche Wei se mit allen Trennstellen. Irrtümlich gesetzte Markierungen entfernen Sie durch erneutes Ankli cken wieder. Importieren Sie die Datei abschließend mit "OK" (Bild F) Software-Tipp des Monats: Rauch mit Photoshop Rauchschwaden geben vielen Motiven eine besondere Note. Sie entstehen mit Photoshop ab Version CS3 in wenigen Schritten. …weiterlesen

Schikane ade

SAT+KABEL 7-8/2012 - Spezielle Software, so genannte Softcams, übernehmen dann das Lesen und Dekodieren der Karten. Hier wird im Prinzip einfach die Originalsoftware emuliert. Deshalb spricht man oft von "Emus". Am Bekanntesten dürfte wohl die cccAM sein. Mittlerweile gibt es verschiedene Softwarelösungen. Man unterscheidet einmal zwischen der Reader-Software, die die Karte ausliest, und der Clientsoftware, die die Kartenkodierung interpretieren und daraus ein klares Bild herstellen kann. …weiterlesen

Simplier

MAC easy 3/2012 (April/Mai) - Die Darstellung erinnert an die iPod-Musik-App, es können also nicht gleichzeitig alle Alben und Titel angezeigt werden. Der Vollbildmodus ist bei Simplier allerdings Unsinn, weiß die App mit dem Platz doch gar nichts anzufangen. Dafür fehlt die sonst übliche Last.fm-Unterstützung und Songtexte werden nicht angezeigt. Die App wird ihrem Namen gerecht, aber sollte schon mehr bieten als nur ein iTunes im Twitter-Stil. So bietet die App nur einen begrenzten Nutzwert. …weiterlesen

Auf Kurs

VIDEOAKTIV 3/2012 (April/Mai) - Außerdem können die persönlichen Einstellungen der Software nun als XML-Datei gespeichert werden, und das Titelwerkzeug läuft eigenständig, also unabhängig vom Media Composer. Funktionen Was in jedem anderen Schnittprogramm "Importieren" heißt, trägt im Media Composer den Namen Avid Media Access, kurz AMA. Damit werden Mediendateien direkt in den Browser (Bin) geladen, ohne dass sie vom Programm vorher konvertiert werden. …weiterlesen

Schnittstelle

VIDEOAKTIV 2/2012 (Februar/März) - Sie arbeitet zuverlässig, ist aber beim Berechnen nicht die schnellste. Dafür bekommt man Vielfalt bei der Ausgabe: Vom YouTube-Upload bis zur DVD- und Blu-ray-Produktion ist alles mit dabei. Magix liefert ein Paket, das ganz auf die Sicherung von alten Bändern spezialisiert ist. Damit der größere Konverterstick nicht die dicht beieinander stehenden USB-Buchsen blockiert, liefert Magix ein Verlängerungskabel. …weiterlesen

GOM Player Beta 1.0

Macwelt 7/2011 - Viele Optionen kann man per Tastatur nutzen, sogar Bildeinstellungen wie Sättigung und Schärfe. Playlisten kann man verwenden, Untertiteldateien werden unterstützt. Eine Bildschirmfotofunktion ist integriert. Beim Abspielen von MPEG2-Dateien erzeugt das neue Tool allerdings ein extremes Störgeräusch. …weiterlesen

Multimedia: Die nächste Generation

PC Magazin 7/2010 - eingebaut sein, sie verfügen über einen Videoprozessor der vierten Generation. Feinschliff für das Media Center In den vergangenen Jahren hat sich eine rege Community rund um das Windows Media Center gebildet, die eine Fülle von Add-ins und Tools für die Multimedia-Software in Microsoft Windows geschaffen hat. Neben einigen Shareware-Programmen findet man auch viele Freeware-Tools und etliche Open-Source-Projekte. …weiterlesen

Casablanca-Tools

VIDEOAKTIV 1/2016 - Testumfeld:Vier Videoschnitt-Werkzeuge wurden getestet, erhielten aber keine Endnoten. …weiterlesen