• ohne Endnote

  • 1 Test

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 43"
Auf­lö­sung: Ultra HD
Twin-​Tuner: Ja
Smart-​TV: Ja
Anzahl HDMI: 4
TV-​Auf­nahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Loewe bild 3.43 (2020) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Loewe macht dort weiter, wo die Firma aufgehört hatte. Das sind gute Nachrichten für ‚TVs made in Germany‘. Die Qualität des neuen bild 3.43 ist insgesamt sehr positiv zu bewerten, wobei das Gerät nun eine Marktlücke füllt.“

Einschätzung unserer Autoren

bild 3.43 (2020)

Kleine Dia­go­nale, großes Bild

Stärken
  1. farbschönes, gut abgestimmtes Bild
  2. klarer, direkt abstrahlender Sound
  3. ansprechendes Betriebssystem mit flotter Reaktionszeit
  4. gelungene Bedien-App
Schwächen
  1. mittelmäßiges App-Angebot im Smart-TV-Kontext

Mit seinem 43 Zoll-Display ist der Loewe bild 3.43 (2020) heutzutage fast schon eine Rarität. Gleichwohl überzeugt die Ausstattung. Das 4K-Bild wird im magazin "Video" als sehr gut abgestimmt beschrieben, Farben wirken rein und korrekt und Graustufen sauber. Ergänzend hinzu kommt der angenehme, direkt abstrahlende und klare Sound - für einen TV dieser Größe nicht selbstverständlich. Weiterhin gut: Die Ausstattung lässt kaum Wünsche offen. Vom Twin Tuner mit flexibler Aufnahmefunktion bis hin zu vier HDMI-Ports ist alles an Bord, was man sich wünscht. Im Alltag profitieren sie laut Test von gut gestalteten Menüs, die sich flott durchscrollen lassen und als krönenden Abschluss gibt es eine sehr gelungene Bedienapp inklusive gutem Programmführer. Schade allerdings: Verglichen mit anderen Betriebssystemen fällt das App-Angebot doch etwas mager aus.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Fernseher

Datenblatt zu Loewe bild 3.43 (2020)

Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 43"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10 vorhanden
HDR10+ fehlt
HLG vorhanden
Dolby Vision fehlt
Dolby Vision IQ fehlt
HFR fehlt
UHD Premium fehlt
3D fehlt
Helligkeit 460 cd/m²
Ton
Audio-Systeme Dolby Digital
Ausgangsleistung 40 W
Subwoofer fehlt
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang vorhanden
Twin-Tuner vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Gestensteuerung fehlt
Sprachsteuerung fehlt
Smart Remote fehlt
Sprachassistent integriert fehlt
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
AirPlay 2 fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Anzahl USB 3
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Audiorückkanal (eARC) fehlt
HDCP 2.2 vorhanden
HDCP 2.3 fehlt
MHL-Unterstützung fehlt
USB 3.0 vorhanden
Bluetooth vorhanden
Kartenleser fehlt
12V-Anschluss fehlt
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Smartcard Reader fehlt
Digital (optisch) vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Tragbar fehlt
Blu-ray-Laufwerk fehlt
DVD-Laufwerk fehlt
Ambilight fehlt
Media-Player vorhanden
Integrierte Festplatte fehlt
Allgemeine Daten
Energieeffizienz B
Gewicht 15,5 kg
Vesa-Norm 200 x 200
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 59439D90

Weitere Tests und Produktwissen

Flachbild-TVs

audiovision - Feinzeichnung und Schärfe bei Blu-ray sind nahezu optimal, nächtliche Szenerien sehen trotz fleckigem Restlicht gut aus. Mankos sind die sterilen Farben sowie die starke Blickwinkelabhängigkeit. Der Mediaplayer des Toshiba spielt Videos von Netzwerkservern und USB-Speichern, übers Internet gelangen YouTube-Videos auf den Schirm. Der Lichtsensor erfasst Helligkeit sowie Lichtfarbe im Raum und passt das TV-Bild automatisch an. …weiterlesen

LG 32LH4000

Stiftung Warentest Online - LG 32LH4000 Der LG 32LH4000 ist ein LCD-Fernseher mit einer Bilddiagonale von 80 Zentimetern und einer physikalischen Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten. Etwas besser als üblich werden Signale mit Standardauflösung (Pal) über Scart wiedergegeben. Der Blickwinkel ist groß, wenngleich die Bildhelligkeit beim Blick von der Seite deutlich sinkt. Der LG ist reflexionsarm. …weiterlesen

Grundig Cinemo 32 LXW 82-8735 REF

Stiftung Warentest Online - Grundig Cinemo 32 LXW 82-8735 REF Der Grundig Cinemo 32 LXW ist ein eher billiger HDready-LCD-Fernseher mit der typischen Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Ein DVB-T-Tuner ist nicht integriert. Das Bild begeistert wenig: Es ist verrauscht, mit digitalen Artefakten und Schattenbildern. Der Betrachtungswinkel ist relativ klein. Der Grundig ist sehr reflexionsarm: Gut beim Fernsehen in heller Umgebung. …weiterlesen

„Riesen-Bescherung“ - LCD-Geräte

Stiftung Warentest - Für das digitale Antennenfernsehen DVB-T ist bei vielen Fernsehern der jüngsten Generation kein externer Receiver mehr nötig. In 12 Geräten im Test ist ein DVB-T-Tuner bereits eingebaut. Für die Bildqualität kann das ein Vorteil sein: Bei den LCD-Fernsehern von Sony, Technisat und Sharp ist sie über den eingebauten Tuner deutlich besser als über den Videoeingang. …weiterlesen

Europa-TVs: kein grenzenloser Spaß

video - Wer etwa seine Ferienwohnung in Österreich mit einem TV ausstatten möchte, muss hier bereits ein Auge darauf haben. Weitere Unterschiede wird es zukünftig geben, wenn UHD eingeführt wird. Dann dürften sich auch die digitalen Kabel- und Sat-Empfänger innerhalb Europas unterscheiden. Ein weiterer wichtiger Punkt sind in Zeiten smarter Fernseher die jeweiligen Internet-Portale der TVs sowie weitere interaktive Features wie die Red-Button-Funktion. …weiterlesen

Mehr als nur Fernsehen

E-MEDIA - Die DLNA-kompatiblen Geräte "finden" sich im Netzwerk gegenseitig und benötigen keine komplizierten Freigabeeinstellungen. So kann man z. B. am Smartphone ein Video in einer DLNA-fähigen App öffnen und als Abspielziel den DLNA-fähigen Fernseher angeben. Vor allem bei älteren DLNA-fähigen Geräten besteht das Problem, dass nur wenige Videoformate unterstützt werden (der DLNA-Standard sieht nur MPEG2 verpflichtend vor), neuere Geräte hingegen spielen meist auch MKV- und AVI-Dateien ab. …weiterlesen