LG Doubleplay 0 Tests

(Smartphone mit QWERTZ-Tastatur)
Doubleplay Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 3,5"
Auflösung Hauptkamera: 5 MP
Akkukapazität: 1500 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Doubleplay

Interessantes Design, mittelmäßige Hardware

Der US-Ableger der Deutschen Telekom, T-Mobile USA, hat wie erwartet das LG DoublePlay vorgestellt. Das neue Android-Smartphone soll dem Nutzer das Multitasking erleichtern, indem er auf zwei Displays gleichzeitig arbeiten kann. Als Beispiel nennt der Provider die Möglichkeit, die eigenen Facebook-Seiten zu aktualisieren, während man parallel im Internet surft, textet oder seine E-Mails abruft. Damit begegnet T-Mobile Gerüchten, wonach das kleine Zusatzdisplay nur der Menübedienung dient. Vielmehr kann damit offensichtlich auch richtig gearbeitet werden. Groß genug ist es dazu auch: Das mittig zwischen den Tasten der ausziehbaren QWERTZ-Tastatur gelagerte Display misst 2 Zoll in der Bilddiagonale – immerhin so viel wie bei einem einfachen Handy-Modell im klassischen Barrenformat.

Der Haupt-Touchscreen wiederum ist mit 3,5 Zoll noch einmal deutlich größer bemessen und entspricht der Größe des Apple iPhone 4S. Zur Auflösung haben LG Electronics oder T-Mobile leider nichts verraten, sie dürfte aber spürbar unterhalb derjenigen des iPhones liegen. Denn das LG DoublePlay ist mit einer eher mittelmäßigen Hardware ausgestattet: Im Inneren arbeitet ein 1 GHz starker Standard-Prozessor mit nur einem CPU-Kern, als herausragendes Multimedia-Merkmal wie die 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitzlicht und HD-Videofähigkeit (720p) genannt. Als Betriebssystem kommt Android 2.3 Gingerbread zum Einsatz.

All das findet man aber auch in jedem anderen Mittelklasse-Smartphone derzeit. Der Fokus des LG DoublePlay liegt ganz eindeutig auf der schnellen Bearbeitung von Texten und dem parallelen Arbeiten auf dem Hauptbildschirm, während man mit dem unteren seine Aktivitäten in den sozialen Netzwerken verfolgt. Über das geteilte Tastaturlayout sind sich die Beobachter aber noch uneinig: Während einige die Pfiffigkeit der Idee hervorheben, ein zweites Display unterzubringen, kritisieren viele die dadurch sehr enge Tastenausstattung. Um eine Taste wirklich zu treffen, müsse man schon sehr feingliedrige Finger besitzen. Allerdings könnte das Zusammenrücken der Tasten am jeweils rechten und linken Rand auch bedeuten, dass sie leichter zu erreichen sind als bei herkömmlichen Anordnungen, wo für bestimmte Buchstaben stets umgegriffen werden muss.

Ein Preis wurde leider noch nicht verkündet. Angesichts der einfacheren Ausstattung dürfte sich dieser aber in erträglichen Regionen bewegen. Das Handy wird ab dem 2. November 2011 in den USA erhältlich sein, ob es von T-Mobile auch hierzulande angeboten werden wird, steht dagegen noch nicht fest.

Weitere Einschätzung
LG Double-Play

Android-Handy mit Volltastatur und zwei Displays

Schon vor einigen Monaten war ein damals noch namenloses LG-Handy auf Live-Fotos gesichtet worden, das über eine ungewöhnliche Tastaturanordnung verfügt. Die seitwärts ausziehbare QWERTZ-Tastatur ist in zwei Hälften aufgespalten, dazwischen liegt noch ein zweites Display, welches offensichtlich die Bedienung des Hauptbildschirms ergänzen soll. Nun sind erste offizielle Werbefotos durchgesickert, die auch den Namen des Mobiltelefons verraten: Das Gerät wird wohl als LG Doubleplay firmieren.

Zusammen mit den unter anderem auf „Unwired View“ gezeigten Bildern sind auch erste, allerdings sehr wenige, technische Eckdaten bekannt geworden. Demnach wird es sich um ein eher schlichtes Android-Smartphone handeln. Der Hauptbildschirm ist wie derzeit üblich berührungssensitiv und soll eine Auflösung von 320 x 480 Pixeln bieten. Unbekannt ist noch die Bilddiagonale, sie dürfte aber kaum über 3 bis 3,5 Zoll liegen – vor allem nicht angesichts dieser mageren Auflösung. Ferner verraten die Bilder, dass das Handy über eine 5-Megapixel-Kamera verfügen wird. Eine kleine Öffnung daneben könnte als schlichtes LED-Blitzlicht dienen.

Zum Zweitdisplay sind keinerlei Informationen bekannt geworden. Unbekannt ist also noch, ob es über den Zusatznutzen als alternativer Bedienweg hinweg noch weitere Funktionen übernehmen kann. Denkbar wäre zum Beispiel, dass man im unteren Display die SMS-Anwendung geöffnet hat, während im oberen Bildschirm ein Video betrachtet oder gespielt wird. Viele Blogs sind allerdings der Meinung, dass der kleine Touchscreen lediglich als Menüanzeige fungiert: Hier könne per Schnellzugriff Schlüsselanwendungen aktivieren, die dann aber auf dem Hauptdisplay angezeigt würden.

Wie genau das Ganze also gedacht ist, steht noch offen. Bekannt ist immerhin, dass das LG Doubleplay schon am 2. November 2011 bei T-Mobile in den Verkauf gehen soll. Zusammen mit einem Zwei-Jahres-Vertrag koste das Handy dann rund 150 US-Dollar – sehr viel Geld für ein einfaches Android-Gerät in Verbindung mit einem Vertrag. Bleibt also abzuwarten, ob das Handy noch etwas in petto hält oder einfach ein überteuertes Style-Gerät wird...

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • LG K40S, Smartphone, 32 GB, New Aurora Black, Dual SIM

    LG K40S, Smartphone, 32 GB, New Aurora Black, Dual SIM

  • ALCATEL 1S 5024D Black (2019) 32GB+3GB RAM, Dual-Kamera (5,5 Zoll) BRANDNEU

    ALCATEL 1S 5024D Black (2019) 32GB + 3GB RAM, Dual - Kamera (5, 5 Zoll) BRANDNEU

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu LG Doubleplay

Display
Displaygröße 3,5"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Ausgeliefert mit Version Android 2
Prozessor
Prozessor-Leistung 1 GHz
Akku
Akkukapazität 1500 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Slider
Ausstattung
Bedienung
  • QWERTZ-Tastatur
  • Touchscreen
Kamera vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema LG Double-Play können Sie direkt beim Hersteller unter lg.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen