LG 60UF671V im Test

(Ultra HD-Fernseher (4k-TV))
  • keine Tests
5 Meinungen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 60"
Auflösung: Ultra HD
Smart-TV: Nein
Anzahl HDMI: 2
TV-Aufnahme: Ja
Bildformat: 16:9
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

60UF671V

3840 x 2160 Pixel auf 151 Zentimetern

Soll das Wohnzimmer zum Heimkino werden, lohnt ein Blick zum LG 60UF671V, der es auf eine sichtbare Diagonale von 60 Zoll beziehungsweise 151 Zentimetern bringt. Dabei zeigt das Gerät viermal so viele Bildpunkte wie ein Full-HD-Fernseher.

Ultra-HD-Videos mit 60 Hertz

Dank UHD-Auflösung (3840 x 2160 Bildpunkte) kann man sehr nah an den Schirm rücken, ohne die Gitterstruktur der Pixel wahrzunehmen. Über zwei HDMI-Buchsen lassen sich Ultra-HD-Signale mit 60 Hertz zuspielen, die flüssigere Bewegungsabläufe versprechen als Ultra-HD-Signale mit 30 Hertz, auf die man bei HDMI-Eingängen im Standard 1.4 beschränkt bliebe. Darüber hinaus unterstützen beide HDMI-Eingänge den Kopierschutz HDCP 2.2, den kommende Ultra-HD-Player verlangen werden und mit dem man verhindern will, dass sich die AV-Signale zwischen Quelle und Fernseher abzapfen lassen. Verzichten muss man auf einen HEVC-Decoder, demnach können die via DVB-S2 ausgestrahlten und mit HEVC komprimierten Ultra-HD-Demokanäle nicht empfangen werden. Den Triple-Tuner für Antenne (DVB-T), Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S2) kombinieren die Koreaner mit einem CI-Plus-Slot zur Pay-TV-Entschlüsselung. Einen Tuner für DVB-T2, auch hier werden die Signale ab 2016 mit HEVC kodiert, gibt es nicht.

Aufnahme und Wiedergabe per USB

Um Pay-TV-Sender anzuschauen, die hierzulande via DVB-C und DVB-S2 auf den Schirm kommen, platziert man ein optionales CI-Modul samt Smartcard im CI-Plus-Slot. Praktisch, bei einigen Pay-TV-Programmen allerdings nur eingeschränkt möglich: Nach Anschluss eines USB-Speichers kann man Sendungen aufnehmen, wobei die Aufnahmen entweder manuell gestartet oder im Timer des elektronischen Programmführers gebucht werden. Mit der Fähigkeit zum zeitversetzten Fernsehen, bei der das Signal nicht archiviert, sondern lediglich zwischengespeichert wird, wirbt das Unternehmen nicht. Per USB lassen sich außerdem Multimedia-Dateien abspielen. In Sachen Konnektivität stehen ferner ein Komponenten- / Composite-Video-Eingang, eine Scart-Buchse, ein Kopfhörerausgang und ein optischer Digitalausgang bereit. Intern greift das ohne Standfuß und dank LED-Backlight nur knapp 5,9 Zentimeter tiefe Gerät auf zwei Lautsprecher zurück, die mit einer Ausgangsleistung von je zehn Watt befeuert werden.

An der Detailtreue mangelt es einem Schirm mit 3840 x 2160 Pixeln nicht. Was der 60UF671V in dieser und in anderer Beziehung tatsächlich leistet, etwa bei der Bewegtdarstellung, die dank eines „Picture Mastering Index“ von 1300 absolut sauber sein soll, werden die ersten Tests zeigen.

zu LG 60UF671V

  • LG Fernseher LG 43LK5100PLA 43" Full HD LED Schwarz

    Wenn Sie sich leidenschaftlich mit IT und Elektronik beschäftigen, mit der Technologie auf dem neuesten Stand sein ,...

Kundenmeinungen (5) zu LG 60UF671V

5 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu LG 60UF671V

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
Features
  • 1080p/24
  • 4k-Upscaling
  • 2160p/60
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 60"
Auflösung Ultra HD
Bildfrequenz 1300 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 2
HDCP 2.2 vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A

Weiterführende Informationen zum Thema LG 60 UF671V können Sie direkt beim Hersteller unter lg.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen