• ohne Endnote

  • 0  Tests

    34  Meinungen

keine Tests
Testalarm
ohne Note
34 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 21,5"
Panel­tech­no­lo­gie: IPS
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

22MA33D-PZ

Bild-​in-​Bild-​Funk­tion

Weil er TV-Tuner für Antenne und Kabel an Bord hat, empfiehlt sich der 21,5-Zöller LG 22MA33D nicht nur als Computermonitor, sondern auch als Fernseher. Pluspunkte gibt es für die Bild-in-Bild-Funktion, dank der man Signale verschiedener Quellen gleichzeitig anschauen kann.

USB-Media-Player

Die eingebauten Tuner unterstützen den MPEG4-Standard, demnach kann man HDTV-Programme empfangen – allerdings nur via DVB-C, denn in Deutschland werden die HD-Sender nicht terrestrisch ausgestrahlt. Für Bezahlsender steht ein CI-Plus-Slot bereit, hier platziert man ein CA-Modul und die Smartcard des Pay-TV-Anbieters. Mit der Möglichkeit, das digitale TV-Signal auf einen USB-Speicher mitzuschneiden, kann der TV-Monitor trotz passender Schnittstelle leider nicht punkten. Insofern lohnt der Griff zum Speicherstick „nur“, wenn man Multimedia-Dateien nicht vom Rechner oder einem anderen separaten Player, sondern direkt per USB abspielen will. Zum Antenneneingang, zum CI-Plus-Slot und zur USB-Buchse gesellen sich ein HDMI-Eingang, ein Komponenten-, ein Composite-Video- und ein Scart-Eingang sowie ein Kopfhörerausgang.

1366 x 768 Pixel auf 54,61 Zentimetern

Soll das Tonsignal nicht über den Kopfhörerausgang zu einem HiFi-System oder Aktivboxen geschickt werden, nutzt man die eingebauten Wandler, die laut Datenblatt mit 2 x 5 Watt belastet werden. Für die Qualität der Bilder bürgt ein blickwinkelstabiles IPS-LC-Display im Seitenverhältnis 16:9, das es auf eine sichtbare Diagonale von 54,61 Zentimetern bringt, mit weißen LEDs hinterleuchtet wird, eine Lichtleistung von 250 Candela pro Quadratmeter bietet und nativ mit 1366 x 768 Bildpunkten auflöst. Im TV-Betrieb reicht die HD-ready-Auflösung, für den Einsatz als Computermonitor sind 1366 x 768 Pixel etwas knapp bemessen. Eingeschaltet soll das Gerät der Energieeffizienzklasse B gut 25 Watt Leistung aufnehmen, was bei einer täglichen Nutzungsdauer von vier Stunden zu einem jährlichen Stromverbrauch von 36 Kilowattstunden führt.

Erste Tests stehen noch aus, doch wer mit 1366 x 768 Pixeln, dem Verzicht auf einen Sat-Tuner und der fehlenden USB-Aufnahmefunktion leben kann, bekommt den 22MA33D-PZ schon für relativ kleines Geld: Amazon verlangt 160 EUR.

Kundenmeinungen (34) zu LG 22MA33D-PZ

3,7 Sterne

34 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (15%)
4 Sterne
18 (53%)
3 Sterne
8 (24%)
2 Sterne
3 (9%)
1 Stern
0 (0%)

3,7 Sterne

34 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu LG 22MA33D-PZ

Fernbedienung vorhanden
Displayeigenschaften
TFT-Monitor vorhanden
Displaygröße 21,5"
Displayhelligkeit 250 cd/m²
Bildseitenverhältnis 16:9
Paneltechnologie IPSinfo
LED-Backlight vorhanden
Ausstattung
Lautsprecher vorhanden
Grafikanschlüsse
HDMI vorhanden
Weitere Anschlüsse
Audio-Anschluss vorhanden
USB-Hub vorhanden
Ergonomie & Abmessungen
VESA-Bohrung vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: