• ohne Endnote
  • 0 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 4,8"
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 13 MP
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt T3

T3

Für wen eignet sich das Produkt?

Der dänische Hersteller Lumigon bringt nur selten Geräte an den Markt. Doch wenn, dann sind es stets extrem teure und hochwertige. Das T3 macht da keine Ausnahme. Die zahlreichen Sondermerkmale machen es aber auch zu einem echten Unikum – und hoch interessant für Technikliebhaber. Denn mit seinen Spezialkameras, Frontblitzlicht, zusätzlichem Touchpad auf der Rückseite, Infrarotsender und ein Zusatzbutton an der Seite ist das Handy ein echter Allrounder.

Stärken und Schwächen

Besonders bemerkenswert ist sicher die 4-Megapixel-Nachtsichtkamera. Sie kann auch bei völliger Dunkelheit Bilder schießen und Videos drehen – möglich macht es eine Infrarotlampe neben der Kamera. Daneben gibt es natürlich auch eine normale 13-Megapixel-Hauptkamera sowie eine 5-Megapixel-Frontkamera. Letztere glänzt aber mit einem eigenen Blitzlicht für ausgeleuchtete Selfies. Zusatzmerkmale sind zudem der Infrarotsender zum Fernsteuern von Unterhaltungsgeräten, ein Höhen- sowie ein Temperaturmesser und ein Zusatzbutton für das Steuern der integrierten Taschenlampe oder das Starten bestimmter Apps. Auch in klassischen Smartphone-Regionen glänzt das Gerät mit starker CPU und viel Speicher, ferner ist es dank 4,8-Zoll-Display erfreulich verhalten dimensioniert. Schade ist nur der Verzicht auf einen Speicherkartensteckplatz.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Angesichts von 128 Gigabyte internem Speicher mag man das aber verzeihen, auch wenn das den Datentransfer zwischen verschiedenen Geräten stets unnötig erschwert. Doch das Lumigon T3 soll ohnehin allein stehen und duldet keine Konkurrenz neben sich. 800 Euro in der Vollmetalversion und 1.300 Euro in der Goldvariante sprechen eine deutliche Sprache. Hier greift ohnehin nur zu, wer das Exklusivste einfordert – das aber kriegt er dann auch geboten. Und wer aufgrund der vermeintlich niedrigen HD-Auflösung des Displays stutzt: Bei 4,8 Zoll ist auch das gestochen scharf. Die Entscheidung ist aus Akkugründen sogar ziemlich clever...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lumigon T3

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
UMTS vorhanden
Display
Displaygröße 4,8"
Displayauflösung (px) 1280 x 800 (16:10 / HD)
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 6
Speicher
Arbeitsspeicher 3 GB
Interner Speicher 128 GB
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2,2 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Kabelloses Laden vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Die besten Handys für 200 €

Android Magazin 6/2013 (November/Dezember) - Kann das Gesamtpaket überzeugen? Das LG L7 II erinnert optisch stark an das Optimus G. Das komplette Gehäuse ist aus Polycarbonat gefertigt, die Verarbeitung präsentiert sich aber tadellos: Der Akkudeckel hält fest am Gerät, die Tasten sitzen sauber in den Auslassungen. Der Home-Button ist besonders gelungen: Beim Start bzw. bei bestimmten Aktionen leuchtet er je nach Konfiguration in verschiedenen Farben auf, eine nette Abwechslung zum optischen Einheitsbrei. …weiterlesen

Die nächste Generation

Stiftung Warentest 5/2016 - Smartphones: Zwei Samsung-Topmodelle, das iPhone SE und zwölf weitere Handys durchlaufen ein verschärftes Prüfprogramm. Fünf schwächeln im neuen Akkutest.Testumfeld:Im internationalen Gemeinschaftstest wurden 15 Smartphones in Augenschein genommen. Die abschließenden Bewertungen reichten von „gut“ bis „ausreichend“. Als Testkriterien dienten sowohl Telefon (Sprachqualität / Netzempfindlichkeit / SMS), Internet und PC (Surfen / E-Mail / Backup auf PC) und Kamera (Foto bei normaler / geringer Beleuchtung, Auslöseverzögerung / Video, Selbstporträt mit Frontkamera) als auch GPS und Navigation, Musikspieler und Handhabung (Gebrauchsanleitung und Inbetriebnahme, Display / Tastatur, Menü und Bedienung / Transport) sowie Stabilität und Akku. Ab einer „ausreichenden“ Beurteilung von Kamera, Stabilität oder Akku wurde das Qualitätsurteil abgewertet. Die Testmodelle bezog man bis März 2016 im Handel. Dem PDF liegt ein Adressverzeichnis über eine Seite bei. …weiterlesen

Verblüffender Home-Button, farblose Fotos

ComputerBase.de 9/2016 - Testumfeld:Gegenstand des Testberichts waren zwei Smartphones, die keine Endnote erhielten. Die Bewertung erfolgte anhand der Kriterien Display, Produktivität- und Unterhaltungsleistung, Laufzeit und Verarbeitung. …weiterlesen